Teilfreigabe Honigraum

Ich frage mich ob Sinn hat den Honigraum nur zum Teil mit Mittelwänden zu bestücken. Mein Frage kommt aufgrund folgender Beobachtungen:

  • Beide Bks hatten voriges Jahr keinen Schwarm (zumindest nichts mitbekommen)
  • Kirsch und Apfelblüte vorbei
  • Volkstärke
  • bei beiden Völkern noch keine Anzeichen das weiter nach hinten ausgebaut wird

Welchen Unterschied macht es für den Bien ob der Raum zum Teil leer bleibt oder dort Mittelwände hängen?

Ich würde 6 oder 8 Mittelwände mittig einhängen und den Rest mit leeren leisten befüllen.

Bg,
Johannes

dann bauen sie worst case an den Leisten ohne Wachs krumm und schief. Das wird dann unschön bei der Honigernte. Wenn Du ihnen helfen willst Energie zu sparen: bestücke alles komplett mit MW. Wenn Du Wachs sparen magst: nimm halbe oder 1/3 oder 1/4 MW oder nur Anfangsstreifen. Je weniger Wachs Du nimmst desto größer ist die Gefahr dass die Waben abreißen.

1 Like

oder Flucht nach vorn: Spalt unter Trennschied komplett zu machen, dann tragen sie alles vorn ein und schwärmen höchstwahrscheinlich.

1 Like

Gute Idee, Danke! Bk3 und mein Baumstamm warten auf einen Schwarm. Also bei einem der beiden
BKs kann ich mir gut vorstellen das Schied nach hinten zu verschließen.

Und das andere Volk werde ich ganz normal bestücken.