Diskussionsforum überflüssig?

Hallo liebe Forumsmitgestalter,
kann es sein, dass ich mich irre, aber mein Eindruck ist, dass unser Forum langsam aber sicher
immer weniger genutzt wird? Gibt es inzwischen über Facebook oder whatsapp andere Möglichkeiten des Austausches, die schneller und einfach funktionieren als das Forum hier?

Oder ist der Nutzen für Neulinge zu gering, weil die Antworten auf so manche Frage zu hart und an den Bedürfnissen der Fragenden vorbei gehen?
Oder ist der hype vorbei so zu imkern…und die ERB hat uns den Rang abgelaufen?
Oder ist der Fokus, der bei der Anmeldung auf den Grundsätzen von Mellifera beruht, sprich Steiner ein Stein, den mancher nicht wegrollen will?

Ein Forum, das nur im eigenen Saft schmort - trocknet aus.

Sicher, am Ende des Bienenjahres wurde es auch im alten Forum immer dünner, der Jahreszeit und den abnehmenden Interventionen geschuldet.

Es beschleicht mich das Gefühl, dass hier noch die, die die sozialen Medien abgewandten, sich tummeln und davon gibts wohl immer weniger?

Lieg ich da falsch - bzw. stimmt meine Vermutung, dass der Austausch jetzt mehr anders
wo abläuft?

Viele Fragen, eure Meinung dazu würde mich interessieren.

LG
Einer der sich bewusst den „sozialen Medien“ verschlossen hat- nicht dem Alter wegen - sondern grundsätzlich - und irgendwann bin ich hier dann auch alleine…und feire mich selbst.
ICH: nach 10 Jahren BiKI - ich bin noch immer davon überzeugt, weil das das ist was ich mag und will.
Siggi
Fazit: Hilfte das Forum den Teilnehmer weiter, oder ist es ein add on – das „nice to have“ bedeutet, mehr aber auch nicht.
PS: mein Bienenschaukasten ist jetzt fertig…demnächst gibts Bilder dazu - und schön wenn sich eine/r hierzu äussert, was das Forum betrifft.

Hallo Siggi, ich schreibe ja immer mal etwas zu meinen zwei BK und auch zu neuen Themen und Fragen. Ich habe dabei aber nicht das gleiche Gefühl, wie du. Sicher, die Mitglieder, die immer mitlesen und schnell antworten sind fast immer die gleichen, aber auch Neulinge stellen immer wieder Fragen und erhalten rasch Antworten. Vielleicht sind im Moment viele in Urlaub, oder beschäftigt mit Corona und den Folgen, mit der Bundestagswahl oder mit der Umweltpolitik oder oder oder - oder mit der katastrophalen Lage bei manchen Imkern und ihren Bienen - aber ein „add-on“ ist das Forum sicher nicht und ich kann nur für mich sprechen, mir gefällt es hier und ich bin froh, dass ich fragen kann, mich mitteilen kann zu meinen Bienen und gut gemeinte und oft hilfreiche Antworten erhalte, wenn ich Fragen habe.
Mit summenden und aufmunterndem Gruß
mani

4 Like

Hallo @Siegfried ,
ich denke viele Fragen von Neulingen sind hier schon beantwortet, wenn man die Suchfunktion nutzt findet man oft die Antwort die man sucht.

Dadurch wirkt das Forum dann zwar weniger gut frequentiert, andererseits werden nicht immer die gleichen Fragen gestellt.

Ich z.B. nutze auch oft das andere Imkerforum wenn ich fragen habe, die nicht speziell das wesensgemäße Imkern oder die ERB betreffen. Da musste ich noch nie ein neues Thema eröffnen, da ich bei der Suche immer fündig wurde.

VG, Markus

3 Like

So pessimistisch würde ich das auch nicht sehen! Das Bienenjahr geht zu Ende, die betriebsame Zeit, wo viele Probleme auftauchen ist vorbei. Das war schon im alten Forum so, dass dann die Beiträge weniger werden. Zum Frühjahr wird’s wieder mehr …
Im alten Forum sah es manchmal voller aus, wenn man aber genau geguckt hat, war das eher eine Bienenflug-One-Man-Show, weil er überall zügig und ausführlich geantwortet hat. Der fehlt jetzt natürlich und er hätte dir viel zu deinem Schaukasten sagen können.

Social Media ist kein Ersatz: Instagram ist kein wirklicher Austausch, nur Bilder zeigen und Facebook … :smirk: … in den Gruppen, wo ich war, herrscht teilweise ein ätzender Ton, schlimmer als im Imkerforum. Da gibt es keine Diskussionen, nur Platzhirschgetue … nene, hier ist das schon schön, da genieße ich lieber die Ruhe hier und freue mich über jede Hilfe, die hier kommt, nicht nur bei meinen Problemen …

7 Like

Ich lese hier laufend mit aber versuche mich an Wittgenstein zu halten:

Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann , darüber muss man schweigen.

Aber das soll jeder so halten wie er will.

4 Like

Lieber Siggi @Siegfried,

Was meinst Du denn mit „unser“ Forum? Vermutlich meinst Du speziell die Bienenkisten-Kategorie dieses Forums, in der wir uns gerade befinden?

Eigentlich dachte ich, dass wir heute alle hier in diesem Forum vereint sind in dem gleichen Wunsch und Anspruch, wesensgemäße Bienenhaltung zu betreiben. Unabhängig von der Beutenform, aber mit besonderen Bereichen für die Bienenkiste und die Einraumbeute, damit nicht alles kreuz und quer durcheinander geht.

Klar ist der erste Schwung an Mitgliedern dieses Forums zunächst aus dem alten Bienenkistenforum hervorgegangen (im Februar 2020 abgeschaltet), denn die anderen Kategorien (Einraumbeute und später dann Bienen machen Schule) gab es ja vorher nicht. Dennoch war die Ausrichtung von Anfang an die Bienenhaltung mit beiden Mellifera-eigenen Beutensystemen Biki und MERB gleichberechtigt nebeneinander. Besonders für die Einraumbeute war das auch dringend nötig, denn bis dahin gab es dazu wenig Informationen geschweige denn eine geeignete Plattform zum Austausch.

Um Deine Frage endlich zu beantworten: Mein Eindruck ist, dass die Verbreitung immer noch relativ überschaubar ist und die Einraumbeute Lichtjahre davon entfernt ist, der Bienenkiste den Rang abzulaufen. (Wenn die MERB so eine fantastische Doku wie die Bienenkiste hätte, ja, dann…)

Es ist meiner Meinung nach zwar hilfreich, aber nicht zwingend notwendig, Steiners Weltbild zu kennen und zu verstehen. Was diese Grundsätze in Bezug auf die Bienenhaltung sind, wird - finde ich - auf den Mellifera-Seiten sehr gut erklärt, auch mit Hilfe von Videos. Bei den ersten Beiträgen mancher Forumsneulinge kann man gelegentlich herauslesen, dass sie sich vor der Anmeldung wenig bis gar nicht damit auseinandergesetzt hatten, und trotzdem hatten sie alle den verpflichtenden Haken gesetzt. Von daher glaube ich nicht, dass die Grundsätze eine generelle Einstiegshürde sind.

Mein Eindruck ist ebenfalls, dass hier gerade „weniger los“ ist. Vielleicht liegt es tatsächlich ein wenig daran, dass die „Saison“ der intensiveren Tätigkeiten quasi vorbei ist, wie Tobias @Cupido bereits schrieb. Und es wird wohl auch mehr gelesen als geschrieben, wie auch Markus @MarkusF und Hartmuth @Naturfreund vermuteten.

Generell vermisse ich aber definitiv die Beiträge „älterer Hasen“, die mir besonders im vergangenen Jahr bei meinen „ersten Gehversuchen“ sehr geholfen hatten. Auch die Moderatoren treten nicht so häufig in Erscheinung, ob nun inhaltlich oder moderierend (zugegebenermaßen ist ja auch nicht viel zum Moderieren da, aber durchaus wäre es manchmal gut, Themen aufzuräumen bzw. sinnvoll abzutrennen).

Auch @MasterTom, dessen Expertise in der MERB-Betriebsweise ich sehr schätze, ist dem Forum anscheinend abhanden gekommen. :frowning: Es scheint mir aber, dass überwiegend erfahrene Bienenkistler von der Stange gegangen sind (oder sich aus Gründen nicht mehr zu Wort melden), was besonders für die Bienenkistler, aber auch für das gesamte Forum sehr bedauerlich ist.

Alles in allem teile ich Tobias’ @Cupido Meinung. Ich bin froh über den überwiegend freundlichen Umgangston hier und bin überzeugt, dass auch wieder „mehr Leben in die Bude“ kommen wird! Nach der Saison ist vor der Saison! :slight_smile:

Liebe Grüße,
Michael

4 Like

Hallo Siegfried
Ich habe erst seid diesem Jahr eine BK und bin als Neuling sehr froh, dass es dieses Forum gibt. Ich finde es sehr hilfreich, weil man zu vielen Fragen Beiträge finden kann. Da ich natürlich noch nicht viel an Erfahrung in die Diskussionen einbringen kann, nutze ich es bisher eher Lesende. Ich bin aber zuversichtlich, dass ich zukünftig auch immer mehr Wissen und Erfahrung aufbauen werde und kann mir gut vorstellen, mich dann auch aktiver mit Beiträgen zu beteiligen. Zu deiner Frage mit Steiner, kann ich sagen, dass ich kein Anhänger seiner Überzeugungen bin - in Bezug auf dieses Forum habe ich aber auch nicht den Eindruck, dass das dies einen sehr prägenden Einfluss hat.
Quintessenz: das Forum ist gut und ich hoffe, dass alle die bisher so hilfreiche / interessante Beiträge gemacht haben weiterhin dabei bleiben.

4 Like

Das sehe ich ähnlich … Steiner habe ich so gar nicht im Sinn. Generell sehe ich mittlerweile – seit ich mein Che-T-Shirt abgelegt habe – Erhöhungen einzelner Persönlichkeiten kritisch. Wesensgemäß stehe ich hinter, und wenn Steiner das auch so sah, ist das okay für mich :rofl:

2 Like

Ich bin ebenfalls kompletter Neuling und melde mich so gut wie nicht zu Wort - aber ich schaue täglich (!) hier vorbei und freue mich immer, neue Beiträge fett markiert zu sehen, zu lesen und vielleicht wieder ein kleines Mosaiksteinchen an Wissen/Erfahrung/Meinung mitzunehmen. In diesem Sinne Danke an Euch alle und viele Grüße

6 Like

Hallo zusammen,

ich habe ja auch erst im letzen Jahr mit der Bienkiste angefangen und sehe es genau so wie Sabine und Caren.

Mir fehlt es auch noch an Erfahrung um Tips oder Ratschläge zu geben :slight_smile:
Beruflich und familiär komme ich nicht so regelmäßig dazu vorbei zu schauen, bin aber immer wieder erfreut neue Beiträge zu lesen.

Auch wenn es die ERB betrifft bin ich interessiert, obwohl ich keine besitze.

Seit längerem habe ich auch meinen FB Account gelöscht - meiner Meinung nach kann eine solche Plattform ein gutes Forum nicht ersetzen.

Ich finde es hier bei Euch klasse :+1:

Viele Grüße

Ralf

8 Like

Ich möchte mich hier nach längerer Abstinenz noch einmal einbringen und erläutern, warum ich mich an diesem ursprünglich sehr interessanten Forum nicht mehr aktiv beteilige.
Ich bin ein grosser Freund kontroverser Diskussionen mit guten Argumenten. Genau die kommen hier jedoch viel zu kurz bzw. werden unterdrückt.
Viel zu oft habe ich Sätze gelesen wie (sinngemäß):
„Du hast Dich mit Deiner Anmeldung hier der wesensgemäßen Bienenhaltung verpflichtet, diese Frage darfst Du hier nicht stellen.“ oder
„Dieses Vorgehen ist nicht wesensgemäß, das darf hier nicht diskutiert werden.“

Diese „Argumentations“-weise sollte gerade Dir, @Siegfried, geläufig sein.

Interessante Fragen werden so abgewürgt, gute Diskussionen unterdrückt, und die Chance, unsere Art der Bienenhaltung argumentativ zu stützen, wird vertan. Sie entzieht sich so der Diskussion. Diese Diskussion jedoch würde dieses Forum wieder interessant machen.
Die einhundertdreiundzwölfzigste Antwort auf die Frage, ob der Honigraum jetzt freigegeben werden soll, tut das jedenfalls nicht.

Das ist insofern ein selbst gemachtes Problem.

Gruß
Heiner

5 Like

Lieber Heiner,
ich kenne hier im forum einen Thread, der auf deine Pauschalaussage „nicht wesensgemäß“ von mir zutrifft. (siehe links unten) Und dort ging es mir um eine Selbstrefektion des Anfragenden, im nachhinein, muss ich jetzt sagen sehr verkürzt und auch barsch. Die damals daraus gestartete Meta-Diskussion hatte dem Anfragenden nichts genutzt, und hätte wohl damals schon in einem neuen Faden weiter verfolgt werden können.
Aber danke für deinen persönlichen Hinweis, ich werde mir deinen Rat zu Herze nehmen und bedachter auf von mir empfundenen „nicht wesensgemäße“ Anfragen reagieren.
LG
Siegfried

Hallo Siggi, hallo alle,

Ich lese alle Beiträge, halte mich aber mit eigenen Beiträgen und Antworten eher zurück.

Meine Stockkarte führe ich als WhatsApp Gruppe in der alle aktuell von mir betreuten Anfänger mitlesen. Deren Fragen beantworte ich ebenfalls via WhatsApp.

Zwei Gründe:

1.) ist WhatsApp am Bienenstand vom Handy aus für mich viel einfacher zu bedienen: Fotos, Videos und Sprachnachrichten sind mit wenigen Klicks online. Zum Tippen komme ich nicht wenn ich bei den Bienen bin. Das Forum ist im Vergleich dazu irre kompliziert zu bedienen.

2.) Ufern die Kommentare und Antworten im Forum meiner Meinung nach leider sehr schnell und sehr oft ins unsachliche, weltanschauliche, belehrende und überhebliche ab. Ich bin ein Freund sachlicher Diskussion. Es sollte hier um Bienenhaltung in der Bienenkiste und von mir aus auch in ERB und anderen Betriebsweisen gehen. Und nicht um Weltanschauungen.

Und das BK-Buch von Erhard ist auch keine unfehlbare heilige Schrift, sondern eine einfache Anleitung für die ersten und häufigsten Schritte im Jahresverlauf.

Beste Grüße aus Leipzig,
Martin

6 Like

Meine Weltanschauung ist, dass es nicht verkehrt ist über Weltanschauung zu diskutieren :grin: Gerade die wesensgemäße Bienenhaltung hat viel mit Weltanschauung zu tun. Wenn es nur darum ginge was gut funktioniert, könnten wir auch mit Magagzinen Imkern (und selbst da steckt eine Weltanschauung hinter). Viele Entscheidungen sind zu treffen und oft ist dann die Frage, welchen tot man sterben will: Was ist noch wesensgemäß und was schadet den Bienen etc.

Das mag für dich und deine Jünger hinhauen, hat aber nix mit dem Austausch im Forum zu tun. Und geh mir weg mit Sprachnachrichten …

Behauptet auch keiner – nichtmal emk :thinking:

1 Like

Hi zusammen!

Auch ich lese hier hauptsächlich, habe grad erst mit Bienenhaltung in der Biki angefangen.
Ansatz: ich möchte Bienen halten, will das es ihnen gut geht und versuche, mich zusammen mit den Bienen zu entwickeln. Die Betriebsweise und Beutenform habe ich für mich gewählt, mir durchaus meine Gedanken gemacht. Und wenn mir irgendwann etwas einfällt, was ich besser machen kann, dann mache ich das. Dabei hilft es zu sehen, was bei anderen schon funktioniert hat- oder auch mal nicht. Ob das, was ich da mache wesensgemäß ist, kann aus Sicht des Forums hier vielleicht bejaht werden- ob die Bienen das auch so sehen, werde ich wahrscheinlich nie erfahren (sie reden so undeutlich :rofl:)
Dieses Forum dient also m.E. dem Erfahrungsaustausch und der Weiterentwicklung jedes Benutzers. Das gilt für Alteingesessene und Neueinsteiger gleichermaßen. Ein unfreundlicher Umgang macht nur schlechte Laune auf allen Seiten und bringt in der Sache genauso wenig weiter wie festgefahrene Sichtweisen.
Es gibt nur wenig Unterkategorien- das kann so gewollt sein, weiß ich nicht- aber ggf. würde es für manche Themen Sinn machen, noch welche einzuführen? Damit erledigt sich vielleicht der ein oder andere Diskussionsbedarf von allein, weil alles, was schon mal gesagt worden ist, auch leichter gefunden wird. Es gibt die Suche, aber manchmal hat man das entsprechende Schlagwort vielleicht nicht zur Hand.

Ansonsten: Weitermachen, bitte :slight_smile: für die Bienen!

5 Like

Hallo, ich lese und schreibe, je nach Themen. Ich imkere seit 7Jahren wesensgemäß in Dadant und habe jetzt auch eine ERB, die aber leider noch leer ist. Ich mag das Forum. Wenn „alte Hasen“ gegangen sind finde ich das sehr schade (weil auch ich noch viel dazulernen kann) und mich würde sehr interessieren, warum. Hat jemand dazu eine Antwort?

1 Like

Ich bin seit Frühjahr dieses Jahres hier dabei und habe bisher immer aufmerksam mitgelesen was mich von den Schlagzeilen interessierte (oder manchmal auch nicht, einfach nur zum Zeitvertreib). Als Anfänger mit BK und MERB habe ich noch nicht allzu viel Erfahrungsberichte und Tipps.
Dieses Forum ist für mein Dafürhalten eine sehr gute, informative Plattform für Neueinsteiger wie „alte Hasen“ zum Austausch von Erfahrungen und natürlich auch Meinungen.
Es ist immer wieder interessant zu lesen wie unterschiedlich die Ansätze der Bienenhaltung individuell interpretiert werden.
Besonders gelungen finde ich an diesem Forum, die regelmäßige Information via E-Mail über neu erstellte Themen oder Beiträge, Mitglieder etc. Das macht es bequem und einfach nicht ständig dabei zu bleiben und trotzdem immer auf aktuellem Stand zu sein.

Alles in allem denke ich, dass es mit dem Forum wie in allem im Leben ist - es ist ein ständiges Auf und Ab, alles bleibt in Bewegung. So lange es nicht abgeschaltet wird, wird es immer jemandem nützen.

Ich bin froh, dass es es gibt.

1 Like

Superforum - trotz (oder wegen) den persönlichen Eigenarten eines Jeden, der sich auf seine eigene Art mit Bienen verbindet und hier zu Wort meldet. Ich bin auch in einer regionalen Appgruppe, aber das schliesst sich ja nicht aus.
Ich lese mehr, als dass ich schreibe, weil ich Anfängerin bin. Ich komme auch nicht immer dazu aus Zeitgründen. Vielleicht hat man als „alter Hase“ irgendwann genug von dem nicht endenden Strom von den Anfängerfragen der Neulinge - das gehört dann in der Tat zum Leben, wie schon mehrfach genannt.
Ich bin auf jeden Fall sehr froh, und wertschätze die fragende Offenheit, z.B. auch dieses Beitrages. Weil es die schon braucht, um nicht ein eingefahrener Club zu werden, der allein weiss, wo’s lang geht.
Also allen, die nicht abhaken, ein herzliches Dankeschön!
Lg Heike