Honigernte

Hallo,
Vor unserer Bienenkiste ist jeden Tag sehr viel los, scheinen frisch geschlüpfte Bienen zu sein, die sich vor der Kiste orientieren.
Ist es sinnvoll, jetzt schon den Honigraum freizumachen?
Ob im Honigraum noch Brutwaben sind kann ich leider nicht erkennen, die sichtbaren Teile sind noch leer oder mit Honig voll.
Viele Grüße

Hallo Inge

ich kann Dein Volk von hier nicht beurteilen

  • die Tracht geht zurück
  • es war Sonnenwände- die Völker werden kleiner

auch ich habe kein Honigraum freigegeben - bei den neuen Schwärmen

lass dieses Jahr einfach die Bienen in Ruhe alles ausbauen

Gruss
Drohn

Ich hab meinen Schwarm ja auch erst anfangs Juni einquartiert, ich werde in diesem Jahr den Honigraum noch nicht aufmachen, bei mir sind vorne noch 3 Reihen frei zum Bauen und Brüten, ich seh das wie Drohn, ich lass sie mal vorne in Ruhe fertig bauen, der Rest kommt im Frühling.
LG Mani

1 Like

Hallo Mani,
Ich habe mich wohl leider missverständlich ausgedrückt. Der Honigraum ist schon voll mit Waben und soweit ich sehen kann auch mit Honig. Ich bin nur unsicher, ob noch Brut im Honigraum ist, weil jeden Tag so viele Bienen schlüpfen.
Aber trotzdem vielen Dank für deine Rückmeldung.
Viele Grüße
Inge

Hallo Inge,

trenne die Verbindung einer mittleren Honigwabe zur Brutwabe mit dem Stockmeißel und ziehe sie heraus. Dann siehst Du, ob noch Brut darauf ist. Wenn ja, warte noch zwei oder drei Wochen. Wenn nicht, kannst Du die Verbindung aller weiteren Honigwaben ebenfalls trennen und am nächsten Tag ernten. Wenn es nur wenig Brut ist, kannst Du sie auch während der Ernte herausschneiden.

Gruß Heiner

Guten Abend, ich möchte mich bei dem Thema Honigernte gerne mit einer Frage einklinken:
Aktuell komme ich gerade von der Bienenkiste zurück. Dort habe ich die Honigernte vorbereiten wollen und die Honigwaben von den Brutraumwaben mit einem Messer abgetrennt.
Allerdings habe ich dort noch etwas verdeckelte Brut gesehen. Verwundert hat mich vor allem auch, dass ich überhaupt keine Honigzellen sehen konnte und auch das Messer nach dem Schneiden der Waben gar nicht klebrig war, wie ich es vermutet hatte.
Kann ich noch mit Honigeintrag rechnen und wann wäre der späteste Zeitpunkt für die Honigernte, damit noch genug Zeit für Varroabehandlung und Fütterung vor dem Herbst ist?
Danke und Gruß
Robert

Hm, die Kiste ist stark besetzt.
Ferndiagnosen sind immer schwer - ich vermute also nur. Dass da keine Ernte mehr rein kommt. Die Waben im BR sehen auch überhaupt nicht voll aus (nach dem Foto…). Die brauchen eher Futter, weil es vielleicht schon eine Weile nicht genug Tracht gibt?
Ich habe eigentlich immer spätestens Mitte Juli geerntet, Wintervolk-Aufbau mit Fütterung und vor allem die Behandlung sind dann dran.
Aber das kann in jeder Region etwas anders sein.

Hallo Ostseeimker
Ich habe meine Bienenkiste gestern von zwei Profis anschauen und begutachten lassen, und denen fiel auch auf, dass meine ansonsten gut gewachsenen und sich brav fortpflanzenden Mädels keinen Honig eingelagert haben. Sie hatten wohl so viel gebaut und gefüttert, dass von der Tracht kein Honig übrig geblieben ist. Auch ich füttere jetzt auf!
LG Mani (Standort Südbayern am Land)

Hallo an das Forum,
habe gestern den Honigraum geöffnet, um zu ernten. Es war mal wieder ein Erlebnis, das man nicht vergisst! Das ist wirklich ein Naturwabenbau vom Feinsten! Die Mädels waren richtig fleißig.Da kann man schon ein wenig stolz sein.
Es gab überhaupt keine Probleme. Es war alles verdeckelt. Die Waben haben sich superleicht gelöst. Jetzt wird gepresst!
Allen viel Erfolg!!!
Bernd aus Delitzsch

4 Like

Ja Bernd - davon träum ich !!!
LG Mani

Vielen Dank an Jakobleipzig und Mani für die Erläuterungen! Die Honigwaben sind inzwischen geerntet, auch wenn noch recht viel Brut vorhanden war. Die Waben haben wir gepresst und so 4,5 kg Honig abfüllen können. Die AS Behandlung wurde direkt gestartet und danach sollte noch genug Zeit zum Füttern sein.
Gruß, Robert

1 Like