ERB Janisch wiegen mit Kofferwaage

Bei mir sind die Bienen heuer nun zum zweiten Mal ausgeflogen. Da wollte ich demnächst ermitteln, wie viel Futter meine Bienen noch drin haben. Dabei musste ich leider feststellen, dass ich die Datei mit all den Infos (Leergewicht, Umrechnungsfaktor bei Wiegen mit Kofferwaage links und rechts, etc.) verloren habe.

Daher meine Frage and alle, die eine Janisch Einraumbeute haben: Kann mir jemand diese Daten mitteilen?:

  1. Leergewicht ERB Janisch (mit oder ohne Metalldeckel?)
  2. Gewicht von (oder mit) 10 Rähmchen
  3. Leergewicht beim Messen mit einer Kofferwaage links und rechts oder:
  4. Umrechnungsfaktor von Messung links-rechts auf tatsächliches Gewicht.

Danke!

Hallo Klaus,

Ich habe leider keine Janisch-ERB, aber da Dir bisher keine/r antwortete, hätte ich noch eine Idee:

Edit: Den nachfolgenden Tipp nicht anwenden! Er ist nicht sinnvoll, wie Bernd @Petterson mitteilte (siehe unten).

Auf der Janisch-Seite zur ERB steht zu manchen, aber leider nicht zu allen Artikeln auch ein Gewicht in der Beschreibung:

https://www.bienen-janisch.at/einraumbeute.958.html

Wenn jetzt alle Stricke reißen und niemand die selbst gemessenen Daten parat haben sollte:

  1. Das Gewicht der ERB (mit diversen Teilen) wird angegeben: z.B. „Set Einraumbeute; --classic–“ wiegt ca. 21 kg. Der Deckel wiegt 3,5 kg.

  2. Auf der oben verlinkten ERB-Seite findest Du im unteren Drittel 10er-Packs für verschiedene Rähmchentypen. Davon legst Du Deinen Rähmchentyp in den Warenkorb, der Dir dann das Gewicht für die 10 Rähmchen anzeigt, sobald Du „zur Kasse“ gehst.

  3. Da kann ich leider nicht helfen. :wink:

  4. Du wirst ja einen Korrekturfaktor gebraucht haben, sonst würdest Du nicht danach fragen. :wink: Aber eigentlich dürfte es da keinen oder höchstens sehr kleinen Faktor (nahe 1) geben, weil man jeweils ganz außen misst. Ansonsten halt das klassische Gewicht links plus Gewicht rechts = Gesamtgewicht (siehe auch dieses Thema).

Vielleicht helfen Dir die so ermittelten Werte ja ein bisschen weiter?

Ich wünsche Dir viel Erfolg,
Michael

P.S.: Vor solchen Datenverlusten fürchte ich mich auch…! Nachdem ich mir zunächst auch alles digital notiert hatte, bin ich schon länger dazu übergegangen, mir alles (auch Messwerte u.ä.) in eine Kladde zu schreiben. Zugegeben: Auf die muss ich jetzt natürlich auch gut aufpassen…! :wink:

Lieber Michael,

Ganz vielen Dank! Peinlich, auf die Idee, auf die Homepage von Janisch zu schauen, hätte ich auch selber kommen können! Und der Tipp, die Teile in den Warenkorb zu legen, weil dann bei der „Kassa“ das GEwicht erscheint ist auch super!

Liebe Grüße, Klaus

Sehr gerne, lieber Klaus! :slight_smile:

Vielleicht magst Du Deine ermittelten Werte ja hier hinein schreiben? Dann können andere mit einer Janisch-ERB eventuell auch mal davon profitieren und Du hast auch ein Backup, falls Du Deine Datei nochmal verlierst. :wink:

Liebe Grüße,
Michael

Hallo klaus,
dies sind meine ermittelten Werte:Gewichte Janisch Beute + Zubehör.pdf (45,2 KB)
Musst dir mal alles selbst addieren, was du drin und dran hast.
Ich rechne dann noch ca. 500 g Pollen, 1200 g Bienen, 1500 g Wachs dazu.
Viele Grüße

Danke Climmor,

Diese Daten scheinen mir überzeugender als jene die zusammengerechnet habe. Ich hatte berechnet: ERB Janisch = 21 kg; Deckel = 3,5 kg; 10 Rähmchen; 1 Trennschied, 2 Klappgriffe = 8,5 kg. Gewicht Waben und Bienen im Winter 5 kg, Gesamt 38,00 kg
Das erscheint mir doch sehr viel.

Nach Deinen Daten komme ich auf ca 30 kg. Selbst wenn ich das Waben- und Bienengewicht höher ansetze ist damit doch deutlich mehr Futter in der Beute (was meinem Gefühl beim Hochheben entspricht wie auch dem Faktum dass ich im Herbst kräftig gefüttert habe und es recht kalt also länger brutfrei war)

Das Wiegen der vollen Beute hatte ergeben: links (leerer Raum) 18 kg, rechts (Bienensitz) 25 kg. Gesamt also 43 kg (Unter der Annahme dass ich keinen Umrechnungsfaktor benötige).

Bei meiner Berechnung wären dann nur mehr 5 kg Futter vorhanden, was wohl zu wenig wäre um das Volk über den Februar und März zu bringen. 13 kg, oder auch z.B. 10 kg, wenn ich die Bienen- und Wabenmasse höher ansetze ist hingegend schon eher beruhigend.

Danke Euch allen!

Hallo klaus,
ich habe gerade mal mit meinen Wiegedaten verglichen. Wenn ich bei meinen Beuten 43 kg Gesamtgewicht wiege sind, dann zwischen 12 und 13 kg Futter drin.
Ich glaube, du kannst beruhigt sein.
Aber sage mal, was hast du denn für Klopper von Klappgriffen, über 4 kg für einen Griff?
Kann es sein, das dies 0,85 kg sein müssten? Dann würde deine obige Rechnung stimmen.

Hallo Climmo,

Ne, so schwer sind die nicht (sind auch von Janisch). Die 8,5 kg beziehen sich auf 2 Griffe plus 10 Rähmchen plus 1 Trennschied. Gewichte hierzu von Janisch Seite (scheint mir aber nicht so verlässlich, wenn ich mit Deinen Daten vergleiche…).
lg

VORSICHT !
Guten Tag in die Runde,
es sind ja nun schon mehrere Vorschläge zur Gewichtsabschätzung eingegangen.
Ich möchte hier nur abraten, von Daten aus dem Online -Shop ein tatsächliches Gewicht ableiten zu wollen: Da ich selber in einem Naturfarben-Laden tätig bin, der auch einen Shop betreibt, weiß ich, wie die Gewichtsangaben zustande kommen; diese sind vorrangig erforderlich, um das Versandgewicht einer Ware zu ermitteln. Dabei wird oft aufgerundet (weil zur Ware auch noch das Verpackungsgewicht abgebildet werden muss). Manchmal sind auch Phantasie-Gewichte angegeben, weil die Ware nie jemand wirklich gewogen hat. Oder die Ware ist so groß, dass nur ein Stück im Paket verschickt werden kann. Dann wird das fiktive Gewicht einfach auf Maximalgewicht gesetzt (z.B. DHL Paket 31,5 kg).
Usw. Also dann würde ich lieber dem Shopbetreiber eine freundliche Mail schicken um die einzelnen Gewichte zu erfragen.
Viele Grüße
Bernd

2 Like

Vielen Dank für den konstruktiven Beitrag, Bernd @Petterson, und herzlich willkommen! :smile:

Ich habe mein Posting mit dem betreffenden Tipp oben sicherheitshalber abgeändert, bevor jemand dadurch falsche Werte ermittelt und womöglich gravierend falsche Schlüsse daraus zieht…

Vielen Dank Euch allen,

Ich gehe momentan also von den Daten von Frank (Climmo) aus. D.h. ich nehme an ich habe ca 10-13 kg Futter drin. Das entspricht auch meiner Schätzung. Wenn’s mal dann warm genug ist kann ich ja nachsehen, möchte das aber so spät wie möglich machen.

Liebe Grüsse aus Graz, Klaus