Gebeizter Mais

Auf Facebook hat jemand zu eurem abschmettern der Klage zur Ausbringung von nicotinoiden geäußert das er/sie gesehen hat wie nach der Ausbringung von gebeiztem Mais die Bienen innerhalb von 3 min gestorben sind.
Ich will wissen ob die Person das aufgenommen hat.
Ich würde mich über eine Antwort freuen.

verstehe ich nicht. Der gebeizte Mais wird mit einer Drillmaschine direkt in die Furchen unter die Erde eingearbeitet. Es kommt zu keinem Kontakt mit Honigbienen. Wie können dabei Bienen sterben?

Martin

Doch, da dies nicht immer wie von dir beschrieben funktioniert, das ist das Problem.
Hier zeigt sich wieder, dass Theorie (wie vom Hersteller vorgegeben) und Praxis (wie vom Landwirt ausgebracht) nicht immer passen.
Habe bei uns auch schon gebeizten Mais auf dem Acker liegen sehen…

Gruß
Markus

Ich halte diese Geschichte für wenig glaubhaft, habe jedoch keine Belege.
Sollte doch etwas daran sein, ist die Gefahr wohl ehr gering, aus den oben schon genannten Gründen und da die meisten Bienen Blüten besuchen und keine Maiskörner auf einem kahlen Acker.

Gruß
Heiner

Woran hast Du gesehen, dass der Mais gebeizt war?

Da der Mais (Aussat) nicht die typische, natürliche Farbe hatte, sondern mit einem rötlichen Pulver überzogen war. Daran.

Gruß
Markus

Das Problem liegt darin, dass sich die Beize vom Saatgut löst und mit dem Wind mehrere hundert Meter weitergetragen wird und sich auf allem ablegt wo es es eben gerade runter kommt. Auch, und gerade auf Blüten die die Bienen anfliegen. Dort entsteht die Vergiftung, nicht direkt am Maisacker.
Auch evtl. auf Kräutern und Gemüsen in deinem Garten, von wo aus du es dann als eigenes Gemüse mit vollem Genuss verspeist.

Wurde schon in einschlägigen Wissenschaftsmagazinen im TV darüber berichtet, schön mit Simulationen dargestellt, wie sich die unsichtbare „Beizewolke“ vom ausgebrachten Acker weg bewegt.

Abgesehen davon fand ich auch den Ausgangspost nicht präzise genug und auch ich möchte bezweifeln, dass das so passiert ist wie dort beschrieben wurde.

Gruß
Markus

1 Like

Manchmal holen die Bienen aber auch einfach nur Wasser aus einer Pfütze im Acker oder vom feuchten Ackerboden.
Und dass der Mais nicht immer theorie- und vorschriftsmäßig ausgebracht wird kann man an vielen Feldern sehen…

2 Like

Und das kommt noch dazu, und dann findet die Vergiftung doch wieder auf dem Acker statt, womit ich meine Aussage von oben teilweise revidieren muss.

1 Like

Der Beitrag, den ich hier verlinken wollte, war schon 10 Jahre alt und ich habe gesehen, dass sich da doch Einiges geändert hat - deshalb habe ich ihn wieder entfernt - ich suche weiter!
LG mani

1 Like