Rütli Einraumbeute Rähmchenabstand

Hallo Gemeinde,
Ich habe mir eine Rütli Einraumbeute geholt. Die Rähmchen dafür sind US Dadant Maß (nur eben hochkant. Nun meine Frage, benötige ich nicht zwischen den Rähmchen noch Abstandhalter bzw. einen gewissen Abstand? Wenn ja, wieviel soll das immer sein?
Hier mal ein Foto

Der Abstand beträgt von Wabenmitte zu Wabenmitte 35 mm.
Bei so langen Rähmchen solltest du oben und unten Abstandshalter anbringen, z. B.
Pilzkopfnägel, um den Abstand auch von oben nach unten gleich zu wahren.
Zum Einlesen nachfolgender Link

Dankeschön dafür bienenflug

ich hab erst kürzlich meine Rähmchen (Mellifera-ERB) mit den Pilzkopfnägeln bestückt - auf jeder rechten Seite jeweils oben und unten einen der Nägel (ca. 5 cm von der Kante entfernt), auch am Trennschied und an den beiden Beutenwänden auch (so ist es in der Beschreibung angegeben
)

welche Größe hast du genommen? 5mm oder 7mm ?

der-silvio - die lagen der ERB schon bei und sind ohne Kopf ca. 7 mm lang

Und welche Größe hat der Kopf? Ich brauche ja nicht die Einschlagtiefe sondern die Kopfhöhe
:blush:

Wie breit sind denn deine Rähmchen?

Ich habe US Dadant Rähmchen. 27mm Breite. Ungefähr gemessen habe ich (mit Mittelwand) an einer Seite 10mm von Mittelwand bis zum Rand des Rähmchens und an der anderen Seite 12mm von der Mittelwand bis zum Rand des Rähmchens.
Bei Holtermann gibt es 5mm, 7mm und 10mm Pilzkopfnägel… Ich würde eher zu 10mm tendieren…
Was sagt ihr?

Bienenflug schrieb doch schon die einzige relevante Information. Von Wabenmitte zu Wabenmitte damit auch von Mittelwand zu Mittelwand 35mm. Wenn es dann 37 sind ist’s auch okay. Wenn es 33 sind, von mir aus. Nur solltest du nicht wesentlich unter bzw über 35/37 mm kommen um Wildbau zu vermeiden.
Damit ist letztlich egal wie breit die Rähmchen sind. Wären sie 35 mm breit Abzüglich Mittelwandstärke geteilt durch 2, bräuchtest du gar keine Abstandshalter. Alles was darunter ist, muss halt „aufgefüttert“ werden. Mit ner Schraube zB kannst du auch „ stufenlos“ arbeiten.
Um noch auf die Frage zu antworten:
27mm Rähmchen plus x abzüglich Mittelwand durch 2 zum auffüttern sollte also zwischen 35 und 37 mm ergeben. Heißt also: x=10 mm Nagel :+1:

Lg Björn

1 Like

@der-silvio

Demzufolge wären dein MW unglaubliche 5 mm dick, verstehe ich das richtig? :open_mouth:

nein, das sind ganz normale ca 2mm dicke Mittelwände für US Dadant.
Ich habe nur so pi x Daumen gemessen.

Wo sind denn die fehlenden 3 mm, das ist ja nicht gerade wenig?

ich sagte ja ich habe nur grob gemessen. ich habe 27mm Gesamtbreite. Normale US Dadanträhmchen

https://www.holtermann-shop.de/Holzbeuten/Einraumbeute–ERB-/Ruetli—ERB-Raehmchen-gedrahtet.html

Nun, du bist der Fragende in diesem Thema.
US-Dadant hat ja schon etliche Raehmchenbreitenunterschiede, wenn dann aber noch unterschiedliche Maße innerhalb eines individuellen Raehmchens hinzukommen, entsteht Chaos.

ohje, sorry :joy: - 7 mm beträgt die Kopfhöhe der Pilznägel (die Mellifera-Rähmchen haben eine Leistenbreite von 27/28 mm)

bienenflug

31min

Nun, du bist der Fragende in diesem Thema.

Ich wollte dir nicht zu nahe treten, das ist dann falsch rüber gekommen. Ich bin für jede Antwort dankbar

Ich bleibe dabei und Salomes Antwort unterstützt dies. Rahmenbreite dort 28 mm + 7mm Pilzkopfnägel= 35 mm abzüglich die Hälfte der Mittelwand = 34 mm Abstand. In der Praxis werden es sicher 35 mm sein. Also miss die Rahmen genau und Fülle bis 35 mm Abstand auf. Fertig

ich habe noch einmal genau gemessen. 27mm Breite und 13mm auf jeder Seite von Mittelwand zum Rahmenende. ca 1,5-2mm Mittelwand und dann komme ich mit den 7mm Pilzkopfnägeln hin.
Danke für eure Mühen…

Danke für deine Rückmeldung. Richtig messen muss sein, das ist die Grundvoraussetzung, um im Forum auch eine zuverlässige Antwort zu erhalten.
LG :ok_hand: