Wölbung der Waben (Jungvolk 5. Mai 2020)

Ich habe seit dem 5. Mai ein Bienenvolk in der Mellifera-ERB und bisher keine Erfahrung mit Rähmchen (mein erstes Volk lebt in der Bienenkiste).
Die Waben (6 Rähmchen) wölben sich oben auf allen Rähmchen einseitig etwas nach außen. Ich habe die Rähmchen wie empfohlen mit den Pilzkopfnägeln bestückt - auch die beiden Beutenwände. Ich meine, dass die Wölbung nur oben ist, nach unten hin werden die Waben wieder dünner.
Was genau hat das zu bedeuten und muss ich irgendwie eingreifen? Die Beute steht waagrecht, das hat mein Mann nochmal geprüft


Das ist ganz normal.
Wenn du dir die Waben genau anschaust, dann siehst du dass die Wölbung nur im Bereich des Futterkranzes ist.
Die Bienen möchten einfach möglichst viel Futter in der Nähe des Brutnests haben (und gleichzeitig fluglochfern)

1 Like

oh, gut - vielen Dank. Dann bin ich beruhigt. Ich hatte schon Sorge, dass ich irgend etwas falsch gemacht habe

ich würde gerne nochmal etwas zu meinem zweiten Volk (Alma) fragen: Habe heute beim Füttern wieder die Rähmchen durchgeschaut und keine einzige Drohnenzelle entdeckt - ist das normal?
Die Bienen sind nun 23 Tage in der ERB. Die Waben haben nun in etwa die Höhe des dritten Drahts erreicht - ist das Baubild ok?

Und auf Bild 2 und 3 nochmal die letzte, bzw. vorletzte Wabe zum Schied hin mit der Wölbung der oberen Wabenränder:


Hier und da sind die Waben ein ganz kleines bisschen an das jeweils nächste Rähmchen gebaut - ich kratze das mit dem Stockmeißel immer weg

Guten Tag Miche´le,

wenn bei der Sezierung deiner Alma Blut fließen würde , dann sähe es an deinem Bienenstand aus wie im Schlachthaus.
Wenn das wesensgemäße Bienenhaltung ist dann habe ich etwas völlig falsch verstanden.
Weshalb vertraust Du nicht einfach deiner Alma? Alma hat es in 50 Millionen Jahren richtig gemacht und weshalb sollte sich das in den letzten 23 Tagen geändert haben?

Es ist mir völlig unverständlich weshalb man bei jeder sich bietenden Gelegenheit den Körper eines Lebewesens zerlegt.
(Hoffentlich hast Du keine weiteren Haustiere)

Tut mir Leid Miche´le, aber ich musste das jetzt einfach mal los werden.

Jürgen

Jürgen, ich habe nochmal nachgesehen, weil mich der Bau verunsichert hat. Und ich schaue nicht bei jedem Füttern nach! Ich habe einfach Sorge, dass ich etwas verpasse, wenn ich eine Auffälligkeit zu spät bemerke. Die Rähmchen werden oben zum Teil (durch die Wölbungen) zusammen gebaut, weshalb mir der Imker hier im Ort vor einigen Tagen geraten, diese Stellen am Holz vom Wachs zu lösen. Vielleicht solltest du die Sorgen eines Anfängers auch verstehen und mir nicht einfach gleich so eins über die Mütze geben. Ja, die Bienen machen das seit Millionen von Jahren alleine. Aber nicht in in einem „Baukasten mit Rähmchen“.
Danke für diese tolle Morgenbegrüßung. Ich werde mir in Zukunft wohl gut überlegen, ob ich mich traue, hier nochmal etwas zu fragen.
Und doch, wir haben noch mehr Haustiere!

1 Like

Hallo Jürgen,

kann man so beantworten muss man aber nicht…

Ich bin auch ein Freund klarer Worte, das war jetzt aber schon eher Peitsche.

@Salome

Da ist alles mehr als OK.
Unten links am Rand siehst du einzelne Drohnenbrut.
Für die Wölbung gilt immer noch das selbe wie ich schon kürzlich geschrieben hatte.

Lass den Bienen einfach Mal ein paar Tage ihre Ruhe. Jeder Eingriff stört und schadet ihnen.
Es gibt keinen Grund dazu außer die Befriedigung Deiner Neugier.

Sonst bewahrheitet sich das, was mein Opa schon vor 40 Jahren zu mir sagte:
Ein Imker braucht mindestens 3 Völker:
Eins zum totschauen und 2 zum leben lassen…

Gruss Andreas

2 Like

Hallo Salome,

Schwärme sind in der ersten Zeit im Überlebensmodus. Sie konzentrieren sich darauf zu bauen, Futter zu sammeln und Arbeitskräfte zu produzieren. Für Drohnen hat das Volk bei all dem keinen Bedarf, bzw. keine Energie.

Deine Waben sehen soweit gut aus. Schöne geschlossene Brutflächen. Alles OK. Du musst sie im Grunde nicht durchsehen.

1 Like

Danke @MasterTom - ich hab den Imker hier im Ort nur gefragt (und seinen Rat befolgt), weil ich Honig bei ihm geholt habe und er nach meinen Bienen gefragt hat. Da habe ich ihm von den Waben erzählt und er meinte, ich sollte das anhaftende Wachs abkratzen, damit die Rähmchen mit der Zeit nicht zu sehr miteinander verkleben. Ich stelle ansonsten nur das Futter rein.
P.S. etwas weiter unten wellen sich die Waben auf dem ein oder anderen Rähmchen, weshalb ich dort auch nachgeschaut habe, ob an das nächst gelegene Rähmchen gebaut wird

Liebe Miche´le,

ich habe meinen Beitrag ganz bewusst überzogen. Ich dachte Du würdest es vertragen. Nimm es bitte sportlich.
Ich bin ja auch Anfänger und keinen Schritt weiter als Du.
Ich versuche das Volk als Tier zu begreifen und eine Beziehung zu ihm auf zu bauen. Dabei ist wohl auch Respekt vor dem Lebewesen angebracht und der bedingt für mich das ich das Lebewesen nicht beliebig auseinander nehme.

Du solltest meinen Beitrag keinesfalls als persönlichen Angriff auf dich verstehen, wir diskutieren ja hier um die Sache und ich diskutiere gerne mit Dir.

Jürgen

Es ist wohl generell eher schwierig, jemanden einzuschätzen, den man nicht kennt, bzw. nicht „analog“ (nur mal so viel zu mir: mein Mann vergleicht mich manchmal mit einem Reh…).
Hier im Forum hat wohl jeder (wie im richtigen Leben auch) eine andere Art, sich auf Menschen einzulassen.
Und doch, natürlich habe ich deinen Kommentar persönlich genommen, dein letzter Absatz war glaube ich deutlich genug, um es genau so zu verstehen und an sich ran zu lassen (selbst wenn jemand vielleicht weniger zart besaitet ist wie ich).
In Imkerkreisen sollte man sich wohl eine etwas dickere Haut zulegen (bzw. habe ich kürzlich irgendwo gelesen, dass unter Imkern wohl eher die „Drohnen“ den Stachel besitzen). Ich werde also versuchen, mir die dickere Haut anzuschaffen (und es selbst trotzdem weiterhin so handhaben, gut auf meine eigenen Worte zu achten).
@Ostalbkiste und @MasterTom schaffen das trotz klarer Worte auch und so kann ich Kritik auch ganz gut annehmen (Danke an euch beide!).
EMPFINDLICH ist sozusagen mein zweiter Vorname, diese Eigenschaft würde ich trotz einiger Nachteile, die diese Eigenschaft hier und da eben so mit sich bringt, aber gerne weiterhin behalten (ich hab aber so viel davon, dass ich anderen gerne etwas Empfindsamkeit abgeben könnte…).

Trotzdem Danke für deine letzte Nachricht, ein kleines bisschen geht`s mir durch deinen letzten Satz tatsächlich besser

Ich wüsste nicht warum man dies vertragen oder sportlich nehmen sollte. Dieser Ton gehört sich hier in unserem Forum nicht.

Liebe Salome, bitte frage weiter. Du wirst sehen dass du Antworten mit sachlicher Kritik bekommst. Dein Unbehagen kann ich gut verstehen und finde es wichtig dass wir konstruktiv kommunizieren.
LG Frank

5 Like

Jawohl Frank ich finde so eine rohe Sprache wie in meinem Beitrag gehört sich auch! nicht. Ich bitte alle um Entschuldigung die sich durch meinen Beitrag beleidigt fühlen.
Ich gelobe Mäßigung und Zurückhaltung wenn der nächste hier seinen zerlegten Bienenkörper dokumentiert.
Es tut mir Leid, aber für mich grenzt das grundlose auseinander nehmen des Volkes an Tierquälerei. Möglicherweise ist aber auch meine Sichtweise der Dinge in diesem Zusammenhang zu extrem.

Jügen

1 Like

Dem zweiten Absatz stimme ich rundum zu :+1:

Alles wieder gut (Danke für die Kommentare hier und auch im Postfach)! Ich nehme jetzt einfach mal all das mit, was mir (vor allem für die Bienen) wichtig erscheint, alles andere ist schon in der Schublade (die hab` ich eben zu gemacht)