Pollenwabe - Bien Bien sein lassen oder was tun?

Hallo Zusammen,

Seit 3 Jahren imkere ich wesensgemäß bzw wachse stetig daran. Mittlerweile habe ich 5 ERB.

Folgendes ist bei allen mehr oder weniger ähnlich:

Bisher hat die Brut auch prima gemäß Buch auf 7 bis 9 Waben gelegen.

In diesem Jahr ist es anders. Wabe 4 vom Flugloch entfernt war sehr voll mit Pollen. Ich habe sie drin gelassen. Jetzt ist auf dieser Wabe ganz wenig Brut (weil immernoch voll mit Pollen) und das Brutnest erstreckt sich deutlich breiter. Zum einen ist da, wo eigentlich nur die Honigwaben sind, etwas Brut drauf.

Mir fällt es schwer die Pollenrahmen heraus zu nehmen und durch eine leere zu ersetzen. Schließlich hat der Bien das so gemacht und sehe das ja schon als ganz schönen Eingriff. Oder mache ich mir da zu sehr Kopf?

Mich interessiert Eure Meinung und Einschätzung.

Viele Grüße aus Mittelfranken
Timo

1 Like

Pollenrahmen, auch Pollenbretter schränken das Brutnest immer stark ein. Die Königin übergeht Pollenbretter sehr selten um weiter zu legen. Pollenbretter sollte man daher immer entfernen und nich durch neue Rähmchen ersetzen. Solche Pollenwaben entstehen immer bei einem Überangebot von Pollen. Wenn es dir schwer fällt die Wabe zu entfernen, dann setze sie ans Ende der Waben. Du wirst allerding sehen, das sich am Pollenvorrat an dieser Wabe sehr wenig ändert.

1 Like

Danke für Deine Antwort. Also rüber gegangen sind sie bei mir bisher immer. Du würdest es also rausnehmen und nicht durch eine neue ersetzen sondern dementsprechend einfach zusammenschieben? ggf am rand wieder ergänzen.

Das an den Rand setzen löst mein Thema nicht. Da ich eine Veränderung der Wabenstruktur vornehme durch das herausnehmen und greife aus meiner Sicht in den Bien ein und bringe Unruhe hinein. Wenn es notwendig ist, dann mache ich es.

hm, kann ich dann mit der Pollenwabe irgendwas anfangen? Pollen rausholen? Oder nur einschmelzen? Die Bienen werden , wenn ich Deinen post richtig interpretiere, die Wabe nicht anfassen

Natürlich veränderst du die Wabenstruktur, aber solche Pollenwaben behindern den Legegang der Königin und sind durch ein Übetangebot an Pollen entstanden.
Hinter der Pollenwabe wird das Brutnest nicht so sein wir vor ihm, für die Königin ist das so eine Art Sperre.
Auch wenn du sie ans Ende setzt wird sie so gut wie nicht mehr geleert.

Ist das noch „wesensgemäß“?
Eingriffe ins Brutnest sind doch eigentlich nicht so „förderlich“.

Alles Gute vom Rolf

3 Likes

*Ja, da hast du recht. Es ist aber so, die Pollenwabe haben die Bienen an das damalige Ende ihres Brutnestes angelegt und es für sie ist da immer noch schluß. Wenn wir also den Legegang der Kö nicht weiter behindern wollen müssen wir diese Pollenwabe entnehmen.
Sie gehört für die Bienen nicht zum Brutnest.

…Unter der Berücksichtung dessen, dass die Bienen für eine Zelle Brut, auch eine Zelle Pollen benötigen, würde ich mir wegen einem „Pollenbrett“ keine Sorgen machen…Ich würde dies noch nicht einmal mitbekommen.

Die Bienen stört es nicht. Und die Kö, stiftet in diejenigen Zellen, wo die Bienen dazu vorbereitet haben.Egal wo diese Zellen sich befinden …Der Bien, ist halt das ganze Wesen.

Lg Sulz.

3 Likes

Bei mir stiften und „pollern“ sie auch überall, ohne dass ich Beeinträchtigungen wahrnehme.

Meine Gedanken dazu:
Deine Bienen haben diese Pollenwabe angelegt. Vielleicht, weil sie Norberts @Naturbauimker Buch nicht gelesen haben :wink: , aber ganz bestimmt, weil sie sich was dabei gedacht haben. Wenn Du nicht reingeschaut hättest, würdest Du natürlich auch nicht darum wissen. Und trotzdem würde dieses Volk aller Wahrscheinlichkeit nach „funktionieren“. Dass die anderen Völker es anders und dabei alle gleich machen, bedeutet im Umkehrschluss nicht zwingend, dass bei diesem einen Volk etwas falsch läuft.

Ich habe auch mehrere Völker in Einraumbeuten und keines ist wie das andere. Jedes hat seine Eigenheiten.

Ja. :wink: Ich persönlich würde die Bienen machen lassen. :slight_smile:

2 Likes