Füttert ihr aktuell?

Hay zusammen,
wie verhaltet ihr euch gerade? Bei uns ist es so, dass die Bienen eigentlich mindestens jeden zweiten Tag unterwegs sind aber ich sehe nicht, dass sie was eintragen.

Daher eben die Frage füttert ihr die Weibsen gerade und falls ja mit was?
Gibt es ein spezielles „Winterfutter“?

Grüße aus Pforzheim

Hallo @zaubertroll (ein schöner User Name :slightly_smiling_face:),
Ob oder nicht - darauf gibt es keine pauschale Antwort, aber Gegenfragen.

  • Sind die Bienen gut mit Futter ausgestattet in den Herbst/ Winter gegangen?
  • Wie steht es jetzt, konntest Du mal wiegen? (Wenn Du wie ich keine fest installierte Stockwaage hast und mit Kofferwaage dran gehst, bitte möglichst nur bei mildem Wetter. Ansonsten schaffen es Bienen, die wegen der Erschütterungen aus der Traube geraten, nicht mehr zurück)

Jede Störung sollte vermieden werden, wenn nicht unbedingt überlebensnotwendig.

Nach meinem Wissen zehren die kurzen Flüge zwar etwas vom Honig, aber teuer ist vor allem das Warmhalten des Brutnests, das jetzt je nach Wetterverlauf wieder entsteht aber noch klein sein müsste. Mein Imkerpate erinnert mich gerne Anfang Februar dran, bei nächster milder Witterung zu wiegen und ggf. nachzufüttern.
Letztes Jahr musste ich das tun, habe Mitte Februar in einer Futtertasche 3:2-Zuckerlösung gefüttert, 1x nachgefüllt (es war ein paar Tage mild) = insgesamt ca. 5,5 kg.
Wenn Du jetzt festgestellt hast, dass sie zu wenig haben, um eine längere Frostperiode - die sicher noch kommen wird - zu überstehen, solltest Du füttern.

Viele Grüße

Hier hatten wir das Thema letztes Jahr auch ungefähr um diese Zeit, es ist also sicher ein Problem in Zusammenhang mit dem Klimawandel, denn es betrifft uns so oder so ähnlich wohl alle Jahre wieder.
Es wurde kontrovers diskutiert, denn die einen meinen, wer im Herbst genügend gefüttert hat, muss im Januar nicht nachfüttern, ich denke (menschlich) - die armen Bienen, außer Pollen von der Hasel finden sie nichts, sie brüten bei den warmen Temperaturen und fressen alle Vorräte auf, wenn es dann im Februar (wie alle Jahre) wieder saukalt wird, verhungern sie vielleicht. Deshalb treibt mich auch heuer wieder diese Frage um!!!
Bienenkiste in Eresing - Erfahrungsberichte - Mellifera Diskussionsforum (mellifera-netzwerk.de) Beiträge so ab Dezember 21
LG mani

@zaubertroll, wenn du normal eingefüttert hast, Einraumbeute bei z.B. 12 - 13 kg Futter im Herbst, brauchst du dir jetzt sicher keine Sorgen machen. Ende Februar kannst du mal bei mildem Wetter wiegen, dann sollten schon noch mindestens 6 kg drin sein, ansonsten wäre eine Futterwabe oder Futterteig gut.
Die Ausflüge der Bienen sind jetzt z.T. auch Reinigungsflüge. Manche Völker tragen schon reichlich Pollen ein, da sie schon brüten, aber da sieht man die Pollenhöschen.
Vertraue einfach der Intelligenz des Biens, die wissen was sie tun.
Wenn du dir mit deiner Futtermenge doch sehr unsicher bist und nicht schlafen kannst, könntest du ja mal bei milden Wetter gaaaanz vorsichtig die äußeren Waben neben dem Schied auf Futter kontrollieren (Brutbereich zugedeckt lassen).
Ist eine Wabe ganz leer, kann sie gleich raus, ist auf den nächsten beiden Futter, hast du noch viel Zeit.
Wie @Linus schon schrieb - jetzt ist jede Handlung schädlich.
Hier ein paar Videos von Norbert:
https://www.youtube.com/watch?v=Og-FeUyzw68
https://www.youtube.com/watch?v=30A3TbUDgHw

Viele Grüße

1 „Gefällt mir“

Die meisten meiner Völker haben bisher kaum etwas verbrauch und die haben alle 15- 20 Kilo drin. Ein Volk ist dabei, das fliegt auch bei 8 Grad noch und sammelt Pollen wie blöde, die behalte ich im Auge.
Ansonsten kontrolliere ich wahrscheinlich erst im Februar wieder…
Im Letzten Jahr hab ich etliche Futterwaben im Frühjahr übrig. Schaun mer mal was 2023 noch bringt…

Der Satz gefällt mir!
mani

Ich habe meinen Bienen etwas Futter angereicht. Den Dadantvölker ein halbes Kilo Honigfutterteig oben auf die Rähmchen, den Völkern in den Oberträgerbeuten einen Liter Apiinvert. War prinzipiell wohl nicht notwendig da noch genug Futter da ist, aber ich kann die Völker in den Oberträgerbeuten nicht wiegen und so schlafe ich ruhiger.