Schwarmabgang

Wer hat sowas nach einen Vorschwarmabgang (vor einer Woche) schon erlebt?
Sterzeln …bis spät in den Abend…

schwarmabgang

und Gruppenbildung …mit Abstand…ohne erkennbaren Grund.
Die Kiste ist voll obwohl Scharm abging…

Hallo Siegfried,

genauso war es bei mir auch. Die bereiten den 1. Nachschwarm vor! Bei meinen ging genau 8 Tage nach dem Vorschwarm der nächste ab, nachdem sie andauernd in Grüppchen herumgesessen haben. Insgesamt 5,5 kg Bienenmasse verloren bis jetzt, und wie es aussieht, sind sie noch nicht fertig mit dem Schwärmen…

Grüße,
Jutta

Versuchst Du nicht, weitere Nachschwärme zu vermeiden?

Ich hoffe darauf! Schwarmverhinderung machen wir ja nicht. Aber das ist ein kleines Volk vom vorletzten Jahr, das die Kiste noch nicht ganz ausgebaut hatte und jetzt schon 2 große Schwärme abgegeben hat. Noch 1 oder 2 weitere und sie überleben das nicht.

Ja, das meinte ich eigentlich. Du könntest die übrigen Weiselzellen brechen? Zwei Schwärme ist doch eigentlich genug, das Restvolk soll doch auch überleben?

Das habe ich noch nie gemacht. Woher weiß ich denn, ob sie noch eine schon geschlüpfte Prinzessin im Volk haben, oder erst noch eine schlüpfen soll (die dann nicht mehr da wäre)? Lasse ich eine Weiselzelle stehen, schwärmen sie. Finde ich alles bedenklich.

Direkt nachdem der Vorschwarm raus ist, breche ich alle Weiselzellen, bis auf eine oder zwei. Ich lasse eher die jüngeren, also noch nicht verdeckelten stehen. Ich glaube so ist es auch im Buch beschrieben. Bei mir hat es bisher geklappt, bisher hatte ich noch keinen Nachschwarm, ist aber natürlich auch zum Teil Glück, man findet ja nicht unbedingt alle.

So wie @Nobby mache ich es auch, ich lasse allerdings drei oder vier stehen, jüngste, unverdeckelte,
die Bienen habe es bisher immer gerichtet, auch ohne Nachschwarm.

Aber um zum Ursprungsthema von @Siegfried zurückzukommen:
so etwas hatte ich auch noch nicht.

Der aktuellen Situation angepasst, schlaue Bienen😉

Gruß
Markus

2 Like

Nach einem Nachschwarm ist die Situation aber eine andere, als nach dem Vorschwarm. Jetzt weiß ich nicht, ob die bisherige (noch unbegattete) Königin mit dem Schwarm weg ist, ich das Volk also weisellos mache, wenn ich die Schwarmzellen breche. Oder sehe ich das falsch?

Guten Abend in die Runde.
Als Gedankenanstoss:
Ich weiß jetzt gerade nicht wann der erste Schwarm raus ist. Aber:
Sollten bestiftete Zellen mit Arbeiterinnenbrut, also befruchtete Eier, vorhanden sein und alle, oder die meisten Weiselzellen ausgebrochen worden sein, besteht ja noch immer die Möglichkeit Nachschaffungszellen zu ziehen.
Diese sitzen dann eher Wabenmittig. Man wird sie also wahrscheinlich nicht zu Gesicht bekommen.
In der konventionellen Imkerei ist das ja eine gängige Variante Ableger zu bilden.
Was will ich eigentlich nur damit sagen:
Ich würde ebenfalls bis auf zwei oder drei ausbrechen. Und Daumen drücken.
Übrigens, Wieviele Spielnäpfchen konntest du entdecken?
Im Falle eines Schwarmabgangs sind tendenziell >10 Spielnäpfchen angelegt.

LG Björn

Ich habe 12 verdeckelte Schwarmzellen gesehen, 1 unverdeckelte (leer) und ca. 10 Spielnäpfchen. Die alte Königin ist morgen 14 Tage weg, da wäre also ggf. nichts mehr mit Nachschaffen.

@will_dana
Das mit den Nachschaffungszellen funktioniert nur, wenn direkt nach dem Auszug des Vorschwarms (in den ersten 2 Tagen) gehandelt wird. Für Nachschaffungszellen ist jüngste Brut notwendig, also Eier/Stifte im Alter von max. drei Tagen. Je jünger desto besser, denn dann können sich die Bienen um diese Stifte besonders gut kümmern (umarbeiten der Zellen zu Nachschaffungszellen, anlegen von Futtersaft in Form von Gelee Royale,…). Selbst wenn man direkt nach dem Vorschwam versehentlich ALLE Weiselzellen, sowohl verdeckelt als auch unverdeckelt, ausbrechen würde, wäre es „unschädlich“, da genügend offene, jüngste Brut vorhanden wäre. In Juttas Fall, nach nun fast zwei Wochen, ist keine offene Brut mehr da…
Ich lasse meist junge, unverdeckelte Weiselzellen stehen. Da dann bei Schlupf der ersten Prinzessin alle nachfolgenden ungefähr gleich alt sind, und zu dem Zeitpunkt (hoffentlich) schon alle durch „tuten“ und „quaken“ verständigen können, regeln das die Prinzessinnen meist intern (abstechen der noch nicht geschlüpften), ohne dass ein Nachschwarm abgeht. Bislang ist mir aus meinen Beuten kein Nachschwarm bekannt - vielleicht hatte ich aber auch nur Glück :four_leaf_clover: oder hab‘s nicht mitbekommen…

Gruß
Markus

1 Like