Königin bleibt beim Einlaufen leblos auf Rampe zurück, was nun?

Hallo Alle,
ich habe einen gestern erhaltenen Schwarm heute in die MERB einlaufen lassen. Start 18:50
Nach eineinhalb Stunden war nur noch ein moderater Bart, der jetzt recht stabil bleibt 20:50. Leider liegt aber die Königin leblos auf der Rampe :frowning: Es handelt sich vielleicht um einen Nachschwarm (1,6 kg, Königin nicht so viel größer als die Arbeiterinnen).
Was tun?
• wie finde ich schnell heraus, ob es evtl zwei Königinnen gab?
• wie halte ich den Schwarm zusammen
• bringt es etwas, wenn ich eine Weiselzelle (mit Brutwabe) dazugeben aus einem anderen gerade geschwärmten Volk?

Danke im Voraus

Habe kein besseres Bild, aber habe sie umgedreht und dann sieht der Hinterleib mehr nach Königin aus.

Vielleicht etwas mehr Info drumherum wäre ganz nett :wink:
Waren die in Kellerhaft bzw. wie lange waren die Bienen in der Schwarmfangkiste? Wurde die Kiste dann quasi einfach über der Rampe ausgelehrt? Wie groß ist der ›moderate Bart‹? Und sind alle anderen Bienen zielstrebig, prozessionsmäßig in die Beute gelaufen?
Meine Vermutung wäre, dass es tatsächlich ein Nachschwarm mit zwei Prinzessinnen war und eben nur eine das Rennen gemacht hat. Ob das wirklich eine Prinzessin ist oder eine Weisel, kann ich so nicht erkennen :man_shrugging:

Die Frage verstehe ich nicht.
Ich würde morgen nochmal in die Beute gucken, ob sich wieder eine Traube gebildet haben, oder ob die Bienen sich irgendwie auffällig, unruhig verhalten.

1 Like

Danke für die erste Antwort.

Die Schwarm-Bergung war sehr einfach, gestern ca. 15:00. Dann haben sie eine Nacht Kellerruhe gehabt. Dabei unauffällig vor sich hingebrummelt, ab und zu gab es ein Fluggeräusch einzelner Bienen.
Heute ca. 18:50 habe ich die Schwarmkiste aus geringer Höhe auf die Rampe geleert.
Es war erst mein erstes selbst durchgeführtes Einlaufen, einmal hatte ich vorher eins miterleben können. Ob die Prozession astrein war, kann ich nicht einschätzen. Am Flugloch war ganz schön Gedränge.
Der Bart war zum Einbruch der Dunkelheit noch ‚zweifingerbreit‘ ums Flugloch.

Update:
Heut’ morgen um 6:30 waren schon welche unterwegs, haben sich von leichtem Regen nicht irritieren lassen.
Trotz Gewitterahnung in der Luft, scheint es sehr entspannt zu sein.
Ca. 9:30 geöffnet und die entspannte Haltung glaube ich auch dort zu sehen. Foto in Richtung vordere Ecke geschossen. Dort sammelt sich unaufgeregt die Bienentraube.

Heute am frühen Nachmittag wird starkes Gewitter erwartet. Dann werde ich morgen Mittag, wenn der Regen Pause macht noch einmal rein schauen, oder kann ich am Flugloch/ -betrieb genug ablesen?

Herzliche Grüße

1 Like

Und noch ein Bild von außen. Heute früh war mehr, obwohl es da getröpfelt hat.

1 Like

Also, für mich sieht das, was Du schilderst nach einem Nachschwarm aus, in dem dann mindestens zwei „Prinzessinnen“ drin waren, von denen eben eine in der Nacht ausgelesen wurde. So, wie Du das beschreibst, ergibt das Sinn, insbesondere, wenn sich der Schwarm jetzt ruhig und unauffällig verhält. Auch die Ruhe in der Nacht spricht dafür. Viel Erfolg wünscht
Der Bienenfreund

2 Likes

Danke Euch , @DerBienenfreund und auch noch mal @Cupido für Eure Mut machenden Einschätzungen.

Hoffnung lebt und ich werde hier berichten

Beste Grüße

Hallo,
zum Mittag ist das Wetter wieder heiterer. Die Bienen vom Neuvolk fliegen¹ und bauen nach meinem Eindruck² gut los.

Ich bin immer noch unsicher wegen Kö, da oder nicht?

  1. Etwas ungewöhnlich aber vielleicht erklärbar ist die Flugformation, bei der vor dem Stock viel vertikaler Verkehr ist. Sie (die Kiste) stehen ‚mit dem Rücken‘ zu einer Wand (ca. 1,20m) und auch links und rechts ist keine Schneise wg Haus und Zaun. Die Haupttracht ist aber quasi schräg ‚im Rücken‘, so dass das wahrscheinlich der kürzeste Weg ist… (Kannte ich so bisher nicht. Jedoch das letzte Volk an dem Platz kann ich nicht zum Vergleich hernehmen, weil da noch ein Dach drüber war, das nach und nach durch noch durchlassigen Weinbewuchs wieder geschlossen werden soll.)
    Die Front hoch gibt’s nen Bienenbart, siehe Bild.
    → alles normal?

  2. Ich habe 6 Rähmchen plus Schied drin, Schiffrumpf mit Wachs abgerieben.
    Ich wollte heute nicht zu viel stören, habe die Rähmchen nur wenig auseinander gezogen und geschaut: an jedem hängen Bienenketten. Wachs konnte ich durch die Bienen hindurch nicht gut sehen. Von unten durch die Revisionsklappe habe ich Wachskrümel und kleinere Stücke am Boden gesehen - wo gehobelt wird …
    → alles normal?

Danke für jegliche Interpretationshilfe und Eure Erfahrungen :relieved:

Herzlich


Später am Nachmittag haben sie wieder die erwartete Flugrichtung genommen.

Kann.die vertikale Formation mit Einfliegen oder gar Losfliegen der jungen Königin zur Paarung zu tun haben? (Hoff)

Update: Alles wird gut :star_struck: ich sehe Brut.

Sie haben wunderbar 6 Waben erbaut, das letzte Rähmchen ca. zwischen 50 und 60 % ausgebaut. Die anderen 5 nicht viel über 60%.

Und die Königin hat sogar früher "los"gelegt, als errechnet.

Danke für Eure Anteilnahme :smiling_face:

2 Likes

Dieses Thema wurde automatisch 7 Tage nach der letzten Antwort geschlossen. Es sind keine neuen Antworten mehr erlaubt.