Jungvolk - Rähmchen ERB werden nicht komplett ausgebaut. Erweitern?

Hallo zusammen,

ich bin Anfänger und auch neu im Forum. Letztes Jahr habe ich den Kurs „mit den Bienen durchs Jahr“ besucht.
Dieses Jahr habe ich mit einer ERB gestartet. Anfang Mai habe ich einen relativ kleinen Vorschwarm (ca. 1,2 kg) in die Beute eingeschlagen. Gestartet bin ich mit 5 Rämchen mit Schiffsrumpfprofil. Es wurden auch alle Rähmchen mit Waben ausgebaut, allerdings nicht bis „ganz nach unten“ sondern unterschiedlich weit. Am wenigsten wurde das Rämchen am Flugloch ausgebaut (ca. 60 %). Vor 1,5 Wochen habe ich ein sechstes Rämchen eingehängt (fluglochfern). Dieses wurde ebenfalls ausgebaut, bisher aber ebenfalls nur bis ca. zur Hälfte. Nektar und Brut sind auf diesem Rämchen bereits vorhanden.
Ansonsten sieht für mich alles andere „normal“ aus (es wird fleißig Pollen und Nektar eingetragen, es gibt offene und verdeckelte Brut, Honigkranz und Pollen auf dem Waben, Volk wächst…).
Ich habe zwei Mal versucht flüssig zu füttern, allerdings wurde kein Futter abgenommen. Meine Erklärung dazu ist, dass genug Tracht in der Umgebung vorhanden ist.
Jetzt die Frage: soll ich warten bis die Rämchen komplett ausgebaut sind oder weitere Rämchen zuhängen und die Volksentwicklung nicht zu gefährden? Hatt jemand Ähnliches beobachtet?
Vielen Danke vorab für eure Unterstützung.

Viele Grüße
Felix

Hallo Felix,
ich würde, wenn das letzte Rähmchen jetzt zur Hälfte ausgebaut ist, erweitern. Wenn sie eher langsam bauen, reicht ein weiteres Rähmchen.

Herzlich willkommen, Felix @IV5, :slight_smile:

Die Empfehlung des Praxisbuchs zur Einraumbeute (S. 94) ist, erst dann mit ein oder zwei Lerrrähmchen zu erweitern, wenn jeweils zwei Drittel oder drei Viertel der Rähmchenhöhe ausgebaut sind. Wichtig ist, dass die Rähmchen zum Ende der Saison komplett ausgebaut sind. Also nicht zu früh und nicht zu oft erweitern.

Liebe Grüße,
Michael

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank für eure Einschätzungen.
Ich habe noch ein Rähmchen zugehängt und werde jetzt warten, bis die Rähmchen zum Großteil ausgebaut sind.
Viele Grüße
Felix

Das ist eine „Einschätzungsfrage“.
Oft ist es besser 3 komplett ausgebaute Waben zu haben als 6 halb ausgebaute Waben …

1 „Gefällt mir“

Hallo,

bin ebenfalls Anfänger und habe ein ähnliches Verhalten bei meinem Volk bemerkt.
Was mich interessieren würde, wie „steuere“ ich den kompletten Ausbau der Rähmchen?

  • Muss ich später erweitern, sodass der Platzmangel in der Beute größer wird?
  • Muss das Volk allgemein erst größer werden, sodass die Bienen für sich einen Nutzen sehen den unteren Bereich auszubauen?
  • Muss ich mehr zufüttern?

Was mich wundert: Ich habe letzte Woche ein neues Rähmchen hineingehängt, welches sofort wieder zu 1/3 ausgebaut wurde, aber die alten Rähmchen werden einfach nicht vollends bis nach unten ausgebaut.

Habt ihr eine Idee?

Danke und Grüße
Patrick

Hallo Patrick,

warum ist das wichtig, dass ein Rähmchen bis nach unten ausgebaut wird? Oder ist es Dir wichtig? Für mich ist das gar nicht entscheidend.

Midsommer ist überschritten. Die Bienenvölker verlieren langsam den großen Baudrang, den sie zu Anfang der Saison hatten. Das Brutnest wird verkleinert und viel Futter eingelagert.

Zufüttern - wäre mir jetzt viel zu früh. Es gibt noch ausreichend Kleckertracht. Mitte Juli würde ich damit beginnen…

Erweitern - wie groß ist der Bien? Ist es ein Jungvolk?

Gruß, Seb

Im Buch „imkern mit der Einraumbeute“ wird empfohlen (siehe S. 94), dass die Waben, auf denen das Volk sitzt, bis zum Ende der Saison möglichst bis ganz nach unten ausgebaut sein sollten, damit die Bienen im Winter einen guten Zehrweg haben
HIER wurde auch schon etwas dazu geschrieben

1 „Gefällt mir“

Hallo Seb,

ist ein Jungvolk. War ein nackter Schwarm (ca. 1kg), welchen ich vor 6 Wochen erhalten habe.
Habe Rähmchen mit Schiffsrumpfprofil, sonst nur Naturwabenbau.
Vor ca. 4 Wochen wurde die erste Brut entdeckt. Seit dem stiftet die Königin fleißig und der Brutbereich sieht auch wie im Lehrbuch aus. Heißt: Futterkranz, Pollen, mittiges Brutnest, nur eben nicht komplett bis nach unten hin durchgebaut. Aktuell sind 7 Rähmchen drin. 6 davon zu 80% ausgebaut, das 7. jetzt frisch dazu gehängt.

Wie Salome geschrieben hat, wird in dem Buch eben empfohlen, dass die Waben möglichst bis nach unten ausgebaut sind, sodass im Winter weniger Gefahr besteht. Auch für das nächste Jahr ist das wohl von Vorteil, weil sonst Drohnenbau dort stattfinden kann.

Ich frage mich nur, wie ich das steuern kann, dass bis zum Ende ausgebaut wird?
Muss ich länger warten, bis ich neue Rähmchen hinzugebe?

Grüße
Patrick