Bienenkiste umstellen

Hallo zusammen,

ich muss meine 2 Bienenkisten umplazieren.

Sie müssen ca. 5 Meter nach links verschoben werden.

Wann mache ich das am Besten?

Ist es gut bis Januar abzuwarten, dann wenn sie Temperaturmässig schon ein paar Tage nicht geflogen sind?

Vielen Dank für eure Ratschläge!

Hallo Sandra,

herzlich willkommen im Forum! :smile:

Selbst gemacht habe ich es noch nicht, aber mein Imkerpate, der das erfolgreich durchgeführt hat, hat es sehr ähnlich wie hier (Distanz unter 2 Meter) bewerkstelligt:


Viel Erfolg und viele Grüße,
Michael

P.S. In den Kommentaren sind auch noch ein paar - vielleicht hilfreiche - Anregungen zu finden.

1 Like

Ich würde nicht bis zum Frühjahr mit dem Umstellen warten, weil dann die Kotblasen der Bienen gut gefüllt sind und sie bei Erschütterungen(durch das Umstellen) ihre Waben bekoten könnten. Schau einfach, wann sie das erste Mal drei Wochen lang nicht geflogen sind, also Aussentemperaturen verläßlich von unter 10 Grad. Danach löschen sie die GPS Daten und fliegen sich sowieso neu ein. Da kann man sie prima verstellen.Wenn der Winter zu milde wird und die Bienen durchfliegen, musst Du die Kisten abwandern(4 km) um sie verstellen zu können.

Im alten Forum wurde diese Thema mehrmals ausführlich durchgekaut, doch leider ist es zum Nachlesen nicht mehr online wie ich eben gesehen habe…
Meiner Erinnerung nach ist jetzt die bessere Jahreszeit dafür, da nicht so viel Flugbetrieb ist.

Die GPS-Daten werden nicht gelöscht!
Im Sommer leben die Flugbienen nur selten länger als drei Wochen!
Darum gibt es nach dieser Zeit kaum noch die Bienen, die den alten Standort kennen und alle neu hinzugekommen Flugbienen haben sich den neuen Standort eingeprägt. Daher soll man sie, wenn man sie umstellen möchte, drei Wochen außerhalb des sonstigen Flugradius aufstellen.
Aber 5m sind ja auch keine Entfernung…
Du kannst sie überlisten, indem du nach dem Umstellen deiner Bienen ein paar Thuja-Zweige oder ähnliches vor das Flugloch legst, so dass für die Bienen beim Ausfliegen ein „Hindernis“ entsteht. Sie merken dann, dass etwas anders ist und fliegen sich in der Regel neu ein und finden den neuen Standort ohne Probleme.
Viell besteht bei dir auch die Möglichkeit, diese 5m Stück für Stück, also z.B. jede Woche einen Meter weiter, zu wandern!?

Auf jeden Fall würde ich es beobachten, nicht dass etwas nicht funktioniert und die rückkehrenden Bienen draußen am alten Standort im Gras in der Kälte verklammen.

Meinungen gibt es zu diesem Thema, wie zu allen anderen auch, unzählige unterschiedliche…

Gruß
Markus

3 Like

Hallo Sandra,

ich habe jetzt nochmal gestöbert und den von mir gesuchten Beitrag von bienenflug doch gefunden, obwohl mir gestern immer angezeigt wurde, dass die Seite nicht mehr verfügbar ist. Das alte Forum ist also doch noch zu erreichen…

bf empfiehlt dort KEIN umsetzen im Winter, sondern im April, aber das kannst du alles selbst nachlesen…

[https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3518/index.html]

Gruß
Markus

1 Like

ich hab`s auch aus vers. Berichten so in Erinnerung, dass man keinesfalls direkt im Winter versetzen soll.

P.S. Nachtrag - soweit ich weiß, vor allem dann nicht, wenn es schon sehr kalt ist, sie beim Umzug aus der Wintertraube fallen könnten und es dann für sie zu kalt ist, um wieder zurück zu kehren (aber wie gesagt, ich hab`s mir so etwas vage in Erinnerung behalten - habe selbst noch keine Erfahrung damit).
Ich erinnere mich auch noch an einen Erfahrungsbericht mit einem „Fluglochkanal“, finde den Bericht leider nicht mehr

Vielen herzlichen Dank lieber Michael

Vielen herzlichen Dank

1 Like

Vielen herzlichen Dank lieber Markus

Vielen herzlichen Dank liebe Salome

Hallo,
ich habe 2 Bienenvölker zu verstellen, und möchte euch nach dem richtigen Zeitpunkt, Tageszeit und Methode fragen:
Volk Nr. 1, soll ca. 150 m verstellt werden.
Volk Nr. 2 habe ich mit Bienenkiste gekauft und muss es noch abholen (ca.35 km). An dem jetzigen Standort des Volkes stehen noch 2 weitere Völker. Bienen, die zurück bleiben, können sich also in die anderen Völker einbetteln. Wollter Volk Nr. 2 Ende November holen, da ich den neuen Standort bei mir noch umbauen muss.
Freue mich über fundierte Tipps dazu.

1 Like

zum Volk Nr.2 wie oben beschrieben, nicht zu spät holen. Die Kotblasen fangen sich langsam an zu füllen. Wenn es dann beim Transport mal ordentlich ruckelt, koten dir die Bienen direkt auf die Waben.

Ich hoffe, ich schaffe es in den nächsten 2-3 Wochen, Was wäre daran so schlimm, wenn die Bienen in den Bienenstock koten?

1 Like

Wenn die Bienen in den Bienenstock abkoten, koten sie auf die Waben mit dem Winterfutter und was passiert wenn sie das dann fressen kann man sich ja ausmalen: Durchfall bis hin zur Ruhr

Da die Bienen bei mir bis vor wenigen Tagen noch ausgeflogen sind, sehe ich in den nächsten Wochen noch kein Problem mit verkoteten Waben.

Niemand kotet freiwillig in seine Behausung. Die Bienen sammeln über den Winter hinweg den Kot in ihren Kotblasen und nutzen die ersten wärmeren Tage im Frühjahr um sich draußen zu entleeren. Wenn sie es innerhalb oder auch schon auf dem Flugbrett tun ist das ein Zeichen von Störung oder Krankheit.

das ist korrekt aber…
wenn die Beute während einer Frostperiode unsanft bewegt wird, umfällt, draufgeschlagen wird, Äste rauffallen etc, koten die Bienen vor Schreck direkt auf die Waben, verläßlich!

Ja… Sag ich ja. Deshalb sollte man unnötige Störungen vermeiden.

1 Like

das ist doch wunderbar wenn sich alle einig sind:)

Hallo Markus,
ich werde demnach meine BiKi im Frühjahr umsetzen (3 Meter).
Allerdings verstehe ich nicht wo das Futter hingestellt werden soll, in den Honigraum ?
Im Beitrag steht „… Volk ¼ Liter warme Zucker-/Honiglösung (Reizfütterung) in die Beute und treibt damit die Flugbienen in Massen raus…“