Frisch eingezogenen Schwarm bei guter Tracht füttern?

Ich habe dieses Jahr ein paar neue Völker aus (vorweggenommenen) Vorschwärmen gebildet.

Ich lese oft, dass diese mit 1:1 gefüttert werden müssen. Das hatte ich auch durchaus probiert. Das Futter wurde nur überhaupt nicht abgenommen. Es ist allerdings auch super Flugwetter und es gibt genug natürliche Tracht.

Die Völker entwickeln sich alle ganz normal. Der Betrieb vorm Flugloch sieht super aus. Der Bautrieb ist auch total in Ordnung. Nur das Zuckerwasser haben alle Völker nicht angerührt.

Meine Frage: Warum wird da immer so auf die Fütterung gedrängt. Sollte man nicht viel eher sagen: Füttere 1:1 wenn schlechtes Wetter ist, oder du in einer Wüste (was die Blüten angeht) lebst?

Meine Bienen stehen in der Stadt. Ich habe hier ein vollständiges Trachtband von Vorfrühling bis Spätherbst. Irgendwas geht immer. Füttern würde ich in Zukunft glaube ich nur noch, wenn sich eine Schlechtwetterphase direkt nach dem besiedeln der Beute ankündigt.

Vorweg genommenen Schwärmen würde ich Futter hinstellen. Bei einem Naturschwarm sieht das evtl. anders aus. Der Naturschwarm weiß ja, dass es bald auf Reise geht und packt entsprechend Futter in die Honigblase. Bei einer Schwarmvorwegnahme klappt das wahrscheinlich nicht so 100%ig. Klar mit Rauch kann man dafür sorgen, dass die sich noch den Magen voll hauen, aber ob das dann immer auch die Bienen sind, welche am Ende im Korb landen?

Auf der anderen Seite: Soviel kostet das Futter ja auch nicht. Im schlimmsten Fall hat man ein, zwei Kilo Zucker umsonst in die Kiste gestellt.

Sorry ich glaube du hast mich missverstanden und ich mich unklar ausgedrückt. Es geht mir nicht um die Zeit in der Schwarmkiste (Kellerruhe), sondern um die Zeit sobald die in die „echte“ Beute umgezogen sind.

In die Schwarmkiste gebe ich auch Futter.

Ich meinte schon in der richtigen Beute. Keine Unmengen, aber so 1 - 2 Kilo Zucker in 1:1 Form gebe ich mit.

1 Like

Ich habe noch nie in der Schwarmkiste gefüttert - dort sollen sie ja in der Kellerhaft ihre Mägen leeren.
Einen einlogierten Schwarm flüssig füttern soll zum Bauen anregen (wahrscheinlich ist das eine Erfahrungsmeinung).
Du hast m.E. recht, Schwarmzeit ist meist Trachtzeit, da ist das mit dem Füttern nicht so wichtig. Ich mache das tatsächlich nur in sehr trachtarmen Zeiten.

Das könnte aber schon Mist werden wenn du einen Schwarm vorwegnimmst.

Bei Naturschwärmen hast du natürlich recht.