Aktuelle Empfehlung zur Varroabehandlung von Erhard Maria Klein ("Erfinder der Bienenkiste") Interview vom 01.06.2021

Interview mit Erhard Maria Klein, Leiter der Mellifera-Initiative „Die Bienenkiste“

Stand 24.10.2021 379 Aufrufe

https://www.youtube.com/watch?v=x6riFJK-Qko

ab ca min 41:25 - min 46 (Für Anfänger) Aber es lohnt sich das ganze Interview
anzusehen. Vielleicht versteht jetzt der eine oder andere wo ich herkomme. Seit 2011 bin ich mit der Bienenkiste gestartet und hab nix anderes gelernt als Bienenkiste.
LG
Siggi

2 Like

Lieber @Siegfried,

Herzlichen Glückwunsch zum 10 jährigen Jubiläum!
Leider gibt es nicht mehr allzuviele die so lange mit der Bienenkiste durchgehalten haben und sich mit großem Sachverstand den immer gleichen Fragen in diesem Forum stellen.

GRATULATION!
Jürgen

1 Like

Hallo @Siegfried ,
ebenfalls Gratulation zum 10 Jährigem von mir.
Dann könntest du ja fast einer von den ersten BK-Nutzern sein.

Ich hab mir den YouTube-Beitrag gerade angesehen ( von Vorne bis Hinten )
Es war ein sehr interessantes Interview.
Jetzt kommt wie immer von mir ein ABER :
ich habe darin die eindeutige Aussage zur Schulung von BK-Imkern vermißt, sein Zögern zum angestrebten Imkerführerschein finde ich eher bedenklich
Ebenfalls finde ich die negative Einstellung zu Video-Infos aus dem Internet zum Betreiben der BK nicht angebracht
Woher sollen Anfänger ihre Praxis-Infos zur Betriebsweise bekommen wenn sie keine möglichen Paten in der Umgebung finden ?
Bleibt als praktischer Anschauungsunterricht nur das Internet.
Die beiden erwähnten Bücher in dem Interview von Erhard Maria Klein sind als Grundlage für die Betriebsweise der BK absolut notwendig und nicht verzichtbar, wobei Herr Klein selbst sagt daß eigentlich nur das Buch " Die Bienenkiste " an die Anfänger gerichtet ist und das zweite Buch eher was für erfahrene Nutzer ist.
Es stellt sich mir die Frage woher dann die Praxis-Erfahrungen für einen Anfänger kommen sollen
wenn nicht aus dem Netz
Nur Erfahrungsaustausche in entsprechenden Foren ersetzen leider keine Praxis.
Gruß Jörg

Warum ist das bedenklich? Weil es nicht deiner Ansicht entspricht? Ich finde seine Haltung klar und nachvollziehbar.

„Praxis-Erfahrung“ und Internet Wiedersprechen sich meines Erachtens. Auch hier finde ich seine Haltung klar und nachvollziehbar. Wenn nicht anders machbar, holt man sich eben die Infos aus dem Netz, aber persönliche Kontakte sind vorzuziehen. Youtube ist ja keine Praxis, wo man was in die Hand nimmt und so. Und ganz im Gegenteil findet man ja zu allem was im Internet, wenn man will, und das kann auf komplett falsche Fährten führen oder auch verunsichern.

1 Like

Hallo @Cupido ,
ich verstehe lediglich nicht warum jemand der so für die Imkerei eintritt sich dagegen ausspricht daß man, ich betone jetzt für ANFÄNGER , vor Beginn der Imkerei einen entsprechenden Lehrgang durchführen sollte.
Seine Bedenken, daß dieser eventuell vorgeschriebene Imkerführerschein auch für ältere Imker zählen würde und diese nach einem normalen Lehrgang dann noch eine zweite Befähigung nachweisen müßten, sehe ich als unbegründet.
Außerdem würde ich es positiv sehen wenn jeder eine Schulung für seine bevorzugte Betriebsweise, egel welche man bevorzugt, durchführt.
Ich habe mehrere Schulungen in unserem Imkerverein mitgemacht, mein Wissen über die Betriebsweise der BK konnte ich mir aber nur aus den Büchern über die BK und sporadisch von meinem Imkerpaten ( leider waren unsere Treffen auch nur sporadisch möglich da er nicht am Ort seiner BK wohnte ) und aus dem Internet aneignen.
Daher betrachte ich die Videos von Imkern die eine BK bewirtschaften und dies im Internet zeigen als praktische Unterstützung bei der Handhabung der BK.
Es sind reale Berichte als Ersatz für nicht mögliche persönliche Kontakte.
Als Anfänger ist man nicht in der Lage einzuschätzen ob diese Infos korrekt sind oder nicht.
Aber das gleiche kann ( muß nicht ) mir auch bei einem Imkerpaten passieren, keiner ist eben perfekt
Man lernt doch auch aus den eigenen Erfahrungen
WIe du bestimmt schon gesehen hast habe ich mir meine Handhabung mit der BK den Umständen entsprechend angepaßt und finde das ist gut gelungen ( auch wenn die Idee hier aus dem " alten Forum " stammt und von dort abgekupfert ist )
Ich habe eben noch einmal im Internet recherchiert und von Matti, dem Konstrukteur des Gestells, ein Video zur Handhabung gefunden
https://www.youtube.com/watch?v=nPmpq7zblpw
https://www.youtube.com/watch?v=kJdpuenu36A
Wenn diese Beispiel-Videos nicht geeignet sind Erfahrungen zu vermitteln dann frage ich mich welche Ansprüche noch erfüllt werden müßten.
Fazit für mich :
Für mich sind das soetwas wie LEHRVIDEOS für Anfänger und Erfahrungsaustausch für erfahrene Imker.
Für die Theorie gibt es ja die LIteratur und diverse Internet-Foren
Meine Wissens- und Erfahrungsquellen habe ich dir hiermit erläutert
Zum Thema AS- und OS-Behandlung sprach ja Herr Klein selbst davon daß die Behandlung mit OS zur Restentmilbung im Sommer genommen werden kann da OS die schonenste Methode für die Bienen ist ( obwohl Einschränkung in DE nicht zugelassen )
Frage an dich : woher hast du gewußt wie du mit der BK umgehen mußt , welche Handgriffe du wann machen mußt/solltest , wer hat dir dieses alles gezeigt ?
Gruß Jörg

1 Like

ich hab z.B. zwei Kurse bei Mellifera gemacht, einen davon mit Schwerpunkt auf die BK und trotzdem habe ich mich danach natürlich längst nicht sicher gefühlt und war froh um all die Videos, die man im www so findet und auch um den virtuellen Austausch mit anderen. Das ist nunmal bei dieser Beutenform mehr oder weniger die einzige Möglichkeit, „Erfahrungen“ (anderer) zu sammeln, denn in der eigenen Umgebung wird man zwangsläufig kaum Menschen finden, die eine solche Beute betreiben (von einem erfahrenen Paten mal ganz zu schweigen).

1 Like

Ich habe vor fast 9 Jahren mit der Bienenkiste angefangen, ohne Paten, allerdings im Laufe des Jahres mit einem allg. Imkerkurs beim lokalen Verein.
Ich konnte also niemanden zu unserer speziellen Betriebsweise fragen und war ganz auf das Buch von emk und die ausgezeichneten Anleitungen auf der bienenkiste.de-Seite angewiesen. Das hat völlig ausgereicht. Akute Probleme konnten im Forum gelöst werden, innerhalb von wenigen Stunden bekam man Antwort auf eine Frage.
Damals war das Forum allerdings allein für Bienenkistler und die Antworten waren daher sehr spezifisch und immer brauchbar. Keine Verwirrung durch gutgemeinte Anregungen aus anderen Betriebsweisen. Das ist heute schon schwieriger.
Inzwischen gibt es bei den Anleitungen ja auch schon etliche Videos, sodass Anfänger eigentlich nicht „im Netz“ rumgoogeln müssten, um sich die entsprechenden Handgriffe vorführen zu lassen.
Es ist alles vorhanden.

Viele Grüße,
Jutta

3 Like

Hallo Jutta,
schön dass mal wieder ein eingefleischter Bikiler sich zu Wort meldet. Konstruktiv wie eh und je.
Ich hab jetzt direkt bei Erhard nachgefragt - er verdampft nicht, aber er hat mir einen sehr erfahrenen
Bikiler genannt (einer der ersten Stunde im alten Forum), der in der Biki (natürlich in A) verdampft - auch ich habe ihn angeschrieben, mit der Bitte sich hier selbst zum Thema zu äußern. Bin gespannt ob er sich einbringen möchte.
LG
Siggi

Da ich gefragt wurde: Die Handgriffe an der Bienenkiste sind nicht so komplex, als dass mir irgendwer zeigen müsste, wann ich wo anfassen muss. Viel wichtiger ist es den Bien zu verstehen! Da helfen die Bücher, durchaus auch das Forum und mein (inoffizieller) Imkerpate. Praktische Erfahrungen mache ich mit der Zeit. Wie gesagt: Das kann kein Youtube-Video geben – das ist auch nur theoretisch. Wie man Bienen abfegt z. B. wurde hier erklärt und dann versucht man halt und beobachtet, erst durch diese Praxis bekommt man doch ein Gefühl dafür. Das bringt mir mehr als ein Youtube-Video bzw. darf man vom Video halt nicht zu viel erwarten, ansonsten spricht ja nix dagegen.

Im alten Forum war noch Bienenflug, der mit OS-Bedampfung experimentiert hat und am Ende ausdrücklich davor gewarnt hat nachdem er fiese Völkerverluste hatte.

Dem schließe ich mich voll und ganz an: Schön wieder von dir zu hören, @Jutta50 :smiley:

Dass die MERB hier besprochen wird, finde ich voll okay und noch übersichtlich. Aber eben diese OS-Bedampfungs-Diskussion (mit Beispielen aus anderen Betriebsweisen) und Ablegerbildung etc. führen m. E. zu weit weg vom eigentlichen Thema.

2 Like

Nein, den mein ich nicht.