Viele Drohnen unterwegs

Hallo,
Wir haben hier in Oberbayern den ersten trockenen und warmen Tag seit einigen Wochen und an meinen beiden Kisten fliegen extrem viele Bienen, darunter an Kiste 1 auch sehr viele Drohnen. Kiste 1 hat vor etwa einer Woche einen (Vor-)Schwarm abgegeben, der jetzt in der Kiste 2 wohnt. Beide Kisten haben wegen des schlechten Wetters Futterteig, der Schwarm hat auch noch Sirup.
Da es für eine Drohenschlacht ja noch zu früh ist, glaube ich eher an einsetzende Begattungsflüge der Drohnen + normale Sammeltätigkeit oder muss ich mich da korrigieren?
Ich hatte in Kiste 1 vor 5 Tagen die Weiselzellen (etwa 8) gebrochen und nur zwei belassen.
Da ich gerade erst ein Jahr Bienen habe, würde ich gerne hören, was Andere meinen.

Vielen Dank,
Stephan

Hallo Stephan,
du liegst schon richtig mit deiner Einschätzung.
Es ist normal zur Schwarmzeit, dass sich die Drohnen meist am späten Vormittag und über die Mittagszeit bis zum frühen Nachmittag auch aus dem Stock begeben und sich in die Lüfte erheben, in der Hoffnung an den Drohnensammelplätzen in der Luft auf eine Jungkönigin zu treffen.
Woher, sowohl die Jungköniginnen als auch die Drohnen wissen, wo diese Plätze sind ist meines Wissens nach noch eines der ungelösten Rätsel in der Bienenforschung.
Im Grund auch egal, Hauptsache die Hauptakteure finden sich…
Die meist große Anzahl von Drohnen, die dann ausfliegen und heimkehren, führen schon zu ganz ordentlich „Tohuwabohu“ am Flugloch, verstärkt wird das Ganze durch den deutlich tieferen Summton beim Fliegen.

Gruß
Markus

1 Like