Verdampfung von Oxalsäure: Offener Brief an die Fachfrau / DIB

Moin,

da bin ich ja mal gespannt

LG Dirk

2 Like

Vielen Dank, Dirk @dl8aax, für die Information! :slight_smile:

Ich finde den Brief ganz ausgezeichnet formuliert und bin auch sehr auf die Reaktionen gespannt!

1 Like

Hallo,
wir haben uns ja hier im Forum zum Thema OS-Verdampfung schon die Finger wund geschrieben .
Jetzt hat mal jemand die richtigen Fragen an eine ( hoffendlich ) kompetente Person gestellt.
Bin auch auf eine Antwort gespannt.
Ich hoffe die Frau betreibt keine Lobbyarbeit für die Hersteller von Varroa-Medikamenten.
Gruß Jörg

Vom gleichen Autoren ein lesenswerter Beitrag aus demselben Blog:

[…]

Die Fischermühle, wo der Verein Mellifera zu Hause ist, hat schon vor 20 Jahren einen großen, methodisch korrekten Feldversuch mit OS Behandlung durchgeführt und kommt zu beeindruckenden Ergebnissen, die aus vielen Gründen eindeutig für die Verdampfung von Oxalsäure sprechen.

Aber solche Untersuchungen werden von den Bieneninstituten noch nicht einmal aufgegriffen. Sie werden weder bestätigt noch widerlegt, sondern einfach nur ignoriert.

[…]

Die darin teilweise scharf vorgetragenen Überlegungen mündeten dann wohl in den offenen Brief.

Hatte ich mir auch gleich nach dem offenen Brief durchgelesen.
Ich kann dem Geschriebenen in jedem Punkt nur zustimmen.
Wir sollten hoffen daß dadurch etwas Bewegung in die Problematik kommt.
MfG Jörg

Es wird Zeit das Oxalsäure-Sublimation in Deutschland zugelassen wird, es ist das am bestens zu vertragende Verfahren für die Bienen. Es geht um das Wohl des Biens (Tierschutz) und nicht um die Interessen der Pharmaindustrie.
Ich hoffe das der D.I.B. als unser Interessenvertreter und Imkerdachverband das unterstützt.

LG Horst

2 Like

Dass zum Beispiel, fand ich unterstellend und damit eher polemisch als sachlich.
Nur weil der Autor nichts davon weiß, dass Bieneninstitute sich damit beschäftigt haben (haben sie, u.a. in den Imker-Umfragen wurde es beachtet), heißt das noch lange nicht, dass sie es wirklich nicht tun. Es heißt eigentlich nur: der Autor hat nichts davon mitgekriegt.

1 Like

Vorsichtshalber weise ich darauf hin, dass das obige Zitat nicht von mir ist (so sieht es nämlich aus), sondern dass ich selber es als Ausschnitt aus dem offenen Brief zitiert hatte. :wink:

Da hast Du Recht. Frau Dr. Meixner kann dies dann ja in ihrer möglichen Antwort problemlos richtig stellen.

1 Like