Schwarmgeschehen 2021

Die Natur (ohne imkerliches Eingreifen!) nutzt das Schwarmgeschehen um zu selektieren. Nach T. Seeley überleben >70% der ausziehenden Schwärme nicht den nächsten Winter. Dabei wird die Weisheit oder eben das Unvermögen mancher Völker sichtbar, das Schwarmgeschehen selbst so früh zu beenden, dass überlebensfähige Völksgrößen in den Winter gehen.

Wenn wir nicht wie gewollt das natürliche Schwarmgeschehen unterbrechen können, bleibt nur das Loslassen und Beobachten bzw. das gute Aufziehen der ausgezogenen Schwärme in „neuen“ Kästen. Ich führe viele Völker im Stabilbau wo an ein Eingreifen ins Schwarmgeschehen nicht möglich aber auch nicht gewollt ist.

Übrigens Schweizer Imker haben auch bei der detailierten Auswertung von Stockwaagenmessungen festgestellt, dass es mehrfaches Ausschwärmen und wieder Zurückfliegen ins Ursprungsvolk bei ein und demselben Bienenvolk gibt.

6 Like

So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Futterteig auf den Oberträgern. Ca. 500g in schmaler Scheibe, dass das Wachstuch wieder aufgelegt werden kann. Bio Futterteig gibt es bei ReBio Zuckerkunden – rebio

2 Like

Danke Norbert - auch für den Link!

Hallo zusammen,
Heute war es bei mir soweit. Mein erster Schwarm ging ab, bei herrlichem Wetter. (Raum Tübingen) Das einfangen ging auch problemlos. Sie hingen in einer Tanne gleich neben an in 2,5 Meter Höhe. War ein tolles Schauspiel das zu erleben.
Gruß Ralph

Gewogen hab ich noch nicht. Kommt heute Abend noch dran.

Update: 3,5 kg

2 Like

9 Tage nach dem Vorschwarm (19. Mai) um fast dieselbe Uhrzeit ist ein Nachschwarm aus unserer Einraumbeute - wir durften zwei Träubchen aus den Weinreben im Garten lesen (für einen der beiden Schwärme mussten wir eine schnelle Behelfsschwarmfangbox basteln)


Über die Schwarmbörse habe ich gleich zwei Abnehmer gefunden - der Erlös wird an Mellifera gespendet

7 Like

Auf die Gefahr hin, dass ich Euch womöglich langweile, aber …

… mein Volk schwärmt zum 5. Mal!

Heute morgen fand ich es noch sehr ruhig und beinahe idyllisch, so dass ich mir spontan dieses Foto als Hintergrundbild für meine regelmäßigen Videokonferenzen aufnahm:

Da hatte ich aber die Rechnung ohne mein schwarmlustiges Volk gemacht, denn um wenige Minuten nach High Noon ging es mal wieder los:

Der Walnussbaum hatte es Bryanna ja schon vorgestern angetan, und heute wählte der Schwarm einen für meine Begriffe unerreichbar hohen Platz in Dachfirsthöhe:

Nach Rücksprache mit mehreren meiner potentiellen Unterstützer beim Schwarmfang hieß es unisono, dass ich jetzt loslassen müsse…

Und das tat ich, wenn auch sehr schweren Herzens. Hin und wieder schaute ich herüber, wie die Traube dort hoch im Baum immer größer wurde. Sollte ich doch noch jemand anderen vom Verein anrufen…? Aber ich verwarf diesen Impuls wieder.

Um Viertel nach 2, also rund zwei Stunden nach dem Beginn, schaute ich erneut nach dem Schwarm, um mit großer Verwunderung festzustellen, dass er offenbar schon abgeflogen war! Das konnte ich mir nun gar nicht erklären, zumal an der Beute gerade etwas weniger als der normale Bienenflug unterwegs war und es wirklich nicht danach aussah, als wenn der Schwarm nun zum dritten Mal zurückgekehrt sei (wie schon am 13. und am 26.).

Jedenfalls ist der Schwarm jetzt weg und in der Beute dürften nun wirklich kaum noch Bienen sein… :cry: Ich werde das bald überprüfen.

Betrübte Grüße,
Michael


Die früheren Schwärme

Schwarm 1: 13.5.
Schwarm 2: 18.5.
Schwarm 3: 20.5.
Schwarm 4: 26.5.

2 Like

ich kann wohl nur erahnen, wie`s dir geht - so ein Mist. Die Sache mit dem Loslassen fällt auch mir schwer, habe heute meine ersten beiden Schwärme abgegeben und war etwas verwundert über den Stich im Herzen (ich hab bis zur Abfahrt der zwei Schwarmabholer gar nicht damit gerechnet). Dass du deine Bienen nun auf diese Weise ziehen lassen musstest, ist sicher nochmal anders und es tut mir sehr, sehr leid

1 Like

ich habe heute in Volk Alma geschaut, aus dem nun ein Vorschwarm und gestern ein Nachschwarm mit zwei Träubchen abgegangen ist. Ich war etwas beruhigt, dass bei Alma noch einigermaßen Bienenmasse vorhanden war. Etliche werden ja wohl auch noch zum Sammeln unterwegs sein. Ich muss gestehen, dass ich nicht so richtig wusste, ob bei Alma nun wohl schon eine Prinzessin geschlüpft sein müsste, nachdem auch ein Nachschwarm abgegangen ist oder ob das nicht unbedingt sein muss?! Es sind momentan 11 Rähmchen in der ERB, darauf verteilt habe ich noch einige verdeckelte Weiselzellen gesehen (was nun mit weniger Bienen deutlich einfacher war als bisher). Schweren Herzens habe ich nun 6 Weiselzellen gebrochen und (mindestens) zwei stehen lassen (womöglich habe ich noch weitere übersehen). Ich hoffe, das war ok so?! Im Schwarmvolk Aglaia haben die Bienchen in den 9 Tagen schön gebaut - ich habe am 20. Mai 6 Rähmchen gegeben und wir haben zum großen Glück sogar die Königin entdeckt. So schön - wir haben zum ersten Mal überhaupt eine unserer Königinnen gesehen!

1 Like

Bei unserem Pfingstschwarm haben wir heute auch zig Zellen gebrochen, damit es keinen Nachschwarm gibt – da waren einige drin :astonished: Insgesamt sieht das Volk aber nicht mehr so besorgniserregend aus, wie direkt nach dem Schwarm, zum Winter wird es sich hoffentlich berappelt haben.

einen Nachschwarm hatten wir ja gestern, ich wollte keinen weiteren riskieren. Bin mir einfach noch zu unsicher und hatte Sorge, dass das Volk am Ende zu klein wäre, wenn ein zweiter Nachschwarm ausziehen würde

Manmanman …
Bild
Obwohl ich erstens so viele Zellen gebrochen habe … :roll_eyes::disappointed_relieved:

2 Like


Seit Freitag gab’s jeden Tag einen Schwarm. Zwei in Blickhöhe in der Quitte, einer in 4 Meter Höhe in Birnbaum beim Nachbarn.

Für alle drei fanden sich schnell Abnehmer, es ist schön wenn Jungimker versorgt werden können :slight_smile:

Trotz Suche nach Weiselzellen schaffe ich es nicht die Schwärme zu verhindern. Alle stammen aus einer BK mit einem äußerst vitalen Volk, das schon letztes Jahr mehrfach geschwärmt ist, trotz Brechens der Weiselzellen. Man findet einfach nicht alle. Die zwei anderen BK und die beiden Warre machen keine Anstalten zu schwärmen.

Gegen Abend öffne ich wieder und versuche bis auf eine alle zu entfernen.

Bild zwei zeigt die Schwarmkiste, die wir in aller Eile zusammengebastelt haben. Die hölzerne war ja noch besetzt :sweat_smile:

3 Like

Heute wurde ich von einer Freundin in den Nachbarort gerufen - sie entdeckte einen Bienenschwarm in einem Zaun an der Straße. Als ich ankam, sagte ein Dorfbewohner, dass die Bienen gestern schon dort waren. Ich habe mein Bestes gegeben, da die Bienen aber am Maschendrahtzaun und auch dahinter im Gebüsch waren, hatte ich das Gefühl, nicht an die Königin zu kommen. Sie war wohl bei den Bienen hinter dem Zaun. Nach über einer Stunde geduldiger Versuche, kam dann der Garteninhaber und zugleich Imker. Er war sichtlich erstaunt über den Anblick und meine Anwesenheit. Er rechnete offensichtlich nicht mit einem Schwarm und bemerkte ihn auch nicht, obwohl er schon gestern auf und davon sein musste. Vielleicht war es ihm auch etwas peinlich?! Von Freundlichkeit oder gar einer Prise Dankbarkeit - keine Spur. Bin dann gegangen. Menschen gibts…

War wahrscheinlich doppelt angefressen: Dass ihm so ein Fehler passiert und dass dann jemand anders die noch wegholen will …

Mein Schwarm ging heute auch über die Schwarmbörse weg :+1:t2: Obwohl hier in der Nähe nicht viele im Netzwerk sind …

1 Like

Hallo zusammen,
ich hätte nochmal zwei Fragen bzw. gebe nochmal ein kurzes Update.

  1. Ich hatte die Tage ja nochmal einen Nachschwarm aus meiner BK. Habe ihn in meine Schwarmkiste getan und über Nacht dunkel gestellt. Trotzdem das ich mir sicher war, das eine Prinzessin vorhanden ist (hatte sie gesehen) haben die Bienen sich nicht in einer Traube gesammelt sondern am Boden und an den Seiten verteilt. Wieso machen sie das obwohl eine Königin dabei ist? Evlt. wenig Pheromone, da Jungkönigin?
  2. Der weisellose Schwarm scheint seine Prinzessin am Tag danach wieder verstoßen zu haben.
    Nachdem der in 1. genannte Schwarm sich auch sehr weisellos verhalten hat habe ich es als last resort gesehen, die beiden mit meiner letzten übrigen Schwarmzelle zu vereinen. Schwarmzelle habe ich an ein Rähmchen geheftet. Der Nachschwarm aus der Bienenkiste hat beim einschlagen fast deprimierend gewirkt. Kein Auffliegen kein Summen - einfach verzeiht den Ausdruck - wie ein Klos.

Freitag war dann der erste warme Tag seit gefühlt einer Ewigkeit - und siehe da - Nachmittags reges Bienentreiben. Das Volk verhält sich seitdem „normal“. Futter wird angenommen und gebaut wird auch.

Nun zu meiner eigentlichen zweiten Frage. Kann ich das Verhalten des BK Nachschwarms als über Nacht im Kalten gehangen interpretieren? Könnte sein das ich den Schwarm am Tag vorher übersehen habe. Hatte nach heftigem Regen viele Bienen vor der Beute auf dem Boden vorgefunden und mich gewundert.

Was für ein Wochenende!

Mit großer Freude darf ich mich in den Chor der Schwarmimker 2021 einreihen. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Am Samstag, 12 Uhr ging’s los. Ein riesiger Schwarm flog aus, kreiste über die Wiese und langsam bildete sich eine Traube in der Esche in etwa 6 Meter Höhe.


Viel zu hoch! Ich war schon am überlegen, wie ich an sie herankomme, als die Traube sich wieder löste. Die Königin wollte wohl nicht und so mußten alles wieder zurück.


Der Samstag blieb normal mit emsigen Sammelflug.

Am Sonntag ging es dann etwas früher los, um 11:20 Uhr - und mit kleinerem Aufsehen. Heute war die Königin bereitwillig und in kürzester Zeit sammelte sich der Schwarm wieder in der Esche. Glücklicherweise in nur 2,5 Metern Höhe.
IMG_2204
Ein schöner Schwarm von etwa 2 kg. Das Einfangen ging mühelos und am Nachmittag wurden sie auch schon wieder in eine neue Beute eingeschlagen. Etwa 4 Kilometer entfernt an einem Kiefernwald in der Nähe einer Akazienallee.
IMG_2212
Schnell sind sie eingelaufen und auch die Königin zeigte sich!
IMG_2213
IMG_2218
Es ist ein schöner Ort und ich wünsche mir sehr, dass sie einen guten Start haben!
IMG_2217

Lg, Seb

7 Like

Das sieht wirklich sehr schön aus dort :star_struck:
Und da hast du ja nochmal Glück gehabt :partying_face::+1:t2: Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank, Tobias! :slight_smile:

Hallo Seb, schönes Plätzchen hast du da für deine Bienen — und dann auch noch in Einzelstellung :+1:
Sind das gedämmte kurze ERB’s mit aufgesetzten Honigraum, die man auf den Bildern sieht?

Ich beneide euch um eure tollen Schwärme! Dieses Jahr hätte ich noch Zeit und wäre einsatzbereit zum einfangen, aber ich hocke und warte bisher umsonst :roll_eyes: und das obwohl das Volk groß und gesund ist und sie kaum mehr Platz haben sind nur wenige Spielnäpfchen vorhanden! Grummel…

Ich wäre meinen letzten Nachschwarm fast nicht losgeworden, weil alle gerade schon einen hatten oder unterwegs zum Fangen waren. Es scheint dieses Jahr doch sehr viel zu sein. Auch bei Insta sehe ich seit Tagen nur Schwärme …
@Glueckskind Da sitzt du wohl in einer ungünstigen Ecke :thinking: