Lockbeute auf dem Balkon

Moin,

angeregt durch diesen Artikel https://www.mellifera.de/blog/freibeuter/legale-schwarmlockkisten.html habe ich eine Lockbeute auf den Balkon gestellt.

Ich habe eine Warré beute mit alten Waben hergerichtet. Etwas Citronengrasöl auf die Oberträger geträufelt. Das ganze steht nun schon ca. 14 Tagen auf dem Balkon.
Vor 2 Tagen habe ich Flugbetrieb bemerkt. Selbs als es dämmerte summte es in der Beute.
Es macht den Anschein als seien wirklich welche eingezogen.
Die Warré Beute hat 3 Zargen und ein Brett als Deckel. Auf den Oberträgern liegt ein Mehltuch. Also ein Leinentuch das mit Mehlkleister bestrichen wurde.
Eine Warré Zarge hat ein Innenmaß von 300 mal 300 mm und eine Höhe von 210 mm.
Also 3 dm x 3 dm x 2.1dm = 18.9 dm. 1 dm = 1 Liter :wink:
3 Zargen haben also 56,7 Liter Volumen was nach Thomas Seeley ideal ist.

Wann kann ich das erste mal reinscauen um zu sehen was die da treiben ??
Ich will sie ja nicht verscheuchen.

Flotte Grüße

Hey hallo, es wäre nach meiner Erfahrung zu überprüfen, ob dies nicht Trachtbienen sind, die letzte Reste Honig aus den, wie du schreibst, alten Waben klauen. Gerade wenn es Bus zum Dunkelwerden Flugverkehr gibt deutet dies darauf hin.
Du solltest beobachten ob in den nächsten Pollen eingetragen wird. Dann gibt es Brut.
Auch kannst du die Bienen beim Ein-und Ausfliegen beobachten. Räuber summen hektisch herum, die „echten“ fliegen zielgerichtet und ruhig.

Hallo,

hast Du komplette (ganze) Waben reingehängt oder alte Wabenreste in einer bienendicht verschlossenen Kiste?

Was hindert Dich, einfach in die Kiste reinzuschauen?

Gruß
Andreas

Moin,
Ich habe eine Zarge mit alten Waben bestückt und ein Gitter unter die Zarge gelegt.
Es waren leider nur versuche des Räuberns die haben versucht durch das Gitter zu kommen. Und fanden das gar nicht toll das ich da reingeschaut habe.

mfg Dirk