Zeitpunkt der Ameisensäurebehandlung im erste Jahr

Hallo,
meine Bienen sind nun seit genau 6 Wochen in der Bienenkiste und haben den vorderen Raum schon gut ausgebaut. Die nächsten Tage möchte ich die Kiste einmal kippen um zu schauen ob man Brut und eingelagerten Honig sieht.
Da sie jetzt schon bis ans Trennschied gebaut haben meine Frage:

Macht es Sinn bereits jetzt die Behandlung mit Ameisensäure durchzuführen, da ich jetzt noch das Trennschied weglassen kann, oder besser noch 2-3 Wochen warten, dann aber das Trennschied drin lassen, weil frische Waben angebaut wurden?

Gruß Alex



Hallo,
im ersten Jahr kann Mitte/Ende Juli mit der 1. AS-Sommerbehandlung begonnen werden.
Ist eine Frage wieviele Milben im Volk sind. Hast du aufsitzende Milben am Flugloch gesehen?
Um auf Nr. sicher zu gehen kannst du auch eine 2. AS Behandlung nach der Winterauffütterung machen.
Das sollte dann Ende August Anfang September sein. Varroawetterbedingungen aber beachten.
LG
Siggi

Dann würde ich noch 2-3 Wochen warten und das Trennschied drin lassen damit die angebauten Waben nicht abbrechen?

Aufsitzende Milben sind nicht zu sehen

Gruß Alex

Hallo!
Mich treibt die gleiche Frage um… Unsere beiden Völker (beide Ende Mai gestartet) sind sehr ungleich entwickelt.
Eins hat den Brutbereich fast voll gebaut. Mellifera/BiKi-Bücher sagen, 1. AS auf jeden Fall, auf die 2. AS kann im 1. Jahr vermutlich verzichtet werden.
Das zweite Volk ist noch seeehr klein. Hier empfiehlt Mellifera, auf die 1. AS zu verzichten um das Volk nicht zu sehr zu schwächen und nur die 2. zu machen.
Und dann heißt es, man soll auf jedem Fall alle Völker eines Standortes zeitgleich behandeln.
:thinking:
Was mach ich denn da? Eine Behandlung, die zeitlich so zwischen 1. und 2. liegt??

LG Caren

Meine Idee:
Volle Kiste: Ende Juli 1 AS - wenn das Wetter passt - dann Auffüttern - dann die 2. AS wenn nötig Mitte Ende August
Kleines Volk zusammen mit 2. AS …also nach dem Auffüttern.

Du kannst mit der Puderzuckermethode prüfen ob der Befall so hoch ist, dass du beim grossen Volk eine 2. Behandlung brauchst. Meine Erfahrung hat aber gezeigt, dass die Methode bei der Bienenkiste nicht unbedingt zuverlässig ist, da du nur Bienen erwischst die auf dem Bodenbrett rumlümmeln, und die sind nicht unbedingt repräsentativ vermute ich.
Auf Nr. sicher - aber natürlich mit einer zusätzlichen Belastung für den Bien - gehst du, wenn du die 2. AS Behandlung einfach machst, in der Annahme, dass du damit die Belastung durch Varroa so weit runter bringst, dass ein Überwintern und Auswintern gesichert ist.
Sauber dosiert über 10 Tage bei angepassten Temperaturen mit so 250ml haben meine Völker die letzten 10 Jahre gut überstanden. Ist immer ein Ritt auf der Rasierklinge längs, weil eine wirklich sichere Zählung in der Biki nur sehr schwer umzusetzen ist. Varroaboden hast du?
LG
Siggi
PS: Zusammen behandeln, deshalb weil sonst u.U. wieder Varroa durch verfliegen eingeschleppt wird,
und da sind die bösen Drohen auch nicht ganz unschuldig. Aber bei 2 Völker mit ein bisschen Abstand ist das, glaub ich vernachlässigbar - aber zur Arbeitserleichterung macht es Sinn, die 2. bzw. die 1. zeitgleich zu machen

1 Like

Ich danke Dir, so werd ich das machen.