Weiselrichtig?

Guten Morgen,

ich habe seit zwei Jahren eine Bienenkiste mit einem selbst gefangenem Naturschwarm ( Buckfast ).
Vorgestern sind die Bienen gegen Mittag geschwärmt und ich stand mitten drin.
Am Abend habe ich sie in die zweite Kisten eingeschlagen da es am nächsten Tag regnen sollte.
Die Standorte beider Kisten habe anschließend getauscht.
Nach zwei Stunden sah es so aus als fehlte die Weisel.
Links und rechts jeweils eine große Traube mit einem verbindenden Torbogen aus Bienen über dem Flugloch.
Gestern Abend sah es dann so aus:

Es ist ja keine klassische Traube in einer Ecke vorhanden.
Die Klopfprobe ergab ein kurzes Aufbrausen und danach wieder ein leises Säuseln.

Sollte ich mir jetzt Sorgen machen !

Gruß
Torsten

1 Like

Ich würde sagen alles in Ordnung. Du brauchst Dir keine Sorgen machen. :wink:
Gruß Horst

Das ist ein richtig großer Schwarm! Wie sollten sie sich denn in einer Ecke zusammendrängen? Eine kompakte Traube, sieht sehr gut aus. Bin gespannt wie schnell der Ausbau bei diesen vielen Bienen voran geht. Halt uns auf dem Laufenden :+1:

Grüße Frank

Was meinst Du die Standorte getauscht?

Sieht doch alles gut aus!

Er hat den Vorschwarm auf den Platz des Schwarmvolkes (Altvolk) gestellt.
Das Schwarmvolk dann entsprechend daneben oder ein paar Meter weg.
Somit fliegen die Flugbienen aus dem Altvolk zusätzlich dem Vorschwarm zu.
Das senkt das Risiko von Nachschwärmen deutlich, da die Flugbienen fehlen.

1 Like

Vielen Dank für eure Einschätzungen.
Ja, genau so habe ich es gemacht. Ich komme auch gerade aus dem Garten.
Das Wetter hier im Norden ist zurzeit durchwachsen ca. 17 Grad C mit wechselhafter Bewölkung.
An der neuen Kiste herrscht sehr reger Flugverkehr, an der alten mäßig. Vereinzelt fliegen sich hier Bienen ein.
Gestern Abend hatte ich noch ca. 300ml Zuckerlösung in die neue Kiste gestellt, da es den ganzen Tag nur regnete.
Ich werde heute Abend mal wieder hineingucken und evtl. noch einmal Zuckerlösung geben.

Gruß
Torsten

Ja, sind ja alle Flugbienen beim neuen Volk, beim abgeschwächten Muttervolk müssen diese Aufgabe jetzt erst langsam andere, jüngere Bienen übernehmen. Dies brauch‘ etwas, bis sich Erkenntnis bei den Bienen einstellt, dann geht‘s auch da wieder weiter mit den Flugbienen.

Das ist doch genau das, was man hören will! Damit ist die Anwesenheit einer Königin bestätigt. Also keine Sorgen machen!

Hallo und frohe Pfingsten,

ein kleines Update.

Rechts steht das wieder sehr aktive Altvolk.

Nächste Woche werde ich in beide Kisten einmal hinein schauen.

Gruß
Torsten

1 Like

Hallo Torsten,
d.h. du bist von Nachschwärmen verschont geblieben?
Hattest du nur die Plätze getauscht oder auch Zellen gebrochen?
Gruß Andreas

Hallo Andreas,

nein, ich hatte keine Nachschwärme und auch nur die Plätze getauscht.
Wie die Brut aussieht, zeigt sich dann in der nächsten Woche.

Guten Morgen,

heute morgen habe ich beide Kisten einmal geöffnet um nach dem Rechten zu sehen.

In der neuen Kiste sieht es so aus.
Hier haben sie schon recht gut gebaut.

Hier die alte Kiste nach viel Rauch.

Die Brut in der alten Kiste sieht folgendermaßen aus.

Was haltet ihr davon?

Gruß
Torsten

Alles in Ordnung, ich sehe verdeckelte Arbeiterinnenbrut.

Was hälst du davon?

Gruß
Markus

Hallo Markus,

das dachte ich mir auch.
Da ich jedoch keinen direkten Vergleich zur Drohnenbrut hatte, war ich mir nicht sicher.
Ich mußte bis jetzt nie eine gravierende Entscheidung aufgrund der Brut treffen.
Zum Glück lief meine Bienenkistenzeit bis jetzt nach Lehrbuch.

Gruß
Torsten

1 Like

Ich gucke grundsätzlich nur in die Kiste wenn es notwendig ist.
Ich lasse die Bienen gerne in Ruhe und beobachte dafür lieber stundenlag das Geschehen am Flugloch.

1 Like

Als Anfänger kann ich dir sagen, dass du den Unterschied schnell siehst – genau wie bei den Drohnen selber. Im ersten Jahr habe ich mich auch gefragt, ob ich die Drohnen überhaupt erkenne … bis ich die erste Drohne sah :astonished::rofl: Mit der Brut ist das ähnlich …

Das ist auch sehr gut! Auch wenn man am Anfang vieles noch nicht deuten kann weil einem die Erfahrung fehlt, aber die Erfahrung bekommt ja nur, wenn man viel beobachtet :+1:t2: Und in der wesensgemäßen Bienenhaltung geht es ja darum, sie machen zu lassen und nur eingreifen wenn‘s Not tut.

… ich dachte schon ich wäre nicht „normal“ - eine Stunde am Flugloch geht rum wie nix :slight_smile:

Viele Grüße

Ralf

2 Like