Lüftungslöcher öffnen?

Letztes Jahr habe ich eine unbenutzte „Marke Eigenbau“ ERB erworben und mit einem Volk besetzt. Die ERB hat einen geschlossenen Boden, also ohne Lüftungsöffnung. Sie hat zwischen zwei Fluglöchern drei und an einer Stirnseite zwei Lüftungöffnungen, die mit Korken verschlossen werden können. Soweit zu den „offiziellen“ Lüftungmöglichkeiten.
An der Stirnseite, in deren unmittelbarer Nähe das Flugloch in Betrieb ist, ist eine kleine Revisionsklappe - die sich leider im Lauf des Sommers so sehr verzogen hat, dass ein bienendurchgängiger Spalt entstand. Der ist erstmal mit Schaumstoff zugestopft worden, aber da werde ich noch baulich was dran verändern… Es wird da mit Sicherheit ein wenig durchziehen. Die zwei ungenutzen Fluglöcher sind mit Holzverschlüssen versehen, die aber auch Luftzug durchlassen. Daneben sind zwei der drei Lüftungslöcher offen - mit Drahtnetz geschützt, das andere mit einem Korken verschlossen, genauso wie die beiden Öffnungen an der Stirnseite - also fernab vom Brutnest.
Nun bin ich nicht sicher, ob das so gut ist - oder ob man vielleicht an der Stirnseite, wo ja auch der Schimmel entsteht, wenn ich das richtig gelesen habe, besser einen oder beide Löcher öffnet? Ich hatte halt Sorge, dass es zu sehr durchzieht im Winter und hoffte, dass die vorhandenen Öffnungen und Schlitze ausreichen, um etwas Zirkulation zuzulassen.
Kann mir jemand Tipps geben, wie ich das bei welchem Wetter am besten händeln kann?

Hallo jocelyn,

hast du vielleicht Fotos von der Kiste? Ich tu mich gerade etwas schwer mir das anhand deiner Beschreibung vorzustellen.

Ansonsten schau dir mal die Bilder der originalen ERB auf der Seite von Melifera an, da kannst du dir ein Bild machen wie die Belüftung bei der originalen Kiste dimensioniert ist.

Hast du denn mal nachgesehen, ob du überhaupt Schimmelbildung in der Kiste hast?

Gruß
Matthias

Hallo Matthias,
danke für deine Antwort. Ja - ich hatte gar nicht dran gedacht, dass ich sogar Bilder hier auf dem PC habe von dem Verkäufer der ERB. Mal schauen, wie es mit dem reinstellen hier klappt.
Er hatte die Kiste nach einem Bauplan von Mellifera erstellt… Auf der Melliferaseite hab ich gerade geschaut, da ist ja nur das neuste Modell zu sehen, was ja nicht meinem älteren Modell entspricht. Ich finde zu diesen älteren ERB ohne Lüftungsboden keine genaueren Angaben, wie man mit Öffnen bzw Verschliessen der Löcher umgehen soll.
Ich weiss nur, dass die Bienen eigentlich keinen Durchzug mögen oder haben sollten .
Da ich seit der Oxalsäurebehandlung im Dezember die Kiste nicht mehr geöffnet habe, kann ich nichts über Schimmelbefall sagen. Ich möchte es ja gern verhindern - daher meine Frage.

Hallo jocelyn,

schau mal, ich weiß nicht ob du´s kennst, aber in dem Video hier geht Norbert Poeplau so ab Minute 14:00 auf das Thema Schwitzwasser/ Schimmel in der Einraumbeute ein. Es geht dabei hauptsächlich um den von den Bienen im Winter nicht besetzten Teil der Beute.

Sinn macht die Platzierung der Lüftungslöcher dementsprechend dann, wenn das Volk auf der linken Seite einlogiert wurde, dass scheint aber bei dir ja der Fall zu sein, wenn du schreibst, dass sich die Revisionsklappe in unmittelbarer Nähe des Flugloches befindet. Das sind wohl Erfahrung von Mellifera, die ERB wurde ja immer wieder mal weiterentwickelt.

Hier auf der Seite von Mellifera findest du einige Hinweise zur Betriebsweise der ERB, dort ist beschrieben, dass während die Lüftungslöcher im Boden der ERB immer offen sind, die Lüftungsklappe oben erst im Frühjahr in der Übergangszeit (ca. März- April) geöffnet werden sollte, um Kondenswasserbildung zu verhindern.

Dementsprechend würde ich die Lüftungslöcher in deiner ERB nun öffnen. Ich selbst habe eine ERB neuerer Bauart wie in dem Video, ich öffne die obere Lüftungsklappe sogar schon sobald ich im Oktober den Mäuseschutz anbringe.

Es ist richtig, dass Bienen keinen Durchzug haben sollten, da brauchst du dir m.E. nach aber keine Sorgen machen, die Bienen kitten durchaus zu wenn es ihnen nicht behagt.

Mein Vater hatte sich ebenfalls eine gebrauchte ERB gekauft, bei der das Volk offensichtlich auf der rechten Seite einlogiert wurde. Nachdem der ehemalige Besitzer dann die obere Lüftungsklappe geöffnet hat, haben die Bienen das Gitter vollständig mit Propolis zu gekittet. War ne ganz schöne Sauerei dass wieder sauber zu bekommen.

Gruß
Matthias

1 Like

Vielen Dank, Matthias. Ja - das Video hab ich schon mehrmals geschaut und eigentlich alles, was ich so im Netz an Filmen oder auch Infos zur ERB finden konnte angeschaut, bzw gelesen. Trotzdem war ich mir eben wegen der etwas anderen Konstruktion und den ganzen Schlitzen dann unsicher… Aber dankeschön für deine freundliche Unterstützung. Ich werde es dann einfach ausprobieren und die Korken morgen rausnehmen. Ich freue mich schon auf das Buch von Norbert Poeplau über die ERB. Bestimmt wird es auch noch mehr „Licht“ in manche Dinge bringen, die einem bei der ERB noch etwas unklar sind.