Haben eure Bien Namen?

Ich habe gerade mit dem Imkern begonnen und zwei schöne Schwärme bekommen.
Irgendwie gefällt es mir aber nicht immer von Volk #1 und #2 zu sprechen. Haben eure Völker Namen?

2 Like

Ja, jedes einzelne …
Da wir ja eh den Bien als Wesen sehen, hat eben jedes Volk einen Namen.


Nur ein durchgängiges Konzept fällt mir irgendwie schwer:
Cupido
(Viva la) Frida
Osiris
Kallisto
Ophelia
Eigentlich wollte ich in der antiken Sagenwelt bleiben, klappte irgendwie nicht … jetzt gehe ich nach Gefühl und Laune.

4 Like

Ophelia steht bei mir auch weit oben auf der Wunschliste. :grinning_face_with_smiling_eyes:

Den Deckel hatte ich gestern Abend gerade fertig gemacht … deswegen hatte ich eben das Foto parat :wink: Seit zwei Wochen quasi namenlos, das ging nicht so weiter …

Sieht echt toll aus, sogar mit „Lichteffekten“ auf den Buchstaben :star_struck:

Hallo Olaf @olabee und herzlich willkommen im Forum! :grinning_face_with_smiling_eyes:

Ja, meine haben Namen, womit ich für mich auch nochmal eine persönliche Beziehung ausdrücke. Auch liegt es mir fern, die Völker durchzunummerieren, denn jedes Volk ist für mich keine abstrakte Nummer, sondern ein einzigartiges Lebewesen. Weil ich ein Faible für Irland, die Bretagne & Co. habe, bekommen meine Völker von mir keltische bzw. gälische Frauennamen in alphabetischer Reihenfolge. Bei meinen gerade mal zwei Völkern bin ich natürlich erst bei B angekommen: :wink:

  • Aileen („das Licht“, „die Strahlende“, „die Leuchtende“) und
  • Bryanna („die Starke“)

Dieses Jahr sollte eigentlich „Cailín“ („die Junge“, „das Mädchen“) dazu kommen, aber das wird vorerst leider nichts.

Liebe Grüße und viel Freude bei der Namensgebung,
Michael

5 Like

Meine haben auch Namen.

Alles weibliche Gottheiten aus der Welt der Asen und Wanen.

Also Freya, Frigga und Iduna.

Die nächsten bekommen Sif und Hel

2 Like

Hallo,

auch unsere Völker haben Namen bekommen.

Je nach Vorgeschichte und Wesen beim Einlogieren, haben wir versucht, einen passenden Namen zu finden

Volk 1: Lynette (= die Milde, die Sanfte) - alles wie im Bilderbuch

Volk 2: Amelie (= die Tapfere) - war ein Trommelschwarm

Volk 3: Wilde Hilde - sie zog nach dem Einlongieren wieder aus, da wir leider ein Wespennest in der Bienenkiste übersehen hatten. Dadurch wurde sie wahrscheinlich hoffnungslos Weisellos. :crossed_fingers:t2: Durch unseren Eingriff, ist sie nun nicht mehr wild. Hoffen, dass bald Arbeiterinnenbrut zu sehen ist. :wink:

2 Like

Nein.

Meine Beuten haben Nummern.
Die Völker haben weder Namen noch Nummern und doch sind meine einzelnen Völker nicht „nur“ eine Nummer.
Ich kenne meine einzelnen Völker mit (fast) all‘ ihren Charaktereigenschaften die sie ja durch die Königin erhalten haben (bilde ich mir zumindest ein :stuck_out_tongue_winking_eye:, auch wenn sie mir immer wieder das Gegenteil beweisen…).
Wie macht ihr das wenn ein Volk schwärmt?
Welcher Teil bekommt den Namen des Ursprrungsvolkes, der der auszieht oder der Teil der zurückbleibt?
Der ausziehende Schwarm nimmt ja die Königin mit auf deren Eigenschaften sich der Namen begründet, der Name steht aber evtl auf der Beute, die Jungkönigin kann durchaus andere dominierende Eigenschaften nach der Begattung weitervererben, so dass der Name evtl. nicht mehr passt….
Aus dem Grund könnte ich es noch Nachvollziehen, den Königinnen Namen zu geben.

Aber auch hier gilt, jeder wie er will.

Gruß
Markus

Das ist quasi wie das das Schiff des Theseus :thinking: Wenn jetzt noch Brutraumerneuerung dazukommt, kann man sich wahrlich fragen, was das noch mit dem ursprünglichen Volk zu tun hat …
Nur an der Weisel und deren vererbten Charaktereigenschaften würde ich es nicht fest machen.
Außerdem ist der Name ja eigentlich nur für mich, da ich die Völker damit weder anspreche, noch dass sie selber eine eigene Identität mit dem Namen verknüpfen. Ein Volk ist der Volxbeute Frida auch schon eingegangen und bei der Neubesiedlung habe ich es nicht umbenannt. Für mich ist es ehrlich gesagt nur eine nettere Bezeichnung der Bienenstöcke und Spielerei.
Vom (vermeintlichen) Charakter des Volkes mache ich den Namen nicht abhängig und bei meinen paar Völkern habe ich das ja auf dem Schirm, wie sie drauf sind …

Fände ich noch schwieriger, wenn ich die Tante noch nichtmal zu Gesicht bekomme. Und was ist mit stiller Umweiselung, die ich vielleicht nicht mitbekomme …?

Ja, als das zweite Bienenvolk zu uns kam, wollten wir nicht mehr von der hellen oder dunklen Kiste oder rechts und links sprechen. Also nannten wir die erste Kiste „Uschi“ und die zweite „Bärbel“. Einfach so. Dann kam „Selma“ hinzu, sie mußten wir jedoch nach Räuberei leider auflösen. Wenn diese Kiste neu besiedelt wird, bekommt sie einen anderen Namen. Und dann gibt es seit 3Wochen „Alma“ (die Seele) in der TBH.
Die Namen beziehen sich also auf die Kisten.

3 Like

Ich habe irgendwann mal Nummern an die BK und Warre geklebt, damit ich bei 5 Völkern beim Füttern und Behandeln mit AS den Überblick nicht verliere.

Nachdem ich eure Kommentare gelesen habe wird mir bewusst dass ich sie nie mit Nummer 1 oder 4 „anspreche“, sondern ihre Charaktere im Kopf habe. Die Kleinen zB (war ein kleiner Schwarm, hat sich prächtig entwickelt, bleibt aber bei den Kleinen :sweat_smile:) oder die Eifrigen (sammeln viel mehr als die anderen, Schwärmen wie wild wenn ich nicht eingreife). Usw.

Wenn ein Schwarm abgeholt wird lege ich kurz vor der Abfahrt die Hand ans Gitter und sage „Machts gut, lasst es euch gut gehen.“ Das hat ganz unterschiedliche Reaktionen bei den neuen Besitzern zur Folge. Mal verwunderte Blicke (Ey, bisschen verrückt, der Typ) oder auch " Du magst deine Bienen…"

Jeder kennt seine Bienen und wird sie irgendwann benennen, so sind Menschen.

5 Like

Bei meinem ersten Volk, Cupido, passt der Name einfach und die würde ich wohl bei Neubesiedelung umbenennen … Seit dem ersten Jahr sind dort immer sehr viele Drohnen, das ganze Jahr, auch im Winter und es gibt quasi keine Drohnenschlacht :smiling_face_with_three_hearts::cupid:❤‍🔥 Dafür auch kein Honig, weil die Herren mit durchgefüttert werden … :roll_eyes::grin::man_shrugging:t3:

Ich habe nun mit meinen Freunden eine Abstimmung gestartet. So haben die sich mit dem Wesen der Bienen befasst und sie gleich etwas lieb gewonnen.
Allerdings muss Ophelia noch warten, denn als ich sie ein paar Tage nach dem Einzug „krönen“ wollte, war sie bereits wieder ausgezogen. Böse Zungen hatten bei dem Namen gleich auf Selbstmord im See gewettet.
Ich habe den Schwarm leider nicht wiedergefunden, obwohl er recht groß war.

Nenene, nach neuerer Erzählung hat Ophelia das Schlamassel überlebt und wurde irgendwann zum Jedi :thinking::rofl:

Ich finde es spannend, welche Sichtweisen es hier dazu gibt :white_heart:, und es brachte mich zum weiteren Nachdenken darüber, wie ich selber da empfinde. Bislang sind meine beiden Völker - auch namentlich - noch eng mit ihrer jeweiligen Behausung verknüpft: Links ist Bryanna und rechts ist Aileen.

Ich hatte nun das große Glück, beide Jungvölker gut über den ersten Winter gebracht zu haben, so dass ich mir bisher noch keine Gedanken darüber machen musste, wie ich denn wohl ein mögliches Nachfolgervolk in der gleichen Beute nennen würde. In den letzten Wochen mache ich mir aber vermehrt Sorgen um mein 3-fach abgeschwärmtes und dadurch sehr schwach gewordenes Volk, ob es wohl eine vitale Königin hat und bald wieder die Kurve bekommen wird. Oder womöglich eben nicht, was hoffentlich nicht eintritt… :pray:t2:

Durch Eure Denkanstöße ist mir jetzt völlig klar, dass neue, von außerhalb kommende Schwärme einen eigenen Namen bekommen werden. Solange aber ein Volk „nur“ Schwärme abgibt, behält es weiterhin seinen Namen. Wenn ich mal einen eigenen Schwarm bei mir einlogiere, dann bekäme es ebenfalls einen neuen Namen. So weit, so unlogisch. :wink: Aber so werde ich es machen. :slight_smile:

2 Like