Bienenkiste in Niederdorla

Im neuen Forum angekommen, hoffe ich…

https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/566/th-ringen---niederdorla?page=13#dis-post-30167

2 Like

Hallo Frank,

schön, dass du auch da bist! Noch einer von der alten Truppe :wink:

Liebe Grüße und auf ein Neues,
Jutta

Hallo Jutta, Dank für das Willkommen :blush:

PS Ich fand schon mal ein Neues Forum gut, das ist allerdings schon 30 Jahre her :thinking:

Einflug an den beiden Bikis, in und an der Warre herrscht Stille.

Die finden die Krokusse und tragen Pollen ein.

Habe an der Warre gelauscht und leises Summen gehört. Storch sagt, dass der Wintersitz manchmal tief liegt, Die Bienen bekommen das Wetter nicht so mit. Deshalb mach ich mir wegen des fehlenden Einflugs noch keine Sorgen.

Blöd finde ich den Folienüberzug an den Guckscheiben. Den haben sie tw abgeknabbert, die Fetzen hängen herunter. Hab bei Holtermann angerufen u davon erzählt. Ich wusste nicht dass Plexi damit beschichtet ist. Die Scheiben aus Glas finde ich besser. Da ja bald Zargen untergestellt werden baue ich die Plexidcheiben im Sommer aus.

Wenn ich eure Berichte so lese wird mir etwas flau im Magen. Meine BK fliegen recht gut und tragen auch ordentlich Pollen ein, aber so recht geht es nicht vorwärts.
Ein paar Bienen krabbeln mal im Honigraum rum, aber an Ausbau ist nicht zu denken bis jetzt. Aus irgendeinem Grund kamen sie etwas mau aus dem Winter. Mag an der enormen Schwarmtatigkeit im letzten Jahr liegen. Die fleißigen Weißen sind ja ausgezogen, wer weiß mit wem sich die Jungköniginnen gepaart haben.
Ich überlege ob ich die Mittelwànde einhänge…

Dito bei mir. Alle Anzeichen eigentlich positiv. Pollen und Nektareintrag, Brut, genug Futter, Wächterbienen aktiv. Ich hoffe nun auf die kommenden Wochen.

  • Weiseln, natürlich. Autokorrektur …

Wie oben beschrieben kommen die BK schwer in die Gänge. Nun bewegen sich in der stärkeren BK auf 3 oder 4 Waben die Bienen am Trennschied, sie sind also hinten angekommen. Gleichzeitig essen etliche Bienen am Futterteig.
Ich bin echt unschlüssig ob ich den Honigraum behänge.
Hat jemand Erfahrung was da zu tun ist?

Meinst Du, dass nur 3 bis 4 Waben mit Bienen besetzt sind, oder wie ist das gemeint? Ein Foto wäre hilfreich um die Lage zu Beurteilen.

@Frankthebee
Hast du denn verdeckelte Arbeiterinnenbrut in der Bienenkiste? Das wäre das erste nach dem ich mal schauen würde.
Wenn welche da ist, aber wenig, dann werden es die Bienen hoffentlich schon richten, in dem sie Nachschaffen, das wäre der nächste Punkt. Wenn du nach der Brut schaust kannst du ja bei so spärlicher Besetzung auch die Waben etwas auseinander drücken und etwas tiefer in die Wabengassen schauen, vielleicht entdeckst du ja die ein oder andere Nachschaffungszelle.

Gruß
Markus

Danke für eure Hinweise! Beobachtungen am Flugloch zeigen, dass auf jeden Fall Brut vorhanden ist. Inzwischen glaube ich dass sie einfach langsam in die Spur kommen.
Ein Foto habe ich gemacht, habe aber nicht herausgefunden wie ich es hier sichtbar machen kann. Veröffentlicht es einer der Admins?

IMG_20200421_203517|666x500

Hab nicht verstanden ob ich in meiner Stockkarte nur über die Antwort-Taste links unten schreiben kann. Ist das der gedachte Weg?

Auf dem Bild ist nicht viel zu erkennen, ich meinte eigentlich ein Bild der geöffneten Kiste ohne Bodenbrett.

Ich hab das auch so verstanden. Aber ich hab beim reinschauen gesehen, dass sie den Honigraum erkunden. Das bedeutet erfahrungsgemäß, dass ich ihn frei geben kann.
Die zweite Kiste ist noch langsamer. Werde morgen beide öffnen, eine mit MW bestücken und die zweite fotografieren.
Danke Nobby!

Sie erkunden den Honigraum ???

Meine rennen auch im Winter im Honigraum herum wenn es nicht allzu kalt ist, das ist denke ich kein Anzeichen um den Honigraum freizugeben!
Wie weit ist denn die Obstblüte bei euch? Das dürfte bei den meisten die Haupttrachtzeit sein, dann öffnet man den Honigraum.

Gruß
Markus

1 Like

Wie @tyson schon weiter oben schrieb, solltest du bei der Gelegenheit nach Brut schauen, ist Arbeiterinnenbrut vorhanden? Wie groß ist das Volk, wieviele Waben sind Besetzt? Dann kannst Du entscheiden ob es Sinn macht, den Honigraum zu öffnen.

Oder eben nicht, wenn, wie @Nobby schreibt, nicht genügend Bienen da sind…

Nach all den Jahren Imkerei erkenne ich den Unterschied ob sie nur mal so im Honigraum rumrennen oder ob sie sich umschauen ob da hinten Platz zum weiter bauen ist. In der abgebildeten Kiste wollen sie weiterbauen.
Die Apfelblüten öffnen sich gerade. War einfach ungeduldig.
Ich danke auch für die Tipps!

Tja, was für ein Konflikt. In der stärkeren Kiste sind die Bienen nun am Schied „angekommen“, gleichzeitig sind viele am Futterteig zugange. Futterteig raus, MW rein?

Habe gerade bei Storch gelesen, dass schwächere Völker sich stärker „fühlen“ und eifriger sind, wenn sie eingeengt sind. Also lass ich mal beim schwächeren Volk den Schied noch etwas drin.

Habe gerade nochmal 10 Liter Honigwein angesetzt, Na dann Post

Ich säubere gerade eine der BK und dabei ist mir eingefallen, dass ich die Biene dabei beobachtet hatte, wie sie am hinteren Ende der BK am Bodenbrett das Holz benagt haben. Es ist fast ein neuer Ausgang entstanden. Das konnte ich mehrere Jahre beobachten.
Dafür habe ich keine Erklärung, vielleicht habt ihr eine Idee?