Bienen weg

hallo an alle und HILFE,

mein bien ist von jetzt auf gleich…weg…alle…auch keine
königin mehr.

wunderschöne, ungestörte umgebung, genug futter, keine räuberei, kein frass…keine toten bienen…sie
sind einfach weg.

letztes wochenende bei 16 grad noch reger flugbetrieb…

habt ihr eine erklärung für mich ?

vielen dank im voraus.

beste grüße

apis

und keine Behandlung?

Bitte mache ein paar genauere Angaben, sonst kann keiner helfen.

Welcher Schwarm von wann, wie gross, wieviel Futter, wie behandelt…
Bilder von jeder Wabe beim Ausräumen würden auch viel sagen.

Gruß Andreas

Hallo apis,
wie du dir vielleicht selbst vorstellen kannst, ist es mit diesen wenigen Angaben extrem schwierig eine Erklärung zu der Situation abzugeben. Die Vorgeschichte wäre natürlich wichtig zu wissen, aber auch so grundsätzliche Infos wie mit welcher Beute imkerst du, hast Du eine Sommerbehandlung gemacht oder auch Vorroadiagnosen, Bilder vom Volk und dem jetzigen Zustand usw…

Was man aber auch so schon glaube ich mit ziemlicher Sicherheit sagen kann ist, dass die Bienen sicherlich nicht mitten im November einfach ausgezogen sind.
Viele Grüße
Norbert

hi nobby, danke für die nachricht. entschuldigung, bin ziemlich frisch dabei und wusste nicht, was da alles einen effekt haben kann. habe das volk im august bekommen in einer liebig-beute zandermaß, bilder vom volk habe ich keine , etwa 3-5000 waren es…fotos von innerhalb der beute kann ich am sonntag machen…viele grüße stefan

hi andreas, entschuldige bitte die wenigen angaben. schau, was ich nobby geschrieben habe. die königin ist wohl dieses jahr geschlüpft und geschwärmt. viele grüße stefan

Hallo Stefan,

sei mir bitte nicht böse, aber Du kommst mit Deinen Infos immer noch recht spärlich um die Ecke…

Es hat auch etwas mit fehlendem Respekt dem Helfenden gegenüber zu tun wenn man sich nicht die Zeit nimmt um die benötigten Infos bereitzustellen.
Und Zeit für eine halbwegs ordentliche Rechtschreibung mit Groß- und Kleinschreibung sollte auch da sein… :wink:

An den Fragestellungen kann ich auch heraushören, dass Du Dir offensichtlich keine große Zeit genommen hast um Dich in das Thema Bien einzulesen und Dir evtl. auch keine Gedanken gemacht hast, um welche Beutenarten es im wesentlichen hier im Forum geht.
Die Zanderbeute gehört eher nicht dazu, aber egal Hilfe kannst Du sicher trotzdem bekommen…

Aber wie gesagt, Bilder und mehr Infos sind die Grundvoraussetzung, sonst geht gar nichts.

Wie und wann erfolgte die Varroabehandlung?

Nichts für ungut,

Gruß
Andreas

2 Like

hallo andreas,
danke für deine zeilen, meine schreibweise hat nichts mit fehlendem respekt zu tun, ich schreibe generell einfach alles klein.
insgesamt stimme ich dir aber zu, dass mir wohl die grundlagen zum thema „bien“ fehlen und ich aktuell nicht das nötige wissen bzw. die nötigen informationen habe und mich wohl auch nicht ausreichend über dieses fachforum vorher informiert habe. ich entschuldige mich daher an dieser stelle bei allen helfenden, deren zeit ich beansprucht habe. ( ziehe quasi meine anfrage hiermit zurück).
bitte nichts für ungut - so war es nicht meine absicht.
alles gute
stefan

Wie kann man sich Bienen anschaffen ohne Ahnung zu haben…

2 Like

Liebe Mitforisten,
Es mag ja inhaltlich alles korrekt sein, was ihr sagt. Natürlich ist es wichtig, dass man sich mit den Bienen auskennt, um sie gut zu versorgen. Aber warum müsst ihr dafür so auf Stefan einprügeln? Diese Behandlung führt wahrscheinlich nicht dazu, dass Stefan große Lust hat, etwas über Bienen zu lernen, sondern eher frustriert aufgibt. Sehr schade.
Viele Grüße,
Matthias

2 Like

Hallo,

sorry, das ist nicht einprügeln, sondern traurige Realität…
Wie kann ich von jemanden Hilfe (und somit Zeit!) erwarten wenn ich selber nicht bereit bin meine eigene Zeit zu opfern?
Ich hätte gerne geholfen, nur habe ich jetzt schon 2x z.B. nach der Varroabehandlung gefragt und keine Antwort erhalten. Das ist mir dann einfach zu wenig.
Ich opfere auch MEINE Zeit wenn ich jemandem helfe, nur dann möchte ich auch sehen dass meine Fragen ernst genommen und vor allem beantwortet werden.

Hier machen es sich einfach zu viele Fragensteller viel zu einfach und dann fühlen sie sich gleich auf den Schlips getreten wenn man etwas energischer nachhakt…

Gruß
Andreas

3 Like

Wer prügelt denn hier? Ich verstehe die Frage nicht …
Was hätte man denn machen sollen? Grundlagen beibringen? Also etwas Eigeninitiative kann man schon erwarten, bevor man so ein Hobby anfängt … gilt für jede Tierhaltung, da man ja Verantwortung für Lebewesen übernimmt!

5 Like

ich hab mal nur schnell gegogglet, nach „bienenstock im november auf einmal leer“, das ist gar nicht schwer. dauer ca 1 min. und bringt auch schon mal erste recht sinnvolle resultate: z…b von der seite
http://www.imkerpate.de/bienenstock/

Hilfe der Bienenstock leer, Was ist passiert?

Wenn der Bienenstock leer ist, dann ist das Volk meist zusammengebrochen. Ein Volk zieht normalerweise nicht einfach aus. Wenn Du keine oder kaum tote Bienen findest, dann ist es wahrscheinlich bereits im Herbst verendet. Die Bienen konnten dann zum Sterben ausfliegen. Das kommt hin und wieder vor. Oft passiert das zum Beispiel, wenn der Bienenstock ohne Königin ist im August oder wenn diese später stirbt, wenn keine neue mehr nachgezogen werden kann. Oder das Volk ist an der Varroabelastung zu Grunde gegangen. Hier solltest Du deine Varroabekämpfungs-Maßnahmen prüfen.

Es gibt verschiedene Gründe warum ein Bienenstock ohne Königin sein kann. Zum Beispiel, ist der Bienenstock geschwärmt und hat die alte Königin mit genommen. Entweder ist keine neue Königin geschlüpft oder die junge Weisel hat den Hochzeitsflug nicht überlebt. Manchmal ist auch das Wetter so schlecht, dass sie nicht zum Begattungsflug ausfliegen kann. Nach einigen Wochen wird sie unfruchtbar. Das Volk wird drohnenbrütig. Wenn Du nicht sicher bist ob der Bienenstock ohne Königin ist, dann kannst Du eine Weiselprobe machen.

ach ja, und zur hier eigentlich zu diskutierenden Einraumbeute oder Bienenkiste gibt es sehr gute einführende Literatur, in der Deine Problem auch beschrieben wird.
Für die Einraumbeute wäre das das sehr empfehlenswerte Buch:
Imkern mit der Einraumbeute

Es wäre wirklich sinnvoll wenn Du das liest, nicht nur um hier keine anderen zu verärgern, sondern weil viele Fragen im Zusammenhang Sinn machen.

PS: Mir ist aber auch schon mal eine Volk eingegangen. Ich hatte damals nicht behandelt und bin dafür recht heftig zurechtgewiesen worden. Jetzt behandle ich, wenn auch immer mit ungutem Gefühl…

… sehe ich genau so - aus solchen Gründen werden auch immer wieder Hunde ausgesetzt und an irgendwelche Leitplanken gebunden.
Weil man dann doch plötzlich und unerwartet feststellt das man das Tier füttern, ausführen und beschäftigen muss !

1 Like

Stimmt, Kritik ist da schon angebracht.
Helfender im Sinne der Bienen wäre vielleicht ein freundlicherer Umgang.
Als fehlermachender Anfänger ist man auch unsicher und ohne Übersicht.
Ein Veröffentlichen seiner Fehler ist auch nicht gerade einfach, auch als späterer Profi.

Rolf

2 Like

Es ist kein Fehler wenn man ohne jedes Wissen Bienen anschafft, das ist einfach verantwortungslos.

Ganz abgesehen davon, welches Bild geben wir hier ab, wenn wir dies widerspruchslos hinnehmen.

Fehler passieren, Unsicherheit kann man hier im Forum ausräumen. Aber völliges Unwissen ist nicht hinnehmbar.

Auch ich glaube, dass in diesem Forum ein toleranter und freundlicher Umgang miteinander die beste Wahl wäre.
Egal mit welchem Grad an Erfahrung und Expertise sich die jeweiligen Forenteilnehmer hier sehen, jeder kann noch etwas lernen, seine Ansichten auch mal ändern und diese mit anderen teilen.
Niemand sollte ich davor fürchten müssen hier im Forum auf Grund seiner Fragen persönlich angegriffen zu werden.
Auch wenn drei Imker meist drei Meinungen haben, so sollte doch ein freundlicher und respektvoller Umgang miteinander immer möglich sein.

3 Like

Hallo zusammen,
Ich bin auch für einen freundlichen Umgang hier. Aber wenn man manchmal Dinge liest dann ist es schon angebracht den Leuten den Spiegel vorzuhalten und dann auch etwas energischer zu werden zumal ja nach Hilfe gefragt wird. Ich bin der Meinung hier im Forum herrscht ein gutes Klima. Und wenn jemand mal was deutlich sagt…man muss doch nicht gleich eingeschnappt sein.
Gruß Ralph

Ihr könnt das Feuer einstellen, der Feind ist längst geflüchtet.

1 Like

Amüsant finde ich wie hier von „einprügeln“ und „persönlichen Angriffen“ geschrieben wird.
Beim durchlesen der Helferntworten hatte ich mich eingtlich gefragt wie jemand hier so geduldig und höflich bleiben kann (respekt :seedling:)
Aber da hat wohl jeder seine eigene Wahrnehmung :unicorn: