Bienenkiste nicht mehr bewohnt, für neues Volk mit Waben / Vorrat so lassen?

Hallo,

Eine unserer BK ist leer (haben wir vor ein paar Wochen festgestellt, als bei den ersten warmen Tagen bei der BK nichts los war), wir haben sie nun mal geöffnet, ein paar tote, unauffällige Bienen auf dem Bodenbrett liegen sehen, ansonsten Wachskrümel (da war die letzten Tage schon was los an Räuberei). Wir vermuten, dass es Varroa war (trotz Behandlung), wissen es aber halt nicht wirklich.

Sonst haben wir immer (wie empfohlen), alles Wabenwerk entnommen, die Kisten abgeflammt und wieder neu besiedelt, aber jetzt würden wir gerne einfach mal alles so lassen wie es ist (die Kiste ist fast voll ausgebaut, helle Waben, ganz wunderbar und gerade), auch den Rest Honigvorrat belassen und mit der kommenden Schwarmzeit mit einen Schwarm diese Kiste neu besiedeln.

Hat wer von euch Erfahrung damit? Oder kommt dann sowieso bald die Wachsmotte und übernimmt die Kiste, wenn wir jetzt nichts tun? Könnten wir die Kiste auf offen lassen, so dass der Honig von anderen Bienen genommen wird und dann bleibt das leere Wabenwerk für den kommenden Schwarm? Oder ist das Risiko zu groß, dass wir Krankheiten verbreiten?

Würde mich sehr interessieren, was es da für Meinungen und Erfahrungen zu gibt.

Viele Grüße,

Wabe7

Hallo @Wabe7,

tut mir leid, dass es das Volk nicht geschafft hat!

Wenn Du nicht weißt, woran sie gestorben sind, solltest Du die Waben einschmelzen und die BK ausflammen bevor die Nachmieterinnen einziehen dürfen.

Genauso ist das Futter nicht für andere Bienen geeignet. Beuten ohne Volk offen stehen zu lassen - ich glaube es ist egal ob ausgebaut oder nicht - ist zudem gesetzlich verboten.

Alles Gute

1 Like

gute imkerliche Praxis ist es die Kiste leer zu machen, abzuflammen und neu zu besiedeln.

Wenn Du Dir zu 100% sicher bist das das Volk an Varroa oder Futtermangel / -abriss gestorben ist und nicht an ansteckenden Krankheiten dann könntest Du sie offenlassen und warten das von selbst ein Schwarm einzieht (das passiert manchmal, hatte ich schon im Bekanntenkreis) oder einen Schwarm einschlagen, der nimmt das alte Wabenwerk gern an. In der Natur passiert ja genau das selbe. Wachsmotten drin oder nicht - ist dem Schwarm egal.

Allerdings stört es Deine und die anderen Völker im Flugradius wenn die alte Kiste zur Wachsmottenschleuder wird. Ist auch unkollegial.

Ich empfehle Dir leer machen, dann ist gleich das Thema Bauerneuerung / Wabenhygiene erledigt.

Summende Grüße,
Martin

Hallo Wabe,

Hör auf Linus und Martin. Selbst wenn dein Volk an Varroa verstorben ist. Varroa tötet heute meistens durch Verbreitung von Krankheiten über die Einstichstelle, nicht über das bloße Aussaugen und Schwächen. Dementsprechend ist dein Wabenmaterial im Falle eines Varroaschadens vermutlich hochgradig kontaminiert und für ein Nachfolgevolk eher eine Hürde als eine Hilfe.
LG.