Stark durchhängender (am Beutenboden angebaut) Wabenbau

Ich war 2 Wochen unterwegs und habe bei einem meiner Völker die Dynamik etwas unterschätzt und zu wenig Rähmchen eingehängt.

Das ganze sah dann nach 14 Tagen auf allen 9 Rähmchen so aus:

Das Volk ist ein Vorschwarm von Mitte Mai. An der letzten Kontrolle vor meinem Urlaub war das 9 Rähmchen zu ca. 1/3 ausgebaut und auch die anderen hatten noch ca 1/4 Platz. Ich hatte deshalb nicht erweitert. Das Wetter war dann aber super. Lindenblüte setzte ein,…

Ich habe jetzt den Honig unten von den Waben abgetrennt, weil das auch schon am Beutenboden angebaut war. Außerdem 2 neue leere Rähmchen eingehängt.

Meine Frage: Muss ich damit rechnen das die Bienen das jetzt immer wieder so zubauen, weil sie ja „reparieren“ wollen? Und wenn ja, was könnte ich tun um das zu verhindern?

1 Like

Das sieht aber schön aus. Ich denke, dass die Art der Rähmchen (untere Leiste schmal) die Bienen zum Überbauen einlädt. Verwendest Du solche Rähmchen? Man kann das auf dem Bild nicht eindeutig erkennen. Bei den klassischen Rähmchen mit einem eindeutigen Abschluss nach unten wäre das so nicht passiert und sie hätten sich einen anderen Ort zum anbauen gesucht. Bei mir bauen sie bei Platzmangel z.B. am Wachstuch.

Die Sache ist aber nicht weiter wild, einfach unten abschneiden und gut ist. Du wirst sehen was die Bienen daraus machen. Ich vermute mal, dass sie lieber die Leerrähmchen nutzen.

1 Like

Ja genau die verwende ich.

Danke, ich schau mal was die Bienen die nächsten Tage so treiben.

1 Like

Habe heute mal wieder reingeschaut. War natürlich wieder alles zugebaut. Außerdem hatten die Bienen angefangen die Waben zu verbinden, also zwischen zwei Rähmchen queer zu bauen und den Trennschied angebaut (vermutlich hatte ich den nicht ganz rangeschoben).

Diesmal war immerhin noch kein Honig drinn. Das entfernen war also keine ganz so große Sauerei :grinning:

Ich werte das mal als Fortschritt und versuche mal in ein paar Tagen wieder zu schauen. Irgendwann merken sie vielleicht das sie dort besser nicht bauen.