Stille Umweiselung Mitte August

Hallo,

ich mache jetzt ein neues Thema auf, um meine Beobachtungen zu teilen und vielleicht auch noch den einen oder anderen Hinweis zu bekommen. Ich muss dazu sagen, dass ich eher von der besorgten Sorte bin und Geduld nicht gerade eine Stärke von mir ist. Beides nicht unbedingt hilfreich im Umgang mit den Bienen, aber ich gebe mir große Mühe und ich habe mich bewusst für die Bienenkiste entschieden, weil man nicht ständig und überall im Bienenvolk schauen und eingreifen kann. Deshalb nehme ich mir viel Zeit am Flugloch und staune… Ich erfreue mich an ihrer Emsigkeit und das Summen beruhigt ja irgendwie auch.

Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich am 17.8. in meiner Bienenkiste drei Weiselzellen gefunden habe, das ist so zu sagen Kapitel 1.

Ich hatte die Kiste zuletzt Ende Juli aufgemacht, vor der Varroa Behandlung. Da war für mich nichts auffälliges zu sehen. Viele Bienen, alle Waben voll besetzt, ein paar leere Spielnäpfchen, Kiste ca. 75% ausgebaut. Beim Wiegen immer eher an der unteren Grenze bzgl. der Vorräte. Das Volk scheint alles an die Brut zu füttern, was sie finden können. Der Schwarm hatte nur ca. 1kg Ende Mai. Ich find’s toll, wie stark sie sind!

Jetzt also das ziemlich deutliche Zeichen, dass sie umweiseln wollen.

Noch ist das Wetter sommerlich und in meinen beiden Völkern sind noch einzelne Drohnen zu sehen. Die Prinzessin könnte also hoffentlich auf Hochzeitsflug gehen…

Kapitel 2

Heute Vormittag war ich ganz erstaunt zu sehen, dass sich ca. 10 Bienen auf dem Flugbrett im Kreis, alle Kopf in die Mitte aufhielten. Ein kleines Knäuel zwischen ein- und ausfliegender Bienen. Beim genaueren Hinsehen, scharrten sie sich alle um eine tote Biene!
Bisher habe ich nur einzelne Bienen andere tote Bienen ausräumen sehen. Einen Hofstaat mit Königin habe ich nur in Filmen oder auf Fotos gesehen. Kann es sein, dass sie ihre alte, tote Königin aus der Kiste begleitet haben? Oder könnte das eine der drei Prinzessinnen gewesen sein, die von der ersten Prinzessin abgestochen wurde? Hat das schonmal jemand beobachtet?

Die vermeintliche tote Königin war zwar etwas größer als die Arbeiterinnen, hatte aber keinen besonders langen Hinterleib. Ich habe irgendwie nicht daran gedacht, sie noch genauer zu untersuchen, nachdem sie vom Flugbrett gefallen war. Sie war sehr dunkel und glatt auf der Oberseite, unten waren die Häarchen noch deutlich zu sehen. Die Ameisen kamen wie immer zügig und haben sie mitgenommen.

Die Bienen flogen heute Nachmittag unauffällig und ruhig. Ich öffne die Kiste aktuell nur alle 2 Tage von hinten zum Füttern.

Soweit meine Beobachtungen von heute.

Kann man erkennen, ob der Hochzeitsflug erfolgreich war? Wenn die Prinzessin jetzt schlüpft/geschlüpft ist, würde sie in ca. 2-3 Wochen mit der Eiablage beginnen, so dass in 4-5 Wochen verdeckelte Brut sichtbar sein könnte?!

Den worst case, dass der Begattungsflug nicht klappt, blende ich erstmal noch aus.

Lg Jette

2 Likes

Nach einer stillen Umweiselung, sieht es aber nicht aus.

Für mich, sieht es eher nach einer Nachschaffung aus.

Bei der stillen Umweiselung, wird die Zelle in der Regel mitten auf einer Wabe mit Brut, an einer Art „Galgen“ befestigt.

Und noch so nebenbei als Hinweis, zum erkennen von der Königin.

Das hinterste Beinpaar der Königin, hat eine rötliche Farbe.
Bei den Arbeiterinnen, sind diese Schwarz.

Lg Sulz.

3 Likes

Danke Sulz für deinen Kommentar.

Die Hinterbeine waren definitiv rotbraun

Da es mindestens 3 Weiselzellen waren, könnte diese ausgeräumte Königin auch eine der drei Prinzessinnen sein, die abgestochen wurde, oder?!

Ich hätte mir gewünscht, dass sich alle drei Prinzessinnen auf Hochzeitsflug begeben und erst danach unter sich ausmachen, wer neue Königin werden darf, aber so funktioniert es bei den Bienen ja leider nicht :face_with_peeking_eye:

Wäre es möglich, dass die alte Königin einen Schaden durch die AS bekommen hat? Eigentlich waren die Temperaturen und Verdunstung recht gleichmäßig, es gab aber einen Ausreißer, an dem es deutlich wärmer war. Vielleicht hat das schon gereicht um sie zu schädigen?! Wie macht ihr das? Wechselt ihr immer wieder den Docht, wenn es mal wärmer oder kühler ist?

Kurzes Update und Frage:
ich sehe Bienen, die Pollen eintragen. Ich würde daraus schlussfolgern, dass die neue Königin Eier legt und Brut vorhanden ist. Oder ist meine Schlussfolgerungen voreilig? Wäre es jetzt sinnvoll nochmal 1:1 in kleinen Gaben zu geben, um den Brustbetrieb anzuregen? Eingefüttet hatte ich schon, Vorräte sollten genug da sein (ca. 14 kg, Kiste ca 75% ausgebaut).

Ich hab gestern die Kiste geöffnet. 29 Tage nachdem ich die Weiselzellen entdeckt habe bzw. 25 Tage nachdem ich die eine tote Königin gesehen habe.
Ich konnte keine verdeckelte Brut sehen. Das Volk hat sich aber so verhalten, wie immer: sehr entspannt. Und sie tragen weiterhin Pollen ein.

Ich frage mich, ob man zu dieser Jahreszeit ein neues Brutnest überhaupt noch sehen könnte, oder ob es jahreszeitlich bedingt sowieso zu klein und zu tief in den Waben wäre?

Wieder eine Woche später… ich habe keine Brut gesehen. Ich habe mit Taschenlampe an verschiedenen Waben geschaut und immer nur verdeckelten Honig gesehen oder eben Waben.

Kurzentschlossen habe ich mit dem Stockmeißel eine Ecke aus einer Wabe geschnitten. In dem Moment hielt ich das für eine gute Idee, vor allem in der Hoffnung, so tiefer zwischen die Waben sehen zu können und Brut zu finden. Es waren reichlich Pollen und Honig drauf. Keine Brut.
Im Nachhinein ist mir klar geworden, dass ich völlig willkürlich irgendeine Wabe genommen habe. Ich weiss gar nicht, wo sich das Brutnest eigentlich befinden würde, wenn es eins gäbe. Ich kenne die Bilder von Rähmchen, mittiges Brutnest, außen herum Pollen und Honig. Ich habe auch gelesen, dass sich die Wintertraube und das Brutnest im Laufe des Winters immer weiter vom Flugloch entfernt, hin zu den Flugloch-ferneren Honigvorräten. Wo es aber jetzt im September sein könnte, weiß ich trotzdem nicht so richtig. Eher mittig oder zu der Seite, wo sie mal angefangen haben zu bauen? Oder macht jede Königin das auf ihre Art?

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte. Macht es Sinn nochmal nachzuschauen? Wo genau würdet ihr nach dem Brutnest suchen? Würdet ihr sie einfach in Ruhe lassen und zur Oxalsäure Behandlung erst wieder schauen, ob sie noch leben?

Beim Kreis hab ich das Stück rausgeschnitten. Schön sehen die unterschiedlichen Pollen ja aus! Hab es ihnen dann zum Ausschlecken hinten in die Kiste gelegt…

LG Jette

1 Like

Hi Jette,
das klingt für mich alles komplett normal, deshalb würde ich nichts machen, den Kasten schließen und an was anderes (schönes) denken. Sonst evtl. Weiselprobe, wenn du ein anderes Volk hast.
Alles Gute
Katrin

2 Likes

Liebe Jette, der Anblick ist richtig bilderbuchmäßig schön. Auch das Foto des Wabenstücks könnte man als Illustration für ein Fachbuch nutzen. Katrin hat dir den richtigen Tipp gegeben, ich denke du kannst entspannt die OS Behandlung abwarten.
Siehst du Bienen mit prallen Pollenhöschen einfliegen ist das ein gutes Zeichen. Klopf an die Kiste, hörst du ein kurzes Aufrauschen, ist das auch ein gutes Zeichen.
Beim Entspannen kannst du in Storchs „Beobachtungen am Flugloch“ schmökern. Das entspannt noch mehr :slight_smile: und zeigt dir, ob bzw dass sich deine Bienen normal verhalten.
Viele Grüße Frank

2 Likes

Vielen Dank, @Katrin und @Frankthebee!

Ich habe beschlossen, die Kiste erst zur Oxalsäure-Behandlung wieder zu öffnen. Ich habe zwar noch ein zweites Volk, traue mir aber eine Weiselprobe alleine (noch) nicht zu. Und eigentlich habe ich ja ein ganz gutes Gefühl, da ich keine Auffälligkeiten beobachten konnte, eher im Gegenteil, sie verhalten sich scheinbar der Jahreszeit entsprechend.

Ich bin gespannt, welches Bild sich zur Oxalsäure-Behandlung in 3 Monaten bietet. Ich hoffe so sehr, dass es ihnen gut geht!

1 Like

Ich kontrolliere meine Völker, eigentlich nie auf weiselrichtigkeit…Weder einen Schwarm, noch ein abgeschwärmtes Volk.
Eine Umweiselung oder Nachschaffung, bekomme ich kaum noch mit.

Da es bei mir nur sehr selten ein weiseloses Volk gibt, habe ich da schon recht viel Vertrauen in die Bienen, dass in der Regel alles in Ordnung ist…

Lg Sulz.

1 Like