Bee Bunker

Hallo Miteinander,
heute bin ich im Netz über DIESE Betonbeuten gestolpert.
Kam hier im Forum schon Mal jemand auf die Idee, sich eine Trogbeute aus Beton zu bauen? Ist vielleicht nicht das natürlichste Material zum Beutenbau, aber im Gegensatz zu Styroporbeuten weitaus nachhaltiger. Die kann man ja in 100 Jahren nicht kaputt bekommen. Vor-und Nachteil wäre das hohe Gewicht. Schwer zu bewegen, aber auch schwer zu stehlen.

So richtig weiß ich nicht, was ich von diesen Kästen halten soll, aber so ganz dumm finde ich die nicht.
Was denkt ihr darüber?

VG, Markus

Ich bleib bei meiner Bienenkiste aus Holz, ist mir sympatischer…
Es gibt vorgefertigte Holzbetonelemente für Rollladenkästen- auch ne Alternative. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Dazu fällt mir nur das ein

mfg Dirk

2 Like

Die verlinkten Beuten dürften massiv unpraktisch sein. Das ist ja eine Magazinbeute aus Beton. Jede Zarge wiegt leer schon 23 KG. Wenn da noch Honig dazu kommt, hebst du gerne mal 40 KG. Den Termin beim Orthopäden kannst du noch vor Einzug der Bienen machen.

Beuten aus Stein - in dem Fall aus Porenbetonsteinen - gibt es aber. Porenbeton isoliert deutlich besser. Nennt sich ZEST Hive: https://www.thezesthive.com/ - ob es funktioniert, keine Ahnung, habe es nie selbst ausprobiert.

Ich denke, dass Beton aufgrund des Herstellungsaufwandes nicht gerade nachhaltig ist.

@dl8aax Diese Werte sprechen natürlich komplett gegen Beton zum Beutenbau. Es gibt allerdings auch sogenannten Leichtbeton, in den sind schon dämmende Materialien eingebracht.

Aber letzten Endes muss man den dann bestimmt immer noch 10cm dick gießen, um eine ordentliche Dämmung hinzubekommen. Dann dürfte die Trogbeute schnell auf 75 Kilo kommen, ohne Rähmchen und Bienen. Also nur für den Einsatz unmittelbar hinterm Haus machbar, wobei dann noch das Problem bleibt, das Gewicht der Wintervorräte zu ermitteln.

Außerdem würde das Erstellen einer Gußform sich nur lohnen, wenn man gleich mehrere Beuten gießt.
Es hätte mich schon gereizt sowas Mal zu bauen, aber der Aufwand im Vergleich zum Nutzen ist viel zu hoch.
Und Holz ist letzten Endes der sympathischere Baustoff.

1 Like

Ich denke es geht dabei wirklich eher um Bienenstöcke mitten in der russischen Tundra oder so, wo Bären etc. ein Problem darstellen. Die Beute hinterm Haus in Beton ist sicherlich unsinnig.

Es geht um Süd Afrika

Habe ich mich wohl verguckt … ist aber auch nicht Wanne-Eickel …
Wenn man sich mal diese Serie bei ARTE anschaut, ist das schon spannend wie unterschiedlich Bienenhaltung und Beuteformen sind. Was hier gut geht, muss nicht in Südafrika gut sein und vice versa … dadrauf wollte ich hinaus …
Wer ständig Bienenstöcke neu aufbauen muss, weil sie zerstört werden aber in der Regel nur zweimal im Jahr reinguckt, freut sich über Betonbeuten. Wer alles unter Kontrolle haben will und deswegen wöchentlich die Beute aufreißt wird damit nix anfangen können.
Keine Ahnung wie genau das Klima dort ist, aber wenn die Temperatur-Amplitude geringer ist, ist Dämmung auch nicht so wichtig.