Zwei mal ein Schreck bekommen heute

Moin,

Ich bin heute zur Einraumbeute gefahren die am Samstag besiedelt wurde. Ich musste den Koniginnenkäfig noch rausnehmen.
Das war ja schnell gemacht und ich hatte schon alles eingepackt als ich mich vor die Beute gestellt habe sah ich es. Ein Tellergroßer Haufen Bienen im Gras mittendrin die Königin.
Mit ein Königinnen fangclip oder wie die Dinger heißen habe ich die Königin gefangen und in die Beute gesetzt. Irgendwie war sie nicht gut drauf. Sie lief im hinteren Teil der Beute hin und her und ich musste sie durch Weg versperren dazu bringen ins dunkle zu laufen. Normalerweise laufen sie sofort ins dunkle. Sie war auch nicht sehr schnell unterwegs.
Für die restlichen Bienen habe ich ein Laufsteg gebastelt aus Brettern die da noch rum lagen.

Weil ich schon einmal da war schaute ich in die Bienenkiste.
Der zweite Schreck, Die Waben im Honigraum sind fertig. Beim Öffnen der Klappe blieben Wabenstücke an der Klappe hängen und der Honig tropfte herunter.

Die Mittelwände hatte ich Samstag den 04.04.2020 eingehangen. Siehe Video Erste Durchsicht und Mittelwände einhängen

Und heute haben Wir den 20.04.2020. Tja die Damen sind echt fix. Das hätte ich nicht gedacht. Es ist noch nicht verdeckelt aber das wird auch nicht mehr lange dauern.
Die Königin in der Bienenkiste ist übrigens von 2018.

Flotte Grüße Dirk

1 Like

Das hört sich nach Kunstschwarm an?

Moin,

ja genau

mfg Dirk

Darf ich fragen, wie schwer der Kunstschwarm war, wie er gebildet wurde (z. B. aus einem oder aus mehreren Völkern oder wurde gar ein Volk abgekehrt) und
wie lange er mit der neuen Königin in „Kellerhaft“ war.

Und noch ne Frage: Wurden der Königin ein oder beide Flügel gekürzt?

Moin,

das ist ein Volk aus einer Mini plus ca. 1,3 kg

mfg Dirk

Hallo ihr Bienenkisten- u. EInraumbeutenenthusiasten! AUFWACHEN!
Färbt das Lemmigverhalten der Coronakrise auch schon auf die Bienenhaltung ab???

Ein Kunstschwarm, 1,3 kg Mitte April? Und dies für eine Einraumbeute? Nehmt ihr das alle einfach so zur Kenntnis, als wäre dies die Normalität? Keine Kritik, kein Widerspruch?

Nur ja keine Kritik, das könnte im Forum genau so gefährlich sein, wie in der Coronakrise.

Es ist leichter, Menschen zum Narren zu halten, als sie davon zu überzeugen, dass sie zum Narren gehalten werden,

Leider habe ich keine Ahnung was eine Mini plus ist. Scheint in die Richtung Königin im Blumentopf zu gehen, mit Überwinterung. Gebe zu, das ist was ich bei Bienenvoigt gerade darüber gelesen habe.

dazu habe ich mal eine Frage - ich habe ja auch eine Bienenkiste, das erste Mal habe ich Honigleisten eingehängt. Kommt es häufiger vor, dass die Waben an der hinteren Klappe kleben?

Wenn die Honigwaben voll sind, dann werden die gerne zur Stabilisierung hinten an die Klappe angebaut, ich würde sagen das ist normal.

Ohje, ist es dann besser, die Kiste zum Reingucken (bzw. später zum Herausnehmen) zu kippen, ohne die hintere Klappe zu öffnen? Traue mich jetzt kaum, da mal rein zu gucken - habe vor knapp 2 Wochen die Honigleisten eingehängt

Man soll die hintere Klappe regelmäßig öffnen, den Anbau mit dem Stockmeißel abkratzen. Die Bienen lassen bald das Anbauen daran.
Es ist besser dies zu tun, wenn die Waben fest angebaut sind ist es sehr gefährlich die Klappe zu öffnen, Wabenabriss droht!
LG Frank

Normalerweise sollten die Honigwaben nach 2 Wochen noch nicht so voll sein, dass sie hinten angebaut werden, aber was ist schon normal bei den Bienen ;-).
So langsam kann man ja auch mit der Kontrolle auf Weiselzellen anfangen, dabei kannst Du dir ja ein Bild vom Honigraum machen?

Inder Einraumbeute kann mit Schieden gearbeitet werden. kleine Völker also schieden. Dann ist es als während es eine kleine Beute. Bei uns steht alles in Blüte warum keinen Ableger ?
Mein Volk ist nur von Mini plus in die Einraumbeute umgezogen.
Meine Honigkrieger in einer Warre haben 20 Tage für eine Zarge gebraucht.

Mfg Dirk

Moin,

ja das ist häufig. Ich überlege gerade da eine Folie zwischen zu legen.

Mfg Dirk

Warum wartet man um diese Jahreszeit zum besiedeln einer neuen Beute, egal ob Biki oder ERB nicht auf einen ordentlichen Naturschwarm mit gutem Bautrieb?
Die Schwarmsaison fängt gerade erst an, Möglichkeiten an einen Naturschwarm zu kommen habe ich in einem anderen Thread denke ich ausführlich beschrieben.

@Salome
Wie du in meiner Stockkarte sehen kannst tausche ich, sobald der Honigraum freigegeben wurde, das Rückbrett aus. Dann kommt ein Rahmen mit Plexiglasfenster rein, welches von außen wieder verschlossen wird. Genau weil dort, bei guter Tracht, und die haben wir aktuell auch in Bi.-Bi., die Waben im Honigraum am Rückbrett angebaut werden. Mit meinem Fenster sehe ich, dass angebaut ist und ich sehe wie voll die Waben sind. Am Tag vor der Ernte einmal abtrennen, am nächsten Tag Honigwaben entnehmen, fertig!

Gruß
Markus

1 Like

Folie wäre auch ein Lösung!

Gruß
Markus

Ich bin jetzt etwas durcheinander, ist es nun ein Kunstschwarm, ein Ableger oder einfach ein Bienenvolk das von einer Beute (Mini Plus) in eine andere umgezogen ist? Und warum war die Königin gekäfigt?

Und ich bin ehrlich gesagt erstaunt, welche Wendung die Diskussion in diesem Thread
mit @Salome Beitrag genommen hat. Absicht ? :joy:

Das ist gut, like für diesen Beitrag :+1:

Du meinst dieses Bild:


Dann ist es das Rückbrett, das du austauschst, nicht das Trennschied, oder? Das kann ich jetzt wohl auf die Schnelle nicht mehr machen, merke es mir aber für`s nächste Jahr. Jenny hat so etwas ähnliches gemacht. Du schreibst „am Tag vor der Ernte abtrennen“ - damit meinst du, BK kippen, Waben abschneiden und am nächsten Tag heraus nehmen?

1 Like