Welche Schwarmfangkiste - freue mich über Tipps

Der hängt sich oben in die Ecke. Warum das oben schräg ist weiß ich nicht. Aber ausschütten geht super: Boden aufziehen, rechte Hand an den Griff, ein kräftiger Ruck -fertig.

1 Like

…und in der Pappkiste kann sich der Schwarm dann auch oben an die Decke hängen? Ist das nicht zu glatt?

das klingt prima, Dankeschön!

liebe @Salome, den Döroper Schwarmfänger finde ich a) zu klein, b) zu wenig durchlüftet.
Bei dieser Kiste fallen beim Einfangen zu viele Bienen daneben, und wenn da wirklich ein
großer Schwarm reingehen sollte, dann besteht aufgrund mangelhafter Lüftung die Gefahr des
Verbrausens.
Tipp: im alten Forum stöbern und Anregungen von @tyson und @Drohn aufgreifen. Beide
haben gute praktische Erfahrungen und wissen, wovon sie reden.

ich hab das eben auch meinem Mann gezeigt, er meinte auch, er sieht recht klein aus. Zum Fangen könnte man ja ggf. noch einen Schwarmfangbeutel nehmen und die Bienen dann „umladen“.
Ach, das alte Forum, irgendwie dachte ich, man könnte dort gar nicht mehr lesen. Das hatte ich wohl falsch in Erinnerung, Danke!

@Salome,
Siehe unter

habe dort zum Thema geschrieben.

selber bauen wollte ich nicht (Zeitmangel)

@Salome
Ich meinte auch nicht selberbauen, sondern den folgenden Abschnitt meines Beitrages

Zum Einfangen eines Schwarms ist das einfachste Mittel auch das beste und sicherste,
z. B. ein großer Eimer, ein Sack, eine große Pappkiste, ein Schwarmfangkorb. Denn
oftmals hängt der Schwarm nicht günstig - zu hoch, Leiter erforderlich, Äste hinderlich, oder
in mehreren Trauben.
Das Einfangen eines Schwarms stellt den Imker immer wieder vor Herausforderungen.
Daher glaube ich, dass du mit einem einfache leichten und gut handhabbaren Fangmittel
am besten zurecht kommen wirst. Lies doch mal im alten BK-Forum mit ensprechenden
Suchbegriffen (z. B. Ikea).

und je nach Behältnis selbstverständlich umschütten in eine für Kellerhaft geeignete Kiste oder
zügig direkt in die Beute.

1 Like

Hallo

ich habe schon einiges Ausprobiert, aber ich komme mit dem Papierkorb von Ikea zurecht, er ist leicht und handlich, besonders in grosser Höhe.

Nachteil: er verbiegt sich wenn man einem dicken Ast zu nahe kommt und die Bienen kräftig abschüttelt.

Bis jetzt konnte ich den Parpierkorb immer wieder zurückbiegen, ich habe immer noch den ersten.

Der höchste Schwarm war bei ca. über 5m hoch ( mit Leiter ) und ausgezogener Stange.
Bei einem Schwarm der so hoch hängt überlege ich es mir 2x bevor ich ihn fange, es besteht die Gefahr, man fällt von der Leiter …

Beim Fangen sollte man nicht unter dem Schwarm sein, einige Bienen werden sauer wenn sie herunterfallen

Gruss
Drohn

ist das so ein Korb in dieser Art:
https://www.holtermann-shop.de/Koerbe---Schwaerme/Schwaerme/Ruck-Zuck-Kunstschwarmbox.html

Den habe ich mal auf meine Liste: https://www.holtermann-shop.de/Koerbe---Schwaerme/Schwaerme/SIPA---Schwarmfangbeutel.html
Danach sollte der Schwarm ja aber in eine Kiste, aus der ich ihn unten dann heraus schütten kann

Um einen niedrig hängenden Schwarm, den man vom Boden aus oder mit kleiner Stehleiter oder
Anlegeleiter einfangen kann, nahm ich meist meine selbstgebastelte Schwarmkiste, in welcher der Schwarm auch in Kellerhaft genommen werden kann.
Inzwischen bereite ich aber auch Pappkartons vor und fange einen Schwarm mit einer
„Laubtasche“ (große grüne gewebte Polypopylen von Aldi oder Lidl) und schütte anschließend
um in Beute oder Karton. Diese Laubtaschen sind offenporig und mit einer Nylontüte nicht zu
vergleichen. Allerdings haken sich die Bienenfüße darin nicht fest und der Schwarm ist
leicht umzufüllen.
Der Schwarmfangbeutel mit der Verschlussklappe von Holtermann wäre mir zu kompliziert.
Er ist gedacht für hoch hängende Schwärme. Es ist wie Drohn schreibt, problematisch
solche Schwärme tatsächlich anzugehen. Da sollte man vernünftigerweise abwägen.
Manch einer baut sich auch ein Schwarmfangrohr. Ich selbst habe derartiges nicht.

Von Bedeutung ist der Aufstellort der Bienenkiste. Da sollte in kurzer Distanz idealterweise
ein oder mehrere Obstbäume stehen, oder eine offene Hecke, damit sich der Schwarm
am Standort gut erreichbar niederlassen kann.

Hallo zusammen,
ich hab mir einen Bausatz von Sebastian Ganzer bestellt. Der ( also der Bausatz) soll nächste Woche bei mir eintreffen. Er ist ja ein Mann der Praxis von daher dachte ich mir dass sie möglicherweise wohl recht gut durchdacht ist. :man_shrugging:?!

Danke, wusste gar nicht, dass Sebastian auch sowas macht. Schaue ich mir gleich an!

eine Gefahr gehe ich keinesfalls ein, wenn der Schwarm zu hoch sitzt, muss ich wohl passen. Aber direkt neben der Bienenkiste steht ein recht kleiner Apfelbaum und 2 m weiter ein nicht sehr hoher Kirschbaum bei den Nachbarn - ich hoffe, sie wählen einen davon und nicht den ca. 10 m hohen Holunder

So ähnlich ist meine Schwarmkiste auch, praktisch, luftig, groß genug und leicht. Mit einem ikeakorb gehts aber noch leichter, luftiger, einfacher u. preiswerter.

wenn du einfach den Papierkorb von IKEA nimmst, mit was deckst du den dann oben ab? Und können sich an diese Abdeckung dann auch Bienen hängen?

Soeben bekam ich ne Zustellbenachrichtigung der Schwarmfangkiste für heute. Ich werd mal versuchen Bilder einzustellen

Hallo

ich fange mal von vorne an.

Als erstes wird ein Karton oder ähnlich eben unter den Schwarm gelegt ( wenn Bienen fallen sehe ich ob die Königin dabei ist bzw. die Mädels fallen nicht ins Gras)
Bienen werden befeuchtet - Handsprüher

  1. Karton wird bereitgestellt Öffnung nach unten. - ein Stück Kantholz unter eine Seite gelegt.
    Der Schwarm wird eingefangen und neben dem Karton aus die Pappe ausgeschlagen . Der Karton wird über die Bienen gestellt - eine untere Öffnung muss bleiben ( bei Umzugskarton reicht auch das öffnen eines Handgriffes) . Wenn man die Königin erwischt hat bewegt sich der Schwarm selbstänig in die Kiste - kann bis zur letzen Biene Std. dauern.

  2. Eine Beute wird bereitgestellt - etwas erhöht ein Leinentuch schräg zum Flugloch ausgelegt .
    Auf das Tuch wird der Schwarm ausgeschlagen

  1. Je nach Beute zB.: Warre kann man den Schwarm direkt in die Beute einschlagen.

Den Transportkarton habe ich vorher mit ein Luftloch gemacht und mit Insktenschutzgitter zB. Fensterschutz eingeklebt - ich hole nur das Gitter in schwarz

Gruss
Drohn

Hallo

Nachtrag

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, das bis zu 2 oder mehr Schwärme an einem Tag kommen.

Wenn ich Bienen weitergebe wäre mir eine teuere fertige Fangkiste zuwenig…
oder wer die Bienen bekommt bringt rechtzeitig eine Fangkiste vorbei…

Wer bekommt dann den ersten Schwarm und wer keinen…wenn ich keinen zweiten Schwarm bekomme

Gruss
Drohn

super, das wäre toll!