MERB Anfänger Fragen

Hallo zusammen!

Folgende Fragen habe ich als MERB Neuling …

1.) Auf der Mellifera Seite ist für mich nicht ersichtlich, ob die MERB mit einem Diagnose-Einschub im Boden geliefert wird …?
Falls kein Einschub dabei ist, wo gibt es einen passenden?

2.) Welches „Start-Zubehör“ (von Mellifera) außer zusätzlichen Rähmchen könnt Ihr empfehlen?

3.) Bei Janisch gibt es eine Futtertasche. Passt diese auch in die Mellifera ERB?
Welche anderen Ergänzungen/Zubehör von Janisch enbutzt Ihr noch bzw. Könnt Ihr empfehlen?

4.) Gibt es von anderen Anbietern, ggf. (M)ERB spezifisches, Zubehör/Ergänzungen welche Ihr empfehlen könnt?
(z.B. ein gut passender Beutebock?)

Vielen Dank!

Ralf

  1. die Varroa-Schale ist nicht mit dabei, man bekommt sie aber im Mellifera-Shop: https://www.mellifera.de/shop/imkerei-beutenzubehoer/varroa-schale.html
  2. ich finde das Strohschied toll (ist derzeit leider nicht vorrätig)
  3. @EmmBee weiß da Bescheid
1 Like

Hallo Ralf @Psychic71,

@Salome hat es schon geschrieben: Es wird kein Einschub mitgeliefert. Beachte, wenn Du die Schale nachkaufst, dass Du für die Einraumbeute 2 Stück davon brauchst.

Ja, das Strohschied klingt für mich, wie es beworben wird, auch sehr sinnvoll. Leider konnte ich noch keins erwerben… Hier ist der Link zum Shop:

Die Futtertasche passt gut hinein. Es gibt (oder gab in früheren Jahren) Undichtigkeitsprobleme, die zum Beispiel hier genannt werden und laut Janisch nicht als Reklamationsgrund akzeptiert werden. Ich habe es nicht darauf ankommen lassen und die Futtertaschen selbst nach der Anleitung dieses YouTube-Videos mit Bienenwachs versiegelt.

Ich hatte mir dort Flugbretter dazubestellt und auch beim Lasieren der Beuten mit angestrichen. Diese Flugbretter haben ein ca. 3 Millimeter starkes Plastikteil, das zwischen Beute und Ständer geklemmt wird, um das Flugbrett zu halten. Das hatte allerdings bei mir zu weiteren „Herausforderungen“ für die waagrechte Aufstellung der Beuten geführt, so dass ich sie erstmal weglassen werde. Man könnte sie bestimmt auch noch anders an die Beuten bringen, aber das habe ich mir vorerst geschenkt.

Ich hatte hier schon mal etwas Ähnliches gefragt:


Schließlich habe ich statt eines Ständers jeweils 2x 2 Mauersteine plus 1 Mauerabdeckplatte im Baumarkt gekauft und bin sehr zufrieden.

Ich hoffe, dass dies Dir weiterhilft!

Viele Grüße,
Michael

P.S.: Ist „MERB“ eigentlich eine etablierte Abkürzung? :thinking:

Als ich bei Mellifera war, meinte jemand (ich weiß leider nicht mehr, wer…Norbert, Johannes, Albert,…hm), dass eins genügen würde, da es nur unter das Brutnest gelegt wird

1 Like

Das ist ein wichtige Information, die eigentlich dann auch auf die Shopseite der Schale gehört! Dort steht nämlich:

Für die Einraumbeute werden zwei Schalen benötigt.

Ich hatte mir nämlich auch jeweils 2 Stück gekauft… :roll_eyes:

Seltsam, ich habe im Laden vor Ort extra noch gefragt - wenn ich mich richtig erinnere, meinte jemand (ich weiß einfach nicht mehr, wer`s gesagt hat), dass zwar zwei in die ERB passen würden, aber eben nur eine gebraucht würde (direkt unter dem Brutnest). Hm. Aber naja, es schadet wohl nicht, wenn zwei Schalen drin liegen. Ich habe mir nun nur eine mit

Grundsätzlich passen zwei Diagnoseschalen in eine ERB. Da man mit der Kontrolle aber meist erst ab Juli anfängt, wenn der Honig geerntet wurde, ist die Beute nicht mehr voll mit Waben belegt. Es reicht dann eine Schale.

Auch wenn die Beute voll wäre, fallen die weitaus meisten Milben im Bereich des Brutnestes. Es würde auch dann eine Schale unterm Brutnest reichen.

Danke für die Erklärung

Hallo Ralf,

ich habe mal drüber nachgedacht: fürs erste reichen die ERB, Rähmchen, ein Diagnose Einschub und eine Wabentransportkiste. Die Wabentransportkiste brauchst Du relativ häufig, z.B. bei der Honigernte, Ablegerbildung, als Notbeute, Wabenlager usw. ein Bsp.:
https://www.bienen-janisch.at/einraumbeute.958.html?productnr=1944

Solch eine Kiste kann man sich aus Leim- und Sperrholz aus dem Baumarkt schnell und preiswert selbst herstellen. Zum bestellen ist die eigentlich zu banal.

Vielleicht wäre eine Schleuder schön, oder Du erntest erst einmal anders.

1 Like

In der Broschüre der ERB wird das hier empfohlen:
http://www.fribin.de/Einraumbeute.html

Entweder FriBin Einraumbeute Wabentransport- und Ablegerkasten
(Info von Fribin dazu: Nr. 1182 - in diesem können Sie Waben lagern und transportieren ebenso können Sie in diesen einen Ableger einlogieren und ca. 5km entfernt aufstellen)
oder
FriBin Einraumbeute Schwarmfangkasten
(Info von Fribin dazu: Schwarmfangkasten Nr. 1183 in diesem können Sie ebenso Waben lagern transportieren und Ableger einlogieren außerdem können Sie mit diesem Ableger über eine längere Strecke transporieren und Schwärme in Kellerhaft bringen da dieser über zwei großflächige Gitterflächen auf der Vorder- und Rückseite verfügt. Außerdem können Sie in diesen Kunstschwärme einlogieren und über dem im Deckel integrierten Königinnenzusetzkäfig eine Königin unter Futterteigverschluß zusetzen).

Der Preis ist natürlich nicht gerade klein, dafür würde Nr. 1183 mehrere Zwecke erfüllen

Man kann die Wabentransportkisten gut selber bauen. Es ist letztlich nur eine Holzkiste mit Deckel. Materialwert liegt ca. 10 € bis 15 €. In 2 Stunden hat man das zugesägt und zusammengeschraubt.

Man sollte aber bedenken, dass man pro Volk eine Transportkiste benötigt. Ich habe z.B. für 4 Völker für auch 4 Transportkisten. Selbermachen zahlt sich also aus.

Mit den 4 Kisten a 10 Waben wird die Honigernte durchgeführt und es werden über den Winter Waben eingelagert. Man kann auch Leerrähmchen drinnen aufbewahren. Insgesamt sehr praktisch.

Womit hast Du da eventuell gute Erfahrungen gemacht? Gibt es vielleicht zum Beispiel etwas Einfaches ohne Elektroantrieb?

Ich hatte meine Tangentialschleuder von der Imkerzentrale Görlitz. Die Firma gibt es scheinbar nicht mehr, zumindest ist die Website verschwunden. Es ist aber in etwa die: https://www.imkereibedarf-bienenweber.de/epages/imkereibedarf.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/imkereibedarf/Products/09155-5

Wichtig ist, dass Großwaben reingehen, das Korbmass ist dann 35 cm x 43 cm (Breite x Höhe), der Kesseldurchmesser 50 cm oder ähnlich, das steht meist dabei. Die gesamte Schleuder sollte Edelstahl sein, ein zum Hahn geneigter Boden ist auch nett. Es gibt solche Schleudern z.B. von Logar, Lyson und anderen. Man kann auch 2 oder 3 Wabenschleudern wählen. Macht aber mehr Arbeit.

1 Like