Einlogieren des Schwarms bei schlechtem Wetter

Hallo Imker,
ich habe heute meinen ersten Naturschwarm bekommen, er ist heute mittag geschwärmt. Ich habe ihn jetzt erstmal in den Keller gestellt, er soll dann bald in meine Einraumbeute einziehen. Allerdings ist für morgen Nachmittag starker Regen und ein Temperatursturz vorhergesagt, und übermorgen soll es zwar trocken aber kalt werden. Eigentlich wollte ich den Schwarm einlaufen lassen, bin mir aber jetzt unsicher ob das bei Kälte überhaupt funktioniert? Oder soll ich es morgen trotzdem mit Regenschutz probieren? Wärmere Temperaturen sind erst wieder in 5 Tagen vorhergesagt… Habt ihr Tips für einen Anfänger? Danke!

Nicht einlaufen lassen, sondern einschlagen, in den nächsten 1-2 Tagen, gegen Abend.
Vorteilhaft wäre es gewesen, ihn am gleichen Abend einlaufen zu lassen, als es noch angenehm war.
Du musst wissen, ein Naturschwarm braucht keine Kellerhaft!

Kannst Du das bitte erläutern.
Jürgen

Bei einem Naturschwarm dient die Kellerhaft nur dazu die Gefahr vom Wiederausziehen zu minimieren. Wenn aber die Abenddämmerung gleich kommt und am nächsten Tag schlechtes Wetter, wäre das wahrscheinlich unnötig. Ich würde die heute einschlagen (bevor der starke Regen da ist) und am Abend füttern.

1 Like

Die Kellerhaft wird oft dazu genutzt, dass sich das Volk und die Königin zu einer Einheit „verschweißen“, hauptsächlich bei einem Nachschwarm mit junger Königin, die die Bienen ja noch nicht so gut kennen oder bei einem Kunstschwarm.

Bei einem Vorschwarm „kennen“ die Bienen ihre Königin, sonst wären sie nicht mit ihr ausgezogen und haben bereits eine starke Bindung zu ihr.

Zudem „vergessen“ die Flugbienen bei Auszug in der Regel ihren alten Standort, sie werden sozusagen „resettet“, stellt man sie am selben Platz daneben, kann es durchaus vorkommen, dass einige Flugbienen zurück zur alten Kiste fliegen, weil dort noch der Duft der alten Königin vorhanden ist.

Werden sie aber durch Abgabe an einen anderen Standort verbracht, kann man sie direkt einlogieren.

Selbst einen Trommelschwarm habe ich schon zwei Meter weiter am selben Abend einlogiert, ohne erkennbare Verluste von Flugbienen.

Natürlich bedeutet so ein Schwarmgeschehen und eingefangen werden auch in gewisser Weise Stress für die Bienen, mit dem sie aber ganz gut umgehen können, auch deshalb stellt man sie oft für eine Nacht in den Keller, einfach damit sie zur Ruhe kommen…

Und dann kommt noch Kevins Argument dazu.

Ich würde es auch so machen wie Kevin vorschlägt.

Gruß
Markus

3 Like

Ich schließe mich @KMP und @tyson voll und ganz an. Beide haben dies sehr schön erklärt.

Von meiner Seite möchte ich lediglich noch ergänzen, dass bei einem Vorschwarm ein
neues GANZES entsteht, ein neuer BIEN. Dieser BIEN entwickelt sich nicht erst zum Zeitpunkt
des Schwarmaktes, sondern schon Tage zuvor, sobald die Königin das Stiften einstellt.
Dem Bien schließen sich auch nicht willkürlich Bienen an, sondern nur die sogenannten Schwarmbienen. Schwarmbienen wissen, dass sie den Stock verlassen werden. Andere Bienen
wissen, dass sie bleiben werden.
Selbst beim Abtrommeln zeigt es sich, dass zu irgend einem Zeitpunkt die Bienen nicht mehr
nach oben steigen und trotz Rauch und Trommeln auf ihren Waben sitzen bleiben. Voraussetzung dafür ist, dass das Volk vor dem Abtrommeln in Schwarmstimmjung ist.

Beim Schwärmen teilt sich das Volk wissentlich, auch in diesem Fall hat jede einzelne Biene
eine Aufgabe und Bestimmung. Und deshalb kann ein Vorschwarm sofort nach dem Fang
einlogiert werden, vorzugsweise in den Abendstunden, ohne eine Nacht/Tag Kellerhaft.

2 Like

Die Frage wurde von meinen Vorrednern nachvollziehbar und mehr als ausreichend beantwortet. Super. Großes Like von mir.

Danke euch allen für die detaillierten Antworten! Ich werde den Schwarm dann heute in der Regenpause einschlagen. Beim nächsten Mal werde ich sie dann direkt einziehen lassen und eure Ratschläge beherzigen. Man liest leider so oft dass der Schwarm über Nacht erst zur Ruhe kommen soll. Hoffentlich verzeihen mir die Bienen diesen Anfängerfehler und leben sich trotzdem gut in ihrem neuen Zuhause ein!

Das war kein Anfängerfehler. Man muss einen Vorschwarm nicht am Tage des Schwarmabgangs einlogieren. Aber es ist von Vorteil zu wissen, dass dies gefahrlos möglich ist, oder anders gesagt:
Selbstverständlich ist eine Kellerhaft möglich, aber nicht nötig. Bei Nachschwärmen ist Kellerhaft von mindestens 1 Tag zur Bildung der Zusammengehörigkeit hingegen nahezulegen.